Beiträge von Elmue

    Nachdem ich mich auch immer schwertue mit dem Abdrücken und dadurch immer Völker mitziehe, die eigentlich umgeweiselt gehören, habe ich mir dieses Jahr ein Herz gefasst und alle Völker umgeweiselt.


    Also noch vier, drei davon waren Straßenkötermischungen, die mir von der Friedlichkeit her nicht gefallen haben und eine, die ich eigentlich als Krabbelzelle vom Züchter hatte, die aber nicht so richtig in Schwung gekommen ist.


    Hab also noch vier der Käfige ausprobiert. Ergebnis heute nach ein paar Tagen nach Zusetzdatum:


    Bei zwei Völkern haben sich die Bienen durch das Wachs zur Königin gefressen, in einem Fall war die Königin noch bilderbuchmäßig mit Stiften unter dem Käfig, im anderen Fall lief sie munter auf einer anderen Wabe herum. Das hat also funktioniert.


    In einem Fall war keine Königin mehr unter dem Gitter, auch keine Stifte. Ich habe sie nicht gefunden. Das Volk war aber sehr ruhig und hat keine Zellen gezogen. Ich schau in einer Woche nochmal rein ob es frische Brut gibt. Evtl haben die sich auch durchgefressen und die Königin war schon woanders unterwegs. Das Blau hier war sehr dunkel, schlecht zu sehen und ich wollte jetzt nicht zu lange suchen.


    Und im letzten Fall war die Königin unter dem Gitter, wurde aber nach dem Öffnen sofort eingeknäuelt. Ich hab sie dann wieder von den Bienen befreit und nochmal unter das Gitter (an einer anderen Position) gesetzt. Sie hatte noch nicht gelegt. Sie haben auch hier keine Zellen gezogen.


    Fazit: in drei Fällen hat das Zusetzen definitiv geklappt, in einem Fall muss ich nochmal nachschauen und in einem Fall ist die Königin (noch) nicht in Eilage. Die hätten sie mir aus dem Versandkäfig direkt gekillt.


    Interessant ist vielleicht auch woher die Königinnen kommen? Die beiden mit dem Fragezeichen kommen von einem Züchter, die anderen von einem anderen. Ist nur so ne Idee....


    DDC23680-DD5C-4037-A087-E07A25A84533.jpeg

    Hallo Satia,


    ich hab das gemacht.Innenrahmen etwas dünner und kleine Leisten als Griffe drangenagelt.


    Die halben Zargen von Bieno sind innen auch mit dünnerem Rahmen. Den brauchst du sonst kannst du keine 6 Rähmchen mehr unterbringen. Ich hab an der dünneren Trennwand auch immer Honigrähmchen, die am Oberträger etwas schmaler sind, sonst hast du das Rähmchen direkt an der Trennwand ohne Beespace.


    Wichtig beim Einsatz ist immer die propolisierten Ränder mit dem Stoclmeißel zu säubern, sonst kannst du die irgendwann nicht mehr richtig bündig aufstellen und hast neue Fluglöcher =O


    Zum Aufstellen stelle ich immer zuerst eine Hälfte hin und schiebe mit der anderen Hälfte die Bienen nach unten, damit sie nicht gequetscht werden.

    Ja, so wie sie das im anderen Volk gemacht hatten :)


    In diesem Fall aber nicht. Es gab außerhalb des Gitters keine weiteren Stifte und alle WZ waren auch noch da und verdeckelt bevor ich sie gebrochen hatte.


    im anderen Volk, in dem dann zwei Königinnen waren, hatten sie die anderen WZ sofort nach dem Schlupf der ersten zurückgebaut. Da habe ich auch nicht umgeweiselt, die sollen jetzt erstmal machen wie sie denken.

    Hallo Waldi,


    das hast du schon richtig verstanden. Das kam noch aus der Zeit als ich das Gitter schon hatte, aber die Videos noch nicht kannte.


    Die Gitter haben eine Möglichkeit, Futterteig anzubringen und dann wie beim Versandkäfig einen Plastikstift rauszubrechen, damit ausgefressen werden kann.


    Ich dachte anfangs dass das so geht und hatte das schon so vorbereitet, Futterteig rein und Stift rausgebrochen.


    Jetzt weiß ich auch dass man das gar nicht braucht bzw es sogar besser ist wenn die Königin ein paar Tage drinbleibt, nicht nur einer. Zu lange aber auch nicht ... Auch das Loch um die Königin einzusetzen braucht man eigentlich nicht. Ich hatte alle Bienen im Versandkäfig nass gemacht, dann auf die Wabe geschüttelt und direkt das Gitter drauf.

    So, ich habe das jetzt ausprobiert bei einem Volk, wo es schon 5 vor 12 war.


    Das Volk hatte bis vor zwei Wochen noch eine Königin, die hatte aber schön länger immer weniger gelegt und vor einer Woche habe ich sie nicht mehr gefunden, auch keine Stifte. Umweiseln wollten die schon länger und ich hatte dann zum Schluss nur noch dicke Weiselzellen drin.


    Außerdem kamen meine bestellten Königinnen dank DHL erst nach drei Tagen an, die wollte ich definitiv nicht noch länger im Käfig ohne Legemöglichkeit lassen.


    Am Donnerstag habe ich sie bekommen und direkt über das Zusetzgitter ins Volk gegeben, 2 Stunden nach Brechen der Zellen. Es waren noch ca drei ihrer Begleitbienen mit dabei da ich mir auch nicht ganz sicher war wann die Bienen unter dem Gitter schlüpfen würden.

    Einen Fehler hatte ich gleich gemacht, ich hatte die Sperre hinter dem Futterteig weggemacht, eigentlich wollte ich diese noch mit einem Zahnstocher verschließen, damit ich sie dann erst nach 3 oder 4 Tagen frei lassen kann. Durch meinen Fehler haben sich dann die Bienen viel schneller zur neuen Königin durchgefressen.


    Aber: es hat trotzdem funktioniert! Heute, also nach 4 Tagen habe ich nachgeschaut und die Königin war noch unter dem Gitter obwohl es einen Ausgang gab, sie war umringt von Bienen und offensichtlich sind in dieser Zeit auch einige Bienen für ihren neuen Hofstaat geschlüpft. Sie hatte auch schon einige Stifte in die freien Zellen gelegt.


    Ich hatte für diese Aktion eine Brutwabe aus einem anderen Volk genommen, da es in diesem nicht mehr genügend schlüpfende Bienen gab. Da waren auch Maden drauf und Stifte, sie hätten also auch Zellen anlegen können, was sie nicht getan haben.


    Werde natürlich trotzdem in einer Woche mal schauen ob sie umweiseln wollen, bin aber schonmal vorsichtig optimistisch :)


    Anbei zwei Videos, dann kann man sich das besser vorstellen (englisch):


    Zusetzgitter Anleitung

    Freilassen der Königin

    Hallo zusammen,


    ich habe die aus gelbem oder weißem Kunststoff und mittlerweile sind da so viele Propoliströpfchen drauf dass ich schon sehr genau schauen muss was Milbe und was Propolis ist. Wenn man mittlerweile eine Lesebrille braucht, wird das nicht einfacher 8)


    Wie kriegt ihr die sauber?

    Sie haben schon einiges ausgebaut, d.h. sie hätten nicht nur MW sondern auch Futterwaben, die noch nicht ganz gefüllt sind und wo man auch reinstiften könnte. Mal schauen 😄


    Vielleicht probiere ich mal eines von den Zusetzgittern aus und berichte.

    Hallo zusammen,


    über die Suche habe ich nicht viel dazu gefunden, gibt es Erfahrungen von euch zum Nicot Zusetzgitter?


    Man steckt das auf eine auslaufende Brutwabe zum Zusetzen einer Königin. Die auslaufende Brut pflegt die Königin und diese kann sofort anfangen zu stiften. Das Ganze ist auch ein Käfig zum Ausfressen, den gibt man dann frei. Gibt es auch beim Holtermann.


    Ist angeblich sicherer als mit dem Versandkäfig, wo sie ja nicht legen kann.


    Die Frage wäre hier wie das im Einzelnen geht: ich vermute auch alte Kö abdrücken, Weiselunruhe abwarten und dann das Gitter stecken, Kö rein.

    Taugt das was? ich hab ja immerhin dadurch noch fremde Brut im Volk, ggf sogar unverdeckelt, je nach Brutwabe....

    Hallo Martin,


    ausschlaggebend ist nicht wieviele Stunden pro Tag du hast sondern ob du mindestens zwei Stunden durchgehend volle Sonne drauf hast. Bei mir ist dann der Inhalt durch und die nächste Ladung kommt rein. Wenn das an dem Tag nicht mehr durchgeht muss ich warten bis ich das wieder komplett geschmolzen bekomme, denn bei „halb“ geschmolzen hängt das Wachs ja dann vielleicht nicht mehr im Rähmchen, aber noch in der Wanne und muss ja auch wieder flüssig werden.


    Das mit den drei Wochen wird also so oder so nicht passieren.


    Mittagszeit ist gut, also sind deine Zeiten schon praktikabel und du müsstest 2-3 Ladungen durchbekommen wenn du optimal ausrichtest.

    Hallo zusammen,


    seit neuestem habe ich ja eine eigene Schleuder, hatte vorher immer eine ausgeliehen.


    Auch wenn man die Rähmchen einigermaßen nach Gewicht gegenüber anordnet, hüpft die Schleuder mal mehr mal weniger.

    Ich stell mich dazu immer mit auf das Brett, auf dem ich die Schleuder angeschraubt habe.

    Da ich jetzt eine motorisierte habe, könnte ich in der Zeit aber auch was anderes machen :)


    Wie macht ihr das?