Beiträge von robirot

    Ja, sind verklebt, normal ist Stärkekleber, der Verbrennt sauber, im Papier sind auch wesentlich weniger Zuschlagstoffe als in den Eierkartons

    Bei so einer kleinen Völkerzahl, würde ich max den kleinen Dadant nehmen.


    Eher aber den billigen 15€ Smoker (hab den fägebraucht geschenkt bekommen, hält jetzt nach drei Jahren und steht meistens draußen)und brennt mit Pellets ca. 2 Stunden.


    Funktionieren tuen sie alle, die Kunst ist die Füllung und das Anzünden.


    Als Füllung wirklich geeignet ist morsches trockenes Holz und Holzpellets, ersteres gibt einen nich win bischen angenehmeren Rauch.

    Zum Anzünden am besten ein Stück Wellpappe nehmen, ca. 4 cm breit und aufrollen das es so groß ist wie der Smoker, Anzünden unten rein und wenn es kurz mit Flamme gebrannt hat Füllung rauf.


    Alternativ geht auch das Anzünden mit der Lötlampe super (Berhard Heuvel hat da n gutes Video zu) oder das Anzünden mit den Anzündplatten aus dem Imkereibedarf (sieht aus wie Weichfaserplatte, ein Paket mit 2 Platten reicht gut für 40 mal Anzünden sind sehr sparsam). Grillanzünder taugen meiner Meinung nach nicht wirklich, da bleibt immer recht viel über und der ganze Rauch stinkt ewig nach Parafin oder der Smoker ist fast leer gebrannt wenn der Würfel weg ist.


    Alternativ kann man die Papprolle natürlich auch so hoch machen wie der Smoker ist und nur das Papier nehmen. Der Rauch beist aber, brennt dafür super. Lass die Finger von Eierkarton in der trockenem Lavendel, die Brennen immer nur recht kurz und so lala und der Raucht ist sowas von aggressiv damit zu Arbeiten ist nicht schön.

    Ersatzköniginnen bereithalten und nächstes mal n Verdunster kaufen, die lohnen sich wirklich.


    Kö suchen und wieder Einweiseln, das ist viel zu viel Arbeit und hat mit Sicherheit so viele Kö-Verluste wie die Behandlung mit AS zur Folge.


    Was Sinnvoll ist, ist dagegen Kö die noch umgeweiselt werden soll erst nach der Behandlung umzuweiseln.

    Jup kann man machen, dann aber definitiv bis ende September laufen lassen, die ein oder andere Begattung geht schief und dann wird nochmal versucht umzuweiseln, solche Kö dann abdrücken.


    Gegen Räuberei hilft nur Volksstärke, Kieler mit min 400 ml Bienen machen

    Hallo Bergische Biene!


    Bei konventionellem Zucker muss man mit etwa dem gleichen Kilopreis wie bei Sirup rechnen. Daraus würde sich noch kein Preisunterschied ergeben. Aber aus einem Kilogramm Zucker entstehen ca. 1,3 Liter Zuckersirup (3:2) und nach dem Eindicken ca 1 kg Bienenfutter. Aus einem Kg Fertigsirup werden nach dem Eindicken aber nur ca 0,75 kg Winterfutter. Daraus ergibt sich dann doch ein Preisunterschied.

    Hmm, Fertigsirup muss nicht mehr eingedickt werden, der wird so wie er ist eingelagert, mit geringen "Reibungsverlusten". Zuckersirup muss aber noch invertiert werden und du verlierst damit etwa 20%.
    Arbeit ist nicht umsonst, weder in der Kiste noch draussen ;-)

    Fertigfuttersirup enthält 25% Wasser und wird auf 20-15% eingedickt.


    Invertierung von Sacharose kostet keine 20%, die Verluste sind ziemlich marginal, die Produktion von Invertase wird beim Konsum von Sirup nicht gehemmt.