Beiträge von robirot

    Sry, aber hier muss man leider ein wenig aufräumen, da einiges falsch ist.


    Ersteinmal ist eins sicher, die Milbe kann kein Vektor für die CBPV sein, die CBPV ist eine genetische Präposition, d.h. eine genetische Veranlagung die eine Anfälligkeit gegenüber dem Paralysevirus verursacht.


    Mit dem wissen weiß man jetzt aber auch zu sicher wie man die Krankheit (disposition) heilt: Umweiseln mit einer genetisch heilen Mutter, also keinem Nachkömmling der selben Mutter.


    Wie kann man CBPV von einer reinen ABPV unterscheiden? Ganz einfach, man braucht mehrere Nachkommen der selben Königin, haben mehrere die Symptome = CBPV = Zuchtmutter und Töchter! abdrücken. ist es einbeinzelnew Volk kann man nichts diagnostizieren, einfach nur Umweiseln.


    Varroabhandlung ist in jedem Fall gut, das Volk wird als Wirtschaftsvolk in dem Jahr nichts mehr taugen und eine niedrige Milbenlast ist immer gut.


    Aufgrund der genetischen Ursache ist aber eine Sache wichtig, konsequent handeln und nicht rumbasteln (kommt und geht ja wieder), auch wenn das vielen schwer fällt, eine Zuchtmutter inkl. Töchter und Schwestern abzudrücken und damit eine Linie zu beenden ist nicht ganz einfach, aber leider unerlässlich.

    Lochblech ist genial, würde ich immer dem Gitter vorziehen.


    Zur Diagnose, vergiss die Windel und wasch lieber aus, das ist wesentlich Aussagekräftiger.


    Auch mit Lochblech siehst du ob Milben drinnen sind, wenn ja, dann musst du eh behandeln.

    Ach was solls, Linde ist dies Jahr auch n Satz mit X, Völker ausm Raps geholt, ein Tag später geht die Linde los und jetzt Regnets erstmal 14 Tage durchgehend.

    Beim Blatthonig davon ob die Biene sich evolutionär drauf eingestellt hat, was z.B. bei Ligustica oft nicht so ist, die kann man mitten in die Linde stellen und bekommt dabei dann n reinen Blütenhonig und alle anderen Völker nebenbei haben einen dunklen Tauhaltigen Honig.


    Ob es im Wald anders aussieht kann ich dir noch nicht sagen, werdw ich aber demnächst wissen, die L Völker werde ich nicht aussortieren.

    Mach dir das mit dem Gurten nicht so kompliziert, besorg dir normale zweiteilige Gurte und einmal quer drüber. Die Längsgurte wie auf dem Foto hier brauchst du nur ohne Netz oder aber besser n Balken auf jede Reihe oben drüber. Gurte um die einzelnen Beuten, sind nur um die leeren Beuten drum, damit man die sofort wiederfindet und weil die per Hand geladen wurden. ein Tipp aber, besorg dir so ein Netz, das due über den ganzen Anhänger machen kannst, es ist echt verblüffend wie viel besser die Ladung gesichert ist, durch so ein einfaches Netz und mittlerweile mache ich auf die Ecken auch Kantenschützer drauf, dann kannste super fest spannen und das Styropor macht keine mucken. Außerdem hab ich auch weitere Zurrpunkte nachgerüstet, damit man nicht immer alles in Ladebordwand einhängen muss, sitzen auf der Innenseite.

    Mannheim ist die Akazie durch, Ertrag von Hungerd bis zu 12 kg, aber im Durchschnitt ca. 2 kg.


    Dafür blüht die Linde jetzt schon. Wie auch immer jetzt muss als erstes der Raps aus den Völkern in S-H geschleudert werden.

    Heute hoch nach S-H zum Abschleudern und letzte Völker wegholen, Ergebnis, ich hab n Tag mehr frei hier oben und kann in 14 Tagen wiederkommen. Im Süden ist die Akazie durch und im Norden beginnt der Raps seit dieser Woche zu honigen.

    Der Kraftmischer auf ein wenig weniger als halbe Geschwindigkeit, min Stufe ist zu langsam.


    Würde auch immer wieder den 6 Kant mit Schlüsselfutter nehmen. Lässt sich einfach gut festziehen und immer wieder lösen.


    Bei nem Gewinde hätte ich da so meine Bedenken.