Beiträge von Sri Lankäse

    Hallo all


    Mir fällt auf das ihr alle von Entsorgung redet, aber Weißglas ist ein wertvoller Rohstoff der nicht entsorgt wird, sondern von Glasproduzenten aufgekauft wird. Auch die Plastik oder Blechdeckel sind Wertstoff. In der Regel wird das von den jeweiligen Müllverwertern verkauft, also eurer Stadt. Das sie dann noch eine Gebühr für die sogenannte "Entsorgung" haben möchten, halte ich für bedenklich.

    Man müsste wissen wieviel man für eine Tonne Altglas bekommt und was der Aufwand von sammeln und zur Deponie bringen pro Tonne kostet. Als ehemaliger Kaufman denke ich, das man den staatlich erbettelten Betrag anteilig an den Endverbraucher weitgibt.


    Ohne irgend eine Verpackung den Honig verkaufen ist für mich als Microimker eine lustige Idee, vor Ort in mitgebrachte Behälter abfüllen Vistenkarke mitgeben, fertig. Garantierte Kundenbindung inkl. guter Kontakt zum Verbraucher und das ganze noch super Umweltfreundlich.

    Klar das können wahrscheinlich nur ein paar Hobbyimker, aber ein Versuch wäre es wert denke ich.

    @Kuden Imker


    Ich nutze die Sämereien in meinem Garten und da wird gar nix gespritzt bis auf Wasser. Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen warum gespritzt werden sollte. Wahrscheinlich ist das noch ein Überbleibsel aus vergangener Zeit. Egal ob ich Hasen oder Rehfutter aussäe wird es wohl egal sein wenn da ein paar andere Pflanzen zwischenstehen.

    Hallo all

    In der Hoffnung das der ein oder andere den Tipp gebrauchen kann, empfehle ich für Wildblumenwiese, Bienenweiden usw. die Wildackerfibel findet ihr unter www. Wildacker. de

    Es ist viel günstiger als die 10gr. Tütchen aus dem Samenständer.

    Hallo all


    Kiwi, gibt es in den verschiedensten Sorten von denen viele winterhart sind. Meine eigenen stehen schon seit drei Jahren. Was ich allerdings nicht sagen kann wie nützlich die Kiwiblüte als Futter für die Bienen ist. Der Topf sollte bei einer Kiwipflanze schon eher eine Maurerbütt mit abflussloch sein, den die Pflanze wird groß.

    Hallo all

    Danke für euer Feedback und eure Tipps.


    Also meine Volker / Ableger sind erst in der Ersten August Woche gekommen, kommen sollen sie eigentlich im Mai. Mit Gesundheitzeugnis, Varroa Behandlung laut der Firma(große bekannte Firma).
    Ich hätte also erstmal nichts mehr machen brauchen, aber ich wollte besser sein, also habe ich Anfang Okt. eine 14 tägige Varroa Behandlung dabei ist mir aufgefallen das nicht soviel verdunstet ist wie es eigentlich sollte, ich hatte bei jedem Volk noch ca. 50ml über.

    Ich habe das dem Wetter zugeschrieben da es ja schon nicht mehr so schön wahr. Ich wollte bevor ich Abreise die Bienen nach der Behandlung noch beobachten deshalb habe ich aufgehört obwohl noch nicht alles verdunstet wahr.


    Ich denke wenn ich von April bis Okt. alles richtig gemacht habe dann schaffen die Bienen in der Regel die Zeit von Ende Okt. - Anfang April auch ohne mich. Ganz klar da habt ihr alle recht, wäre es besser wenn jemand mal schauen könnte, aber das geht zur Zeit halt nicht.


    Gruß Sri Lankäse

    Hallo all


    iWei


    Das schwächere Volk hatte 4 Brutwaben

    das andere 5 Brutwaben.


    Futter je Volk 15 Kilo flüssig API FOOD SIRUP

    APIFONDA ca. 5 kg pro Volk

    Von Apifonda habe ich den Rest geschätzt circa 2 Kilo

    in der Beute gelassen als ich kosgefahren bin.(Hätte den wahrscheinlich besser rausgenommen)


    In der leeren Kiste waren 5 tote Bienen, in den Waben eingelagertes

    Futter circa 6 Kilo. Die Kiste wahr sauber und hat nicht gerochen.


    Varroa Behandlung 14 Tagen


    Vielleicht ist es ja unwichtig aber das Volk hat auch mein Wachstuch zerfressen.

    Ich lese sehr viel über Imkerei uns Bienen, es gib viel zu lernen.


    In einem Verein bin ich nicht, da ich immer aus gesundheitlichen Gründen für 6 Monate vor dem Wetter im Winter flüchten muss

    und immer erst wiederkommen kann wenn die Temperaturen steigen. Bei dem angefragten Verein habe ich leider keine Antwort bekommen

    sie wollten sich schriftlich melden, ich hatte dummerweise erwähnt das ich nur das Sommerhalbjahr da bin.

    Egal ob Schützenverein oder Hühnerzuchtverein oder Dartverein - alle wollen ihr Mitglied das ganze Jahr.

    Einen Imkerpaten habe ich noch nicht gefunden,suche aber fleißig in Reichweite um 20 km.

    Bei uns auf Dorf hat wohl sonst keiner Bienen.


    @ Han Kle

    In Sri Lanka gibt es keine Elbe, da ich zur Zeit aber wieder in Deutschland bin habe ich einfach mal so gegrüßt,

    ich wollte dich damit nicht durcheinander bringen sorry.

    Ich bin Frührentner und ein mittelalter Sack der vor seinem Häuschen sitzt und seine Bienen beobachtet.

    Ich sehe ein "mit den Bienen leben" wahr etwas übertrieben, ich werds nicht wieder schreiben.


    @ Machete viele Imker lassen ihre Bienen im Winter in Ruhe.

    Es steht oft geschrieben man soll die Beuten im Winter möglichst nicht öffnen.


    Gruß Sri Lankäse

    Hallo all

    Ich muss kurz ausholen Bin Neuimker seit letztem Jahr und hatte zwei Buckfast Völker auf Dadant US

    Eins hat nachdem auf dem Versandweg eine Königin gestorben war (2 Wochen später wahr der Ersatz da) immer gemickert wahr also nicht so stark.

    Das zweite Volk wahr stark beide Völker wurden ordentlich gefüttert. Das schwache Volk hat das Überwintern es nicht geschafft.

    Was mich aber nun richtig irritiert und was ich noch nie gelesen habe - das starke Volk ist abgehauen bis zum 24 Okt. wahr noch alles in Ordnung.

    Danach bin ich für ein halbes Jahr in Urlaub geflogen und musste so die Bienen alleine lassen.

    Was habe ich falsch gemacht bzw. aus welchen Grund hauen Bienen so spät noch ab.

    Hatte vorher mit dem Nasenheider Verdunster noch gegen Varroa behandelt konnte während der Behandlung aber keine Auffälligkeiten feststellen.

    Ich wohne praktisch mit meinen Bienen zusammen, ich habe nur einen kleinen Garten und kann die Mädels so gut beobachten.

    Bauche also zwei neue Völker, Kehrschwarm, Ableger, Wirtschaftsvölker wer kann helfen?

    Gruß von der Elbe

    der Sri Lankäse

    Hallo all


    Ich bin dabei mir so nach und nach alles was man so braucht für die Imkerei anzuschaffen.


    Bei Absperrgitter (Honigraum) angekommen, würde ich gerne wissen, reicht ein Zwischenabstand 4,2 mm für Buckfast Bienen?


    Gruß vom
    Sri Lankäse