Beiträge von Imke SSS

    Hallo zusammen!


    Ich hoffe, ihr könnt mir beim Deuten meiner Bienen helfen. Ich bin noch ein Neuling und gerade etwas ratlos, ob mein Volk drohnenbrütig ist, oder nicht...

    Ich habe am 15. Juli einen sehr großen Naturschwarm eingefangen und in meine Beute eingeschlagen. Das Einfangen ging recht unkompliziert, die Bienen sammelten sich in der Kiste unter dem Königinnengitter. Nach dem Einschlagen saßen nur ca. die Hälfte der Bienen in einer Traube und die andere Hälfte krabbelte quer durch die Beute oder sterzelte vor dem Flugloch. Dem Schwarm habe ich 3 kg Futter gegeben, was sie auch fleißig in die neu gebauten Waben eingetragen haben.


    14 Tage nach dem Einschlagen habe ich beim Durchsehen weder eine Königin, noch Eier oder Brut entdecken können. Viele Bienen saßen nicht in der Traube auf den angefangenen Waben, sondern am Beutenrand. Habe mir daraufhin eine Königin gekauft, weil ich davon ausgegangen bin, dass ich die alte Königin vielleicht beim Einschlagen versehentlich zerquetscht habe und wollte sie gestern einsetzen. Bei der Durchsicht habe ich nun doch Eier und eine angefangene Weiselzelle gefunden. Teilweise sind die Zellen mehrfach bestiftet. So auch die Weiselzelle. Die Eier kleben aber nicht am Rand der Arbeiterinnenzellen, sondern liegen relativ mittig. Eine Weiselprobe kann ich leider nicht machen, weil es mein einziges Volk ist, nachdem die letzten beiden den Winter nicht überstanden haben.


    Kann mir jemand sagen, was darin los ist?
    Was sollte ich jetzt am besten tun? :eek: