Beiträge von robirot

    Das Plastik in der Mitte und auf einer Seite aushaken, dann können die Bienen rein.


    Unten drunter ne Folie teilweise umschlagen bzw. ne kleinere Folie nehmen.


    Wildbau kannste drinnen lassen, der macht gar nichts.


    Domfütterer oder Fütterer mit Dom/Streckmetallgitter sind noch einfacher, Metall/Kappe wegwerfen und Stroh/Holzschwimmer/Schaumglasschotter rein und so funktionieren die sauber.

    Wenn die Völker gesund sind, fütter einfach mit Futterteig in Plastiktüte, das geht sogar im Winter.


    Vergiss das mit dem Sirup, vor allem, Sirup in Tüten, da kann sich kein Vakuum bilden, d.h. laufen die einfach aus mit der Zeit, evtl. schneller als dein Volk frisst und dann geht alles von vorne los

    Rein rechtlich an Außenständen nichts.

    Hab an allen Paletten n Schild dran, wenn die Beschwerenden nicht wollen, dann wollen sie nicht. Selbst der BSV hat sie ignoriert.

    Beschwerden gab es da halt vom Jäger, der der Meinung war er dürfte bestimmen wo Bienen in seiner Jagd stehen dürften und wo nicht.

    Ich lege den VK-Preis an meine Wiederverkäufer auch fest, um den Marktwert für Honige mit "meinem Etikett" auf ein entsprechendes Niveau zu halten. Meine Honige kosten überall den gleichen Preis. Egal ob bei mir an der Haustüre oder sonst wo.

    Habe ich auch schon drüber nachgedacht, bin mir für die Preiskalkulation aber noch nicht schlüssig wie der Gewinn des Wiederverkäufers bemessen sein sollte und ob er damit glücklich ist, nimmst du 1/3 an? So dass bei Endpreis 8 Euro z.B. du für 6,02 Euro inklusive 10,7% MwSt verkaufst und der Wiederverkäufer entsprechend 5,43 netto zahlt? Nur mal als Hausnummer...


    Schöne Grüße - Matthias

    Honig als Dauerlebensmittel mit niedrigem turn over und d.h. teurem Regalkosten solltest du bei etwa 30% Marge ansiedeln.

    Seid ihr der Meinung, die Imker verkaufen den Honig für 3,70 weil sie den Preis für angemessen halten und nicht mehr dafür haben wollen?

    Ich vermute, dass sie ihn deshalb dafür verkaufen, weil ihre Alternative ein Wert von ca. 1.- Euro bedeuten würde - bis hin zum Totalverlust.

    Meine Erfahrung ist eher das dies so ist, da es ja schon immer so war. Die Diskussion hatten wir im IV auch schon ein paar mal, da kam auch raus das mir alle Wiederverkäufer mehr bezahlt haben als der Honig bei anderen im Glas gekostet hat und n Glas im Direktverkauf das doppelte und das Obwohl er gerade die Preise erhöht hat. Naja von 3€ auf 3,50€ weil der Preis zuletzt bei der Euroeinführubg von 5 DM auf 6€ „angehoben“ wurde und wenn sich dann Kunden beschweren gab es das Glas weiter für 3€. Naja da wurden dann auch abgebrochene Hoffmanseiten mit durchgeschnittenen Röllchen repariert um zu sparen.

    Hallo, trotz der hohen Imkerdichte im WW, steht der Honig für 7,99 im Rewe und er wird gut verkauft. Die genaue Menge kenne ich auch :O). Würde mich aber nicht trauen 8 € an der Haustür zu nehmen. Der Hohe Preis im Rewe ist auch der bequemlichkeit geschuldet, dort ist das Glas einfach gekauft, ohne die Gefahr vor verschlossener Tür 400m weiter zu stehen.....2022 wird ein bisschen teuer 6,50€.

    Bis bald

    Marcus

    und damit stehst du dann in Konkurrenz zu deinem Wiederverkäufer? Das ist der Bereit zu akzeptieren? Würde ich nicht machen, kenne auch ein paar Imker die das versucht haben, Ergebnis war bei allen, das weniger Honig verkauft wurde weil der Händler ganz klar gesagt hat ich trete nicht in Konkurrenz zu meinen Geschäftspartner (also es als Versuch des abwerbens von Kunden interpretiert hat, was es ja auch ist, wenn Plötzlich 200 Gläser weniger verkauft werden und direkt über den Imker laufen ist das Geschäftsschädigend, die Kosten für die Präsentation der Ware sinken ja nicht, der Turn-Over sinkt aber).

    Kenne keinen Händler heute der nicht mindestens einen Mindestpreis vereinbart und würde das auch nicht mehr anders machen. Drüber gerne, aber ich kann es auch nicht akzeptieren wenn meine Händler sich gegenseitig anfangen zu Unterbieten.

    Wenn jetzt einer auf die Idee kommt den Honig zum EK zu Verkaufen, kann der Sicher sein das er keinen Honig mehr bekommt, da ich so nur Riskiere das meine anderen Wiederverkäufer abspringen.

    Guck mal bri Ebay Kleinanzeigen, da gibt es die Waschkessel regelmäßig für umme oder unter 50€ (wenn es nicht die Betonkessel sind). Die sind super.


    Bei den alten Einfachtöpfen passt normalerweise fasst genau eine 1“ Schlaucholive, mit 1 min Feilen passt sie perfekt. Einmal mit Schweisgerät rumgehen und du hast n Holz/Gas befeuerten Dampferzeuger. Wenn du nicht Schweissen willst, mit Tesa Krepp den Spalt zwischen Deckel und Topf abdichten (Krepp zwischen beide, nicht Außen rum) und n Stein drauf legen.

    In n Nicot Wickler kriegste Licker genug Honig für zwei Wochen rein, must der darf aber halt nur so drinnen sein das die Kö nicht drinnen badet, Abstreichen und einmal mitm Tuch rüber.

    Ahh, Sommer und Winter ... da könnten die unterschiedlichen Ansichten liegen. Ich habe 4 Sommer vom Wagner, aber nicht mehr im Gebrauch. Die Sommer Halbdadant und Sommer Holz Mini Plus vom Wagner passen nicht zusammen. Beespace oben vs. Unten, etc. Von den Sommerkisten halte ich genau nichts.

    Wie kommt man überhaupt auf die Idee zwei verschiedene Kisten dür Sommer/Winter zu machen?

    Du musst die Königinnen im Brutschrank natürlich mit Honig füttern (im Lockenwickler).

    Aber dann hast gut 4 Tage Zeit wo es ganz ordentlich geht. Wobei das Endergebnis nach zwei Tagen anfängt schlechter zu werden (nicht die Kö Leistung, sondern Begattungsergebnisse). Im HR geparkt merkste keine Unterschiede. Würde aber immer versuchen sie am Schlupftag einzuweiseln. Nur halt nicht in der ersten halben Stunde nach Schlupf, da muss sie erstmal wieder zu Kräften kommen.

    Ach Bernd, so schlimm ist das doch nicht, hast jetzt ja neue mit passenden Böden.


    Wie man auf 4 Waben Halbdadant überwintert? Ganz simpel, M+ Zarge mit Futterteig in Folie auflegen.


    Sollte man mit Halbdadant anfangen? Ich habe sie und kann ganz eindeutig sagen, M+ ist genau so gut, wenn man es aber macht, darf man einen Fehler nicht machen und zwar das man auf die Idee kommt zwei Rähmchen zusammenzustecken und dann in Völker hängt, entweder es passt oder es ist Murks und zusammenstecken ist immer einfach nur Murks. Aber rein als Begattungseinheit anstatt M+ ist es gut geieignet (wenn man den selber baut und somit alles passt).