Beiträge von Northlight

    Erstens sind diese Silikonkabel sehr flexibel und störrisch. Die bleiben nicht da, wo man sie hinlegt.

    Zweitens: Wie will man sie konkret befestigen, damit erstens nicht passiert?

    Drittens rühre ich durchaus auch mal im Abfüllkübel um.

    Viertens würde ich nicht riskieren wollen, wegen erstens und zweitens das Kabel in der laufenden Schleuder aufzuwickeln oder auch nur kaputt zu machen.

    OK, du hast gewonnen :). In den Abfüllkübeln können wir nur bedingt rühren, da wir den "Abfluss" in der Mitte haben ( wir haben die von Lyson ), welcher senkrecht nach unten weggeht. Da ist es mit rühren mit unter kritisch, da im "Abfluss" Honig steht, welcher nicht wirklich rührbar ist und mit unter , wenn wir zu lange warten, steif wird ( wir arbeiten mit einer luftgesteuerten Kolben, welcher den Honigausfluss reguliert ) und da schnell den Ausfluss zum stocken bringt. Daher die "Idee" mit der Heizung. Also unten ans Blech kleben und gut ist es. Danke jedenfalls :)

    Frage: könnte es vorkommen, dass Ihr mal umrühren wollt?

    Also...

    Schleuder und Abfüllkannen - Nein

    Fass - ja ( Ok, dass scheidet aus - Frage beantwortet :) )


    Wie sieht es aber bei der Schleuder und der Kannen aus - wäre es möglich oder nicht?


    LG

    Moin Moin,


    wir wollen unsere Schleuder, unser Fass ( 100 kg ) und die Abfüllkübel mit je einer Heizung versehen. Wir sind auch fleissig am mitlesen und tendieren zu einer Lösung aus Heizkabeln - wahrscheinlich aus der Aquaristik. Warum diese? Sie sind Silikon ummantelt und regeln sich - zumindest die wir kennen - mit einer Steuerung bei 35 Grad recht gut ab. Nun haben wir aber ein Verständnisproblem. Wir wollen die Heizkabel unten an / in die Behälter packen, um die Böden zu erwärmen. Kommen die Heizkabel nun von außen an das Blech oder kommen die innen rein? Sprich dass der Honig, wie beim Melitherm zum Beispiel, direkten Kontakt mit dem Kabel hat?! Das Silikon dichtet ja das Kabel ab, aber geht das überhaupt? Ne Wärmesteuerung wäre ja da, ein Überhitzen wäre nicht gegeben. Oder ist es sinniger von außen zu arbeiten? Fragen über Fragen :)


    Viele Grüße


    Karo und Manu

    Auf wieviel Grad hast du ihn gestellt? Laut den Herstellern soll man mit hoher Temperatur den Schmelzvorgang über 4-5 Stunden laufen lassen. Warum stapelst du? Stell die Rähmchen nebeneinander, dann kann das Wachs Honiggemisch frei nach unten laufen.

    Moin Moin,


    wir sind gerade ein wenig mit den Twist Off Blue Seal Deckeln am experimentieren und sind da ein wenig mit der Dichtigkeit der blauen Lippe am rumgrübeln. Es ist ja bekannt, dass diese erst durch Wärme "Formelastisch" wird und sonst ggf. nicht richtig schließt.


    Kann man daher nicht die Deckel einfach auf 60 Gard erwärmen - zum Beispiel im Backoffen - und dann die warmen Deckel aufs Honigglas schrauben, damit die Dichtung vernünftig arbeitet? Dem Honig dürfte dabei ja eigentlich nichts passieren, da die Wärme ja nur im Deckel ist und nicht direkt auf dem Honig. Oder haben wir da einen Denkfehler drin?


    Viele Grüße


    Northlight mit Anhang :)

    Braune Ringe von der Heizspirale hatte ich vor Jahren nur einmal. Seit ich einen "Pfannenspritzschutz" aus Edelstahl (d= ca. 28cm) auf das Seihtuch bzw. Seihsack lege und darauf die Heizung stelle, verteilt sich die Wärme viel besser und hatte auch bei gelegentlich hohen Temperaturen keine "angesengten" Tücher mehr. Den Griff vom Spritzschutz hatte ich natürlich zuvor entfernt.

    nimmst du da einen mit Siebeinsatz oder die „gelochten“, also die wo ein paar Löcher im Edelstahl sind?

    Wilhelmshaven

    Nutzt Du für Zahlungen sowas wie SumUp?

    Erzähl doch mal genauer! 🙂

    Wir testen gerade Sumup aus und sind bisher zufrieden.


    Gekauft haben wir das Gerät in der Metro, dort war es gerade im Angebot. Die Registrierung auf der Website war recht einfach, man muss halt seine kompletten Daten angeben ( Steuernummer, Bankdaten usw, ) und dass war´s. Die App aufs Handy und dann das Handy mit dem Terminal verbinden.


    Wichtig dabei ist, dass eine bestehende Bluetoothverbindung vom Terminal zum Handy und vom Handy eine Internetverbung zum Server besteht. Dann gibt man die gewünschte Zahlsumme ins Handy ein ( über die App ) und dass Terminal fordert dann die Karte des Bezahlers. Karte rein, PIN eingeben ( lassen ) und kurz darauf erhält man auf dem Handy die Nachricht - Zahlung genehmigt. Man kann dann paralell eine Zahlungsbeleg aufs Handy oder die E-Mailadresse des Kunden senden - sofern er die Daten einem geben will :). Auch kann man sofort im Dashboard der App sehen, ob die Zahlung wirklich übertragen wurde an den Server - dieses geschieht sekundenschnell - was zur Sicherheit für beide Seiten gut ist, es kann ja immer mal sein, dass das System abgeschmiert ist bzgl. der Internetleitung - Deutschland ist ja Mobilfunkmässig ja ein Entwicklungsland..........


    Die Kartenzahlung kann der Kunde auch sofort auf seinem Konto sehen als Abbuchung. So weit läuft es recht stabil, man muss halt eine 1. Bluetoothverbindung und 2. eine stehende Internetverbinung haben.


    Liebe Grüße

    Der Melitherm ist jeden Cent doppelt Wert unserer Meinung nach. Wir haben vorletztes Wochenende von einem befreudeten Imker einen vollständig durchkristalisierten Sommerhonig bekommen, welcher Zuckerkristalle der "Steingröße" hatte - für den Verkauf komplett unbrauchbar. Den Honig haben wir über Nacht im Auftauschrank gehabt ( hoffentlich kommt bald der Deckelwachsschmelzer, damit das ein Ende hat - DIY Schrank wo die Angst besteht, dass das Haus abfackelt ) und danach bei 65 Grad durch den Melitherm gejagt. Es hat zwar 2 Stunden gebraucht, bis er durch war, aber nun haben wir den feinsten Sommertrachthonig ohne auch nur einen Kristall. Daher können wir diesen nur empfehlen!


    LG

    Ja, war ein blödes Beispiel

    War ja nicht böse gemeint, nur ein Hinweiß :) Man hat auch schon Pferde vor Apotheken kotzen gesehen :)


    Ist zwar hier OT, aber gestern auf dem Wochenmarkt hier einen gesehen, wo ich nur noch den Kopf schütteln mußte. Ein "Wela Spezialist" hat sich Honig, Propolis und Met mit ins Sortiment genommen und so ziemlich alles falsch gemacht was nur geht. Ich hatte mich als "Dummer" Kunde ausgegeben, da ich nur shoppen war und testen wollte was der so in meinem "Revier" anstellt.


    - Die DIB - Honiggläser hatte er falsch deklariert - Ohne Sorte und Datum.

    - DIB Etiketten auf Neutralgläsern

    - Bei seinen Propolisprodukten, die er jedem zum Probieren ( Tropfen ) angeboten hatte, waren ausführliche medizinische Ausführungen aus dem Internet beigelegt - offen und für jederman zu lesen. Er hat auch im Gespräch immer wieder auf die allgemeine super Wirkung von Propolis hingewiesen und dass es ja total ungefährlich sei........ Allergene kannte er nicht.

    - Met hatte er in Probierglässchen auf einem Extratisch vor den Stand gestellt - in 2 Meter "Sicherheitsabstand", wo sich Jeder, aber auch wirklich Jeder bedienen konnte. Wenn er im Gespräch und abgelenkt war, hätten sicherlich Jugendliche sich da auch gütlich tun können.


    Da ist mir echt das grausen gekommen und ich habe den guten Mann dann auch drauf hingewiesen - nach dem ich mich geoutet hatte - dass das nicht in Ordnung und was er macht verboten ist. Er wurde dann ein wenig pampig, "gelobte" dann aber Besserung. Er nahm zumindest den Met weg und die Beschreibungen. Mal sehen ob kommenden Mittwoch er wieder mit dem Programm aufschlägt, sonst hole ich mir mal das Ordnungsamt dazu, da er durch solche Aktionen hier alle Imker in Verruf bringen kann.

    Ich habe auch erst gedacht, Eu Honig oder ähnliches. Aber es war nirgends gekennzeichnet dass er aus dem Ausland kommt....... Es wird nur immer auf Ue. Als Imkerbetrieb verwiesen

    Angenommen es fehlen zwei Gläser Honig zu 5 Euro und eine Flasche Met zu 11 Euro und es liegen 10 Euro in der Kasse. Kann man dann nicht sicher davon ausgehen dass der Met geklaut wurde?


    Met und alkoholische Sachen, dürfen überings nicht im SB Schrank stehen - es muss da der Jugendschutz beachtet werden...... ;)


    Und gegen Diebe hilft ungemein der Hinweiß der Kameraüberwachung. Bis dato sind bei uns in einem halben Jahr ganze 2 Gläser weggekommen, wobei der eine Langfinger anhand der Bilder "gestellt" werden konnte. Es war ein lieber Nachbar, der vorher zu tief ins Glas geschaut hatte und nicht wußte was er tat. Er hat danach lieb und brav bezahlt.