Beiträge von Jäger

    So was passiert bei jungen Hühnern auch oft,
    der Legetrakt der Vögel ist ein kompliziertes Gebilde, das sich erst "einspielen" muss.
    Nichts desto trotz musst du auf ausreichend Kalkzufuhr achten. Grit etc. helfen oft Wunder.


    Jäger

    Servus,


    Gerüstfüße kann man mit mehreren 100 kg Belastung noch bewegen.
    Mit einem Hammer immer ;-) was aber den Bienen sicher nicht recht wäre,
    dann aber mit einem 50 cm + X Stück Rohr.


    Gruß vom Jäger,
    der sich mal ein paar Jahre mit Gerüsten geplagt hat.

    Als (wieder) Anfänger habe ich von 2 Völkern 20 kg eines sehr dunklen Honig geerntet und da meine Mädels fest in den Weiden unterwegs waren, gehe ich davon aus das es Waldhonig ist.
    Steht jetzt seit 2 Wochen in Eimern im Keller und macht keine Anstalten zu kristallisieren.
    Daher meine Frage: wie lange (Pi mal Daumen) kann/soll es dauern bis er anfängt zu kristallisieren um ihn rühren zu können??


    Jäger

    Die Rähmchen wurden meiner Meinung nach aus Kernholz geschnitten, wie schon erwähnt.
    Das Kernholz stammt von Sämlingen, die sehr langsam gewachsen sind, zuerst eine Menge Äste , deren Augen jetzt zu sehen sind und dann erst in die Höhe.
    Sieht man bei Anflug öfter.


    Jäger

    Servus Golem ,
    wie groß ist denn die Himbeerplantage? Bei mir in der Nähe ( ca. 1Km ) ist auch eine Himbeerplantage,
    Würde es sich lohnen dort ein, zwei Völker hin zu bringen? Die Plantage ist etwa 0,5 ha groß.
    Für heuer ist es wohl schon zu spät, weil die meisten schon verblüht sind.


    Jäger

    Als Neuling hätte ich mal eine Frage an die alten Hasen ( und Häsinnen :wink:)
    An meiner Grundstücksgrenze habe ich eine ca. 50 m lange Weidenhecke aus Silberweiden, die ich nach der Blüte schneide und die dann bis zu 3 m lange Ruten schiebt.
    An diesen Ruten sind schwarze Blattläuse, die eine silbrige Substanz ausscheiden, fast wie Wolläuse.
    Letztes Jahr waren mangels Bienen nur Wespen dran, heute summt und brummt die ganze Hecke vor lauter Bienen.
    Jetzt die Frage : kann man den "Weidenhonig" vom normalen Waldhonig unterscheiden??


    Jäger

    Paar Eintagsküken zukaufen, abends dicht neben die Glucke stellen, morgens führt die die und alle sind häppi.


    Beste Grüße,
    Ralf


    So würde ich es auch machen,
    hat mehrmals super funktioniert bei mir :daumen:


    Jäger

    Bei mir war es vor 2 Wochen auch so, Schwarm raus und 8m hoch in den dünnsten Ästen einer Esche 5m hinter den Beuten.
    Nachdem ich mir die Rohre für das Seifertsche Schwarmfangrohr ( Danke Forum :daumen: ) besorgt hatte, sah ich die Königin vor der Beute mit einigen Bienen im Gras.
    Ich habe die Königin dann in ein mit Gaze bespanntes Honigglas befördert und in einem Hobbock neben die Beuten gestellt.
    Der Schwarm ist allerdings nach etwa 1 h komplett in die Beute eingezogen. Die Königin wurde in eine Beute verfrachtet, 3 Brutwaben dazu und Madame stiftet wie narrisch.


    Jäger

    Hallo Imker,


    auch meine Bienen haben ein ähnliches/gleiches Problem.
    Vor den Beuten habe ich eine Blumenwiese mit ca. 30 cm hohem Gras.
    Dort haben sich letzten Sonntag hunderte Bienen ( gräuliche Bienen, die ich als Jungbienen angesprochen habe), im Gras gesammelt.
    Flugunfähig, obwohl die Flügel völlig unversehrt ausgesehen haben....


    Jägermeister