Beiträge von Bienenmichi06

    Man kann ein Schwammtuch richtig nass machen, und da das Etikett mit den Fingern draufdrücken. So mach ich es (heißt nicht, dass es die optimale Methode ist). Ich finde es funktioniert gut. Mein Lehrbeauftragter vom Honigkurs legt die Etiketten auf einen Teller mit Wasser (also richtig feucht8o).


    Ich hoffe ich konnte helfen

    Micha

    "Ehrlich gesagt ist es ziemlich frustrierend, wenn ihr immer wieder Fragen stellt, die nur wenige Stunden zuvor und wenige Zentimeter weiter oben bereits beantwortet wurden. Offenbar lest ihr die bisherigen Beiträge in einem Faden also nicht, bevor ihr schreibt. Wozu dann noch welche schreiben?"


    Lieber Hornet,


    ich habe sehr wohl alle Beiträge davor durchgelesen (bevor ich meine Frage geschrieben hatte), jedoch wollte ich zu meiner spezifischen Situation eine Antwort, die noch nicht beantwortet wurde. Bei mir ist der Reinigungsflug nämlich schon vorbei und mir geht es auch nicht um die Temperatur, sondern ob die Bienen nach dem Umstellen und einer Woche Kälte dann wieder zurück fliegen würden.
    (tut mir Leid für das unübersichtliche Zitieren)


    Drobi Danke für die hilfreiche Antwort:daumen:


    LG Micha

    Meine Bienen hatten am Samstag schon ihren Reinigungsflug. Ich möchte sie aber heute umstellen. Die Entfernung beträgt gerade mal ca. 750m Luftlinie. Ist das möglich, oder werden die Bienen zurückfliegen? Die nächste Woche ist dann wieder kein Flugwetter. Ich würde dann auch das Flugloch mit Ästchen "blockieren", sodass sie sich neu orientieren.


    LG Micha


    Ich habe vorher ca. sechs Textseiten eine Hausarbeit geschrieben und zur Presentation eine Powerpoint benutzt. Ich wüsste nicht wie ich die Presentation reinstellen oder verlinken könnte.:confused:
    Und es ist auch ein bisschen was von der "offiziellen Meinung" (für die Lehrer) drin, was hier zu "Problemen" führen könnte:lol:.

    Wer von einem weltweiten Bienensterben spricht, muss vorsichtig sein - zumindest, wenn er von Menschen gehaltene Honigbienen meint. Laut FAO hat die Zahl der Bienenvölker weltweit zwischen 1961 und 2014 von 49 auf 83 Mio zugenommen.
    Man muss schon auf die einzelnen Länder und Kontinente schauen, um einen Rückgang sehen zu können und es gibt zu denken, wo die Bienenvölker weniger werden.


    Wolfgang


    Parallel zu den Bienenvölkerzahlen, die steigen, steigt auch der Bedarf an Bestäubungsleistung.




    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ich denke, dass die Presentation nicht kompliziert wird, weil die drei Prüfer davon KEINE Ahnung haben.:lol:

    Hallo Imkerfreunde,


    ich habe am 18.01.17 meine Realschul-Präsentationsprüfung in Biologie und habe mir das oben genannte Thema ausgewählt. Jetzt würde mich mal eure Meinung dazu interessieren. Hat überhaupt jeder eine Meinung? Wenn ja, dann antwortet doch mal! Was meint ihr, ist am Bienensterben "schuld". Wer ist der größere Feind? Varroa oder Chemikalien?


    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten:daumen:

    Aber das mit dem Kippgewicht funktioniert auch nur richtig gut, wenn das Hauptgewicht in der Mitte sitzt. Jedoch bei den Stockwaagenpreisen.....:eek:


    Trotzdem vielen Dank für die Antworten. Ich werde mal ausprobieren, was mir am besten gefällt und vielleicht noch mal hier berichten(soweit ist es ja noch nicht:p).

    Liebe Imkerfreunde,


    ich bin Jungimker und Anfänger und im Moment noch so in der Selbstfindungsphase. In dem Zusammenhang würde mich mal interessieren, wie ihr "Livedaten" am Bienenstand dokumentiert. Ich habe schon einiges ausprobiert z.B. Excel oder so, und eine App fürs Tablet finde ich auch nicht praktikabel (;
    Könnt ihr mir vielleicht eine Kopiervorlage oder so etwas empfehlen?
    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus:daumen:


    Bienenmichi (: