Beiträge von Elmue

    Da letzte Woche noch der Nektar beim Kippen der Waben ausgelaufen ist habe ich heute geschleudert. Leider wurde zuerst nicht so furchtbar viel eingetragen, und dann schon wieder aufgefressen =O


    Also dieses Jahr war es wirklich kein gutes Jahr....


    Und meine bestellten Königinnen verspäten sich auch ziemlich....


    Ich lass mir jetzt trotzdem den frisch geschleuderten Honig schmecken, mit meiner neuen Radialschleuder. Hat super funktioniert :)

    Hallo zusammen,


    ich habe nach einem Vorschlag hier im Forum letztes Jahr mein Entdeckelungswachs mit Korn übergossen und daraus Honig/korn/likör oder wie immer man das nennen mag gemacht.


    Der Geschmack hat mich trotz langen Ziehens nicht so überzeugt.


    Neulich ist mir ein Rezept für Walnusslikör über den Weg gelaufen, bei dem grüne Walnüsse gehackt und mit Korn und Kandis ziehen gelassen werden. Heraus soll ein sehr dunkler magenbitterähnlicher Likör kommen. Wichtig ist dass die Walnüsse sich noch hacken lassen, bei mir ging das heute so gerade noch, es waren schon harte Schalen da. Also am besten bis Mitte Juli machen oder solange die Nüsse noch weich sind.

    Ich hab die Nüsse jetzt eben mit meinem Honiglikör übergossen und bin gespannt was rauskommt.


    Ist also noch keine Empfehlung, ich berichte in ein paar Monaten :)


    2C1A6738-6574-47A2-8C67-1AC2783DB240.jpeg


    Warum das jetzt gedreht erscheint weiß ich nicht, das Original ist in meiner Ansicht richtigrum.

    Hallo, ich würde statt Milchsäure Oxalsäure sprühen, das ist effektiver.

    Du kannst die Kö zwar 4 Tage gekäfigt lassen, aber besonders gut ist es nicht, und wenn die auch noch mit der Post kommt, hat sie vorher ja auch nicht gelegt.

    Ich plane das jetzt mit Bannwabentasche, darin kann die Königin auf begrenztem Raum legen und Du kannst behandeln.

    Du kannst die Dinger auch selber basteln, es gibt Anleitungen dazu im Internet.

    Ich mach das auch ähnlich, mit einem vertikalen Absperrgitter.


    Die alten Königinnen stiften im Brutling weiter, aber immer nur auf einer abgesperrten Wabe. Ich werde einmal die Woche diese Wabe entnehmen und durch eine andere ersetzen, damit habe ich sowohl eine Fangwabe als auch die Königin auf nur einer Wabe. Die anderen laufen aus.


    Damit kann ich steuern wann ich die Königin abdrücke und muss dann nicht drei Wochen warten bis alles ausgelaufen ist.


    Gleichzeitig bringe ich die neuen Königinnen im Miniplus Kunstschwarm zum Legen, dieser wird auch nach Erstellung behandelt solange es noch keine Larven im Futtersaft gibt.

    Wenn die neue Königin da ist und im Kunstschwarm angefangen hat zu legen kann ich die alte Königin abdrücken und die neue mitsamt ihrer Brut in das neue Volk geben, das idealerweise neue Mittelwände bekommen hat und die Bienen über Bienenflucht reinlaufen lassen.


    Das wäre für mich die höchste Sicherheit für die Königin, ich bin nicht abhängig davon wann genau die Königin kommt und die Behandlung sollte durch die Brutfreiheit auch anschlagen.


    So der Plan :)


    Ich habe letztes Jahr erfolgreich den Scalvini Käfig benutzt, aber der ist mir ehrlich gesagt einfach zu klein für drei Wochen einsperren. Schade dass es den nicht größer gibt.

    Ich hatte es ja oben schon geschrieben, dass ich Räuberei nicht ausschließe. Ob das noch vom Schleudern kommt - gute Frage, kann ich gar nicht sagen.


    Vom Smoker kommt das garantiert nicht, der hat bei mir im HR nichts zu suchen.

    Da hast du absolut recht. Der Schwarm war zunächst in einer eigenen Beute, hat aber da nicht so losgelegt wie ich das sonst von Schwärmen kenne, daher tippe ich auf eine zu alte Königin. War leider nicht gezeichnet.

    Also habe ich zwei Krüppel vereinigt, aber aus zwei schwachen Völkern wird dann halt doch kein starkes....

    An Schimmel dachte ich auch schon, aber macht der auch so Häutchen?


    Und ich bin ehrlich gesagt auch verwundert, dass das dann so extrem auftreten kann....


    Klar, die Waben werden eingeschmolzen und das Wachs entsorgt. Die Sporen will ja keiner haben.


    Also eine Krankheit schließt ihr aus? Dann könnte ich umweiseln und das Problem wäre erledigt? Sooo furchtbar schwach sind die jetzt auch nicht, und die Schwarmkönigin war mit einem ziemlich großen Schwarm unterwegs, daher hatte ich mir davon noch etwas versprochen....

    Hallo zusammen,


    habt ihr so etwas schon einmal gesehen:


    AB4AD747-D4B3-4A84-8D3D-29CBCD1271A5.jpeg


    Das war ein komplett leerer Dadant HR auf einem Volk, das nicht wirklich aus dem Quark gekommen ist, zuerst Krabbelzelle vom Züchter, die Kö hatte zwar angefangen zu stiften, war dann aber irgendwann mal weg und ich hatte das Volk mit einem gefangenen Schwarm vereinigt. Diese Kö war vermutlich zu alt und ich wollte das Volk jetzt umweiseln.
    Außerdem steht das Volk an einem Stand, den ich zukünftig nur noch nutzen werde wenn Honigertrag nicht angestrebt wird. 2 km weiter honigt die Linde noch, hier kam nicht wirklich was rein.

    Im Brutnest, das so mittelmäßig aussieht, ist Nektar drin, werden aber jetzt gefüttert, das sah mir schon eher nach von der Hand in den Mund aus. Das Volk daneben hat diese Probleme alle nicht und auch etwas in den Honigräumen, aber weniger als an meinem anderen Stand 2 km weiter.


    Die sind sicher auch geräubert worden, aber was ist das Schwarze?

    Hallo Jeanette,


    das sind Ameisen, hier ein geflügeltes Männchen.


    Das Volk wird vermutlich die ganze Zeit da sein, die siehst du nur nicht. Die Männchen verlassen um diese Jahreszeit das Volk und dann sieht man die.

    Bei mir waren die mal in der Fußbodendämmung, daher kenne ich das Problem.


    Hab grade mal etwas gegoogelt zum Thema bei dir, schau mal hier.


    Du solltest auf jeden Fall aktiv werden und dafür sorgen dass jemand vom Fach sich das anschaut.

    dass die Bienen nicht abwarten ob sie nach 4 Tagen wieder legt. Die stechen sie direkt ab wenn sie (nicht in Eilage) aus dem Versandkäfig kommt.

    Doch die warten schon mal ein paar Wochen ab, wenn man die Einheiten schwach bildet, wie von rase oft schon beschrieben wurde... - Natürlich, wenn man sofort in ein großes Wirtschaftsvolk einweiselt, dann hast Du recht, aber daher wurde diese Frage als Thread ja gestartet, um herauszufinden wie man das "direkt abstechen" vermeiden kann, speziell bei weitgereisten Königinnen.


    Gruß

    Franz

    Ganz genau so meinte ich das. Und nachdem das mit dem Ausgangsproblem dann am Ende so gut funktioniert hat mache ich das nur noch so. Direkt mit Käfig in ein Wirtschaftsvolk ist mir zu gefährlich.


    Allerdings habe ich mittlerweile auch das Nicot Zusetzgitter gesehen, das kann ich mir auch ganz gut vorstellen. Das steckt man auf eine Wabe mit schlüpfender Brut und leeren Zellen, dann kann sie gleich anfangen zu legen und die schlüpfenden Bienen pflegen sie. Bis sie freigefressen ist ist sie wieder in Eilage.


    Hab mich noch nicht getraut das zu probieren aber ich kann mir vorstellen dass es funktioniert.