Beiträge von Beekloppter

    "Viel davon brauchen" ist natürlich relativ..., aber nach Anleitung dosiert, reichen 2,5 kg schon für 1.875 Tests...
    100 Patronen mit insgesammt 1,6 kg CO2 demnach für 1.200 Tests...


    Habe allerdings auch schon gehört dass man etwas mehr CO2 nehmen sollte...

    Wenn man die Patronen nicht gerade einzeln im Imkereizubehör kauft, sondern einen 100er-Pack, kommt man pro Test auf ca. 3 Cent Gaskosten.
    Finde ich handlicher als die Große Flasche. (Die samt Druckminderer ja auch nicht umsonst ist.) Und von den Kosten fürs Verbrauchsmaterial kommt man da nichtmal mit Puderzucker für hin.

    Danke, klingt sehr plausibel.


    Denke das mit dem gleichzeitigen Einlöten macht am meisten Sinn; hatte den Gedanken auch als erstes, bis ich die doppelte Presse beim Wettbewerber von Dir gesehen hatte.


    Die Sache mit der seitlich abgeführten Silikonschürze, wäre für mich übrigens auch ein Kaufargument. Würde ich mir sonst wohl selber basteln. Finde das jetzt keine sooo große Herausforderung...
    Brauche die Gießform erst nächsten Winter. Würde mich freuen, wenn Du dann was passendes anbieten würdest.

    Hallo Jonas,


    was spricht aus Deiner Sicht gegen eine Doppelform?
    Bzw. warum bietet Ihr sowas nicht auch an?
    Ist das so viel schlechter zu händeln?


    Da könnte man doch schön in der Zeit wo man auf die Abkühlung warten muß schneiden und hätte die Produktion fast verdoppelt...?
    Ab 100 MW/Std. ließe sich die Sache für mich, mal abgesehen davon dass ich mein Wachs nicht aus den Händen geben müsste, auch in Bezug auf den "Stundenlohn" zumindest "schön rechnen"...

    He he, ist klar.


    Wie viele Kontrolleure der Kontrollbehörden sind denn da draußen unterwegs? In deinem Landkreis? In deinem Bundesland? Bundesweit?


    Die "Ehrenamtlichen" mitgezählt?


    Schau doch einfach mal in der eigenen Gegend. Wie gesagt, sowas erkennt man von weitem, und Du solltest da kaum was finden.


    Das Thema Glyphosat geht aber dabei auch völlig am Thema Stroh vorbei. Da gibt es andere Wirkstoffe, nur die sind halt nicht so schön böse in den Medien dargestellt. Sind halt (im Ausland) kein Baustein des Bösen Gentechniksystems und nicht vom bösen Monsanto...


    Schau z.B. mal welche Wirkstoffe das Stroh selbst dann als Einstreu unbrauchbar machen, wenn schon im vorhergehenden Herbst angewendet. Kommt sicher viel häufiger vor als Sikkation mit Glypho...

    Und keinen Schimmer von der Praxis. Da wird das einfach mal gemacht. Und so landet das Zeug ja auch im Stroh (und im Brot). Oder wie gelangt es sonst dahin?


    Die Funde sind erstens älter als die aktuellen Zulassungen, zweitens sind die Zulassungen nicht in jedem Herkunftsland gleich.


    "Einfach mal gemacht" is nicht so einfach, da von weitem erkennbar und die Kontrollbehörden da auch ziemlich hinter her sind.

    Das ist doch verboten, nur noch in Ausnahmefällen erlaubt, oder etwa nich? Kommt doch quasi gar nicht mehr vor...


    Richtig!
    Aber zur "kontrollierteren/planbaren Ernte" auch nicht in Ausnahmefällen erlaubt, sondern nur wenn sonst garkeine Beerntung mehr möglich wäre. Da ist die Latte bei der heutigen Technik schon seeeehr hoch gelegt.


    Da wird leider sehr viel Unfug von Leuten verbreitet die irgendwo mal was gehört haben, aber keinen blassen Schimmer vom Pflanzenschutz haben...