Beiträge von Elmue

    Nein, diesmal nicht. Ich hatte das am WE gemacht als ich das Volk gesiebt hatte um die Königin zu finden, damit sie mir durchs ASG gehen. Kann natürlich sein dass sie sich da irgendwo versteckt hatte wobei ich mir ziemlich sicher war dass nicht. Heißt aber nix....


    Für den Flugling jetzt würde ich das nicht machen. Beute mit Leerwaben und ASG vor dem Flugloch.

    Achso. Jetzt verstehe ich das. Im Flugling dürfte aber doch keine andere Königin sein, oder? Da kann ich ja dann zur Sicherheit ein ASG davor machen.


    Auf jeden Fall komme ich mir dann nicht ganz so doof vor wenn auch die Profis gezeichnete Königinnen manchmal nicht finden....

    Hallo Stefan,


    Da es hier um einen russischen Stecher geht muss ich alle Vorsicht walten lassen die möglich ist, denn die sind ganz schwer umzuweiseln laut meiner Züchterin. Die bringen es auch fertig, die Neue erstmal legen zu lassen und sie dann abzustechen um selber nachzuziehen. Das machen sie jetzt hoffentlich nicht mehr, denn Nachziehen wird ja jetzt schwierig.


    Und eine TBE wollte ich eigentlich nicht machen, die sitzen schon auf diesjährigen Waben. Daher die Überlegung was ich mit den Waben machen könnte. Oder ich benutze die wenn sie ausgelaufen sind, um die Brutscheune umzusiedeln.

    Danke Stefan, habs noch vor der Löschung gesehen (Copyright an Bildern?).


    Bin jetzt grad am Pläne schmieden was ich mache wenn die Königin immer noch im Stecher ist (aus verschiedenen Tipps, u.a. von Ralph, Kleingartendrohn, und auch aus sem Thread hier im Forum zusammengeschustert):


    Beute mit aggressivem Volk abends verstellen, Beute mit Leerwaben an die alte Stelle zur Bildung eines hoffnungslos weisellosen Fluglings, eine Brutwabe dort hinein abkehren. Einen Tag warten.


    Dann begattete Königin im Käfig am Flugloch des Fluglings anbieten. Solange die Bienen nicht versuchen, die Königin zu füttern, kann sie nicht eingeweiselt werden. (Bloß was mache ich dann bzw wie lange probiere ich das?)


    Wenn die Königin am Flugloch angenommen ist, kann sie unter Futterteig zugesetzt werden. Nach 3 Tagen Käfig entnehmen. Kein Rauch! Anschließend für 3 Wochen nur Fluglochbeobachtung! Wenn die Bienen sich am Flugloch normal verhalten (nicht unruhig hin und her laufen, sterzeln), ist die Königin aktiv. Ca. 3 Tage nach Freiwerden der Königin, beginnen die Bienen Pollen einzutragen.


    Altvolk: nassmachen und Kö nochmal suchen. Wenn wieder erfolglos alle Fluglöcher der anderen Völker mit ASG versehen und Altvolk auflösen. Was mach ich dann mit der Brut? Auslaufen lassen und auch abfegen?


    Falls Kö gefunden nach 9 Tagen alle Nachschaffungszellen brechen.
    Nach 3 Wochen Kontrolle des Fluglings auf Brut, keine komplette Durchsicht, wenig Rauch. Altvolk auflösen und über Flugloch mit Flugling vereinigen.


    Kann das so klappen?

    Ja, das wollte ich auch tun, oder meinst du dann die aus der Brutscheune? Die werde ich vielleicht schon was früher in den Stecher tun, sobald ich weiß ob der jetzt wirklich weisellos ist.


    Ansonsten: nassmachen und nochmal suchen.


    Was ist ein Iltis?? Ich kenn das nur als Tier, das manchmal stinkt wie ein I.... :p

    Wobei ich denke, dass jede Königin vollkommene Vorsicht bei der Einweiselung verdient hat, unabhängig von ihrem monetären Wert.


    Da hast du auf jeden Fall recht!!


    Und sobald ich weiß wann die neuen Königinnen auf die Reise gehen werde ich mir genau überlegen wie ich das mache. Meinst du die Bienenmasse reicht wenn ich dann die Brutscheune nochmal in geschlüpfte Bienen und die ungeschlüpfte Brut aufteile und die letzteren dann entsorge? Das wird ja dann schon gegen Ende August gehen. Reicht das noch für genügend Winterbienen?

    Hallo zusammen,


    Das sind ja super Tipps für mich, danke!


    @ Patrick: du hast recht mit dem Schnell, allerdings dachte ich nur es müsste relativ schnell gehen, ich hatte das nicht so geplant. ich hatte keinen Zeitdruck, hab mir schon die Zeit genommen, war ja dann am Ende 5 Stunden beschäftigt....


    Das mit dem käfigen und Nachschaffungszellen abwarten und brechen hatte mir die Züchterin meiner neuen Königinnen so geraten, da Stecher extrem schwer umzuweiseln sind, vor allem russische...., und ich sie hoffnungslos weisellos machen soll. Das mit dem käfigen wurde mir hier im Forum geraten damit sie nicht ganz so unruhig sind. Am Ende geht es um die hoffnungslose Weisellosigkeit, sonst versenke ich eine teure Zuchtkönigin.


    Volk Nr.1 ist mir leider abgeschwärmt und hat dann wohl ein paar Stecherdrohnen abbekommen, jedenfalls gefallen die mir auch nicht mehr. Werden also gleich mit umgeweiselt. Das aufgelöste Volk habe ich zum größten Teil vor dieses Volk gefegt, damit die Brutpause etwas kompensiert wird.


    Das mit der Gießkanne probiere ich das nächste Mal auf jeden Fall, denn @ Markus, auf Rauch reagieren die nicht mehr wirklich....


    patrick: ich habe für meine beiden Umweiselvölker bereits Zuchtköniginnen bestellt, und die in der Brutscheune ist eigentlich ganz ok, die würde ich in dem Volk lassen. Die Frage ist nur ob ich sie noch irgendwie auf neue Waben setzen soll, denn ich hab ja jetzt ganz frische, ausgebaute Waben vom abgefegten Volk. Und wenn ich den BR mit den auslaufenden Waben aus der Brutscheune dann oben drauf setze über ASG hätte ich auch keinen Bienenverlust.


    Edit: du hast aber recht, ich könnte die aus der Brutscheune dann in den Stecher packen, und die neue Zuchtkönigin in die Brutscheune. Dann ist das Risiko abgestochen zu werden hauptsächlich bei der Kö aus der Brutscheune und nicht bei der teuren Zuchtkönigin!


    Viele Grüße
    Elke

    Hallo ihr zwei,


    Vielen Dank für euren Zuspruch, vor allem zu nachschlafender Zeit :liebe002:


    Ich war heute morgen da und hatte gehofft, dass die Königin jetzt vielleicht doch oben am ASG oder vor dem Flugloch am ASG sitzt und ich gestern Tomaten auf den Augen hatte. Aber nix....


    Allerdings meine ich sie heulen gehört zu haben, wenn ich bei der Aktion gestern tatsächlich versehentlich draufgetreten bin solls mir recht sein. Ich sehe es in ein paar Tagen wenn ich nachschaue. Wann sollte ich denn spätestens nachschauen zum Zellen brechen, wie alt sind die Maden maximal aus denen sie nachziehen? Kann es nächsten Samstag schon zu spät sein? Die sind sehr aktiv, haben beim letzten Mal als ich gekäfigt hatte zig Zellen gezogen, ganz schnell...


    Ansonsten alles fein und friedlich, das aufgelöste Volk hat wohl überall Einlass bekommen und es werden überall kräftig Pollen eingetragen. Und überall Balsaminen Streifen.

    Lieber Hartmut,


    Ich hatte dich zu einem anderen Thema mal etwas gefragt aber nie eine Antwort bekommen. Hab leider schlechte Erfahrungen mit anderen Foren gemacht, und dann gleich meine Rückschlüsse gezogen, aber ich sehe jetzt das trifft hier nicht zu, hier kann man wohl doch mit dem Admin reden :daumen:


    Also ich weiß Bescheid für die Zukunft, nix für ungut.


    Und jetzt hoffe ich noch Antworten zu bekommen, ich hab heute 5 Stunden mit den Bienen verbracht ( musste zweimal wieder was holen fahren) und nur die Hälfte von dem hinbekommen, was ich eigentlich wollte und das in deutlich kürzerer Zeit :oops:


    Aber den Bienen fällt eben immer was Neues ein wie sie dem Imker seine Fehler zeigen können.....


    Was raten mir denn jetzt die Profis?

    So, jetzt habe ich mir einen Wolf geschrieben und nur weil das Thema zu allgemein benannt war, wird gleich alles gelöscht?? Kann man sowas nicht anders lösen als die Arbeit die man sich gemacht hat einfach in die Tonne zu treten??


    also nochmal:




    eigentlich wollte ich heute die beiden Königinnen käfigen, die dann umgeweiselt werden sollen. Morgens schnell hin zum Stand und dann heim und frühstücken.


    Tja......


    Kurz nochmal meine Völker (stehen in dieser Reihenfolge direkt nebeneinander):


    Volk 1: TBE am 30.7., Umweiselungskandidat
    Volk 2: Stechervolk, Umweiselungskandidat
    Volk 2a: Brutscheune aus TBE seit 30.7.
    Volk 3: TBE am 30.7.


    Volk 1 lief nach Plan, ich mich schon gefreut: Königin gleich gefunden, sitzt jetzt im Käfig im Volk.


    Volk 2: hat eine blau gezeichnete Königin, habe ich bisher immer gefunden: heute natürlich nicht! Übers ASG gesiebt: Nix! Stifte sind drin. Hatte die Bienen mangels übriger Beute in zwei HR Zargen mit ASG gesiebt. Die habe ich jetzt der Beute mit bienenfreien Brutwaben über ASG aufgesetzt und schaue morgen mal nach. Habe ca eine halbe Stunde später noch ein ASG vors Flugloch gehängt, wenn sie natürlich in der halbe Stunde durchs Flugloch rein ist, wäre alles umsonst gewesen.


    Was mache ich denn jetzt wenn ich die morgen nicht über dem ASG finde? Die muss dringend raus. Die hat mich aber schon ein paarmal ausgetrickst, die ist nicht blöd.


    Volk 3 hatte heute sehr wenig Flugbetrieb, da habe ich dann reingeschaut und traute meinen Augen nicht: eine Wabe mit ca 10 Weiselzellen, alle verdeckelt, noch keine mit wegstehendem Deckel nach Schlupf. Die Wabe war eigentlich eine Futterwabe, die wurde wohl bestiftet, weil das nach der TBE die einzige ausgebaute Wabe war, ich hatte nur MW.


    Und dann habe ich gedacht ich hab wohl gestern doch etwas zuviel im Biergarten erwischt: als ich die Brutscheune aufgemacht habe, wer läuft da seelenruhig herum? Die Königin von Volk 3!!!


    Die Königin von Volk 3 habe ich während der Arbeiten für die TBE im Clip gehabt und als alles fertig war, mit eigenen Augen reinlaufen sehen. Danach direkt Deckel zu.


    Eigentlich kann ich sie nur mit der Fangwabe (umgehängt am 3.8.) in die Brutscheune mit umgehängt haben, richtig? Ich könnte mich selbst so in den Allerwertesten treten.... Ich dachte eigentlich ich hätte die Fangwabe bienenfrei gemacht, so kann man sich dann täuschen.


    Volk 3 habe ich aufgelöst, das waren nicht mehr viele Bienen. Die haben viel Rauch bekommen und betteln sich jetzt bei den anderen ein.


    So und jetzt meine zwei Fragen:


    Die Brutscheune ist ja jetzt doch anders als geplant eine weiselrichtige. Allerdings mit den Uralt Schwarten aus den anderen Völkern. Soll ich die Kö in eine Beute mit den Waben von Volk 3 setzen, den Brutraum mit den alten Waben über ASG drauf und auslaufen lassen? Oder in Ruhe lassen?


    Was mache ich mit der Stecherkönigin? Wie bekomme ich die aus dem Volk?


    Hilfe.....

    Danke, Marion, genau das ist der Punkt. Mir wurde hier geraten ich soll sie käfigen, dann bleibt das Volk insgesamt etwas ruhiger auch wenn sie dann anfangen nachzuschaffen.


    Plan ist sie hoffnungslos weisellos zu bekommen, d.h. Keine Eier und Maden mehr zum Nachziehen. Dann erst die Neue rein.


    Bis dahin bleibt sie gekäfigt im Volk. Ich hab dann damit auch noch einen Plan B sollte mit dem Versand der neuen Königin etwas schiefgehen.


    Das mit dem Nassmachen ist eine gute Idee, vielen Dank. Das werde ich machen. Hoffe ich finde sie bald morgen :roll:


    Viele Grüße
    Elke

    Ein Fangglas hab ich nicht, geht das wirklich besser damit? Und wie bekommt man sie dann in den Käfig?


    Im Auto mach ich das sowieso schon, ist aber trotzdem ein Riesengefummel.....