Beiträge von Perga

    Ich hatte Mitte Mai bei 11 Grad und Bise einen Schwarm zwei Tage im Baum hängen, und die haben gar nichts gebaut. Als ich ihn endlich hatte, waren sie total klamm und mussten zuerst aufgepäppelt werden. Ich denke, es müssen einige Faktoren stimmen bis sie anfangen zu bauen.

    Mindestens bei einer Zelle konnte ich das genau beobachten: Ich hängte eine schlupfreife Zelle, die ich vibrieren spürte, in einen kleinen Schaukasten. Als ich die Königin durchs Fenster sah, nahm ich die Zelle raus und sie war zu! Ich wartete noch eine Weile und als nichts geschah, öffnete ich sie vorsichtig. Ja, der Deckel liess sich einen Ticken leichter öffnen aber ich bin voll drauf reingefallen.

    Die haben sich bestimmt schief gelacht 😉

    Ich habe am Samstag auch etwa 10 DW kontrolliert, das heisst in gefrorenem Zustand Maden (für die Hühner) vom Wachs getrennt und fand im ganzen etwa 15 Varroen.

    Zwar ist auch auf der Unterlage bis jetzt erfreulich wenig zu finden, aber dass die Ausbeute so gering ist, hätte ich nicht gedacht. In Zukunft lass ich das und schneide nur noch den Baurahmen für den Wachsgewinn. Allenfalls als gezielte Varroafalle bei einlogierten Schwärmen werde ich sie gebrauchen.

    Letzte Woche habe ich mal gemessen, weil von einem ganzen HR nur eine Wabe halb verdeckelt war. Der Refraktometer zeigte zwischen 15,5 und 16,5 an. Aber ganz allgemein sind meine Bienen dieses Jahr äusserst sparsam mit der Wachsproduktion im HR. Zum Glück hatte ich noch ausgebaute Waben.

    Also das ich würde den Nachbar aufklären, das Volk immer mal wieder beobachten und mir für die eigene Beute einen Schwarm besorgen.

    Das Ganze tönt mir zu sehr nach Quälerei.

    Hallo swissmix

    Ich imkere mit Schweizer Mass im Magazin und im Hinterbehandler. Wenn Sie mir um diese Zeit schwärmen, lass ich den HR drauf und sie tragen noch ordentlich ein, der Knick kommt erst später und evtl ist die Sommerernte kleiner. Bei Schwärmen ab Mitte Juni räum ich ab und was sie eintragen gehört den Bienen.

    Den Honigrührer, den ich bei einem deutschen Imkereibedarfgeschäft gekauft habe, sieht genauso aus, mit den selben Zahlen drauf und alles identisch, wie der von einer günstigen rot-grauen Marke aus dem Baumarkt. Kostet dort aber weniger als die Hälfte.

    Bei mir hier in der Nordschweiz leben noch alle 20 Völker und tragen Unmengen von Pollen ein.

    Von meinen Kollegen habe ich noch nichs besorgniserregendes gehört, hoffe es bleibt so.


    Einen sonnigen Tag an alle

    Dieses Gerät hat mich auch einige Nerven gekostet aus den selben Gründen. Es liegt jetzt zum Entsorgen bereit. Kann es nicht weiterverkaufen, weil ich meinen Imkerkollegen noch in die Augen schauen möchte.

    Bin jetzt beim Oxamaten und alles ist i.O.

    Also meine sind nach einigen Tagen um den Gefrierpunkt heute bei 9 Grad und Sonne auch während etwa zwei, drei Stunden mächtig geflogen und haben sogar Pollen eingetragen. Woher der kam, weiss ich nicht, aber es werden ja schon blühende Christrosen verkauft, wahrscheinlich waren sie in der Gärtnerei 🤔