Beiträge von Rhein

    In Tschechien und der Slowakei scheint man dagegen mehr mit Langstroth bzw. „Langstroth Jumbo“ zu arbeiten. In Polen dagegen scheint das „Blatt“ verbreiteter zu sein siehe Lyson.
    Normalerweise wäre es doch vernünftig gewesen alles an Langstroth anzupassen da in Frankreich und Italien oft auch mit Langstroth geimkert wird.
    Aber was ist in dieser Welt schon logisch und vernünftig?

    (Text aus dem Niederländischen übersetzt, nicht von mir nur paar Wörter getauscht.)



    Beschreibung der Linie B307 (JtB) Die Vatervölker der Drohnenlinie 2021.



    Diese alte Buckfast-Linie ist bereits in der 27. Generation und wir besitzen diese Linie seit 7 Jahren. Wir überwintern unsere Zucht-Königinnen in Mini-Plus-Boxen und leben zum Teil deshalb lange. Sie hat eine sehr gute Überwinterung und zeichnet sich durch ihre außergewöhnliche Vitalität aus. Königin und Arbeiterbienen sind langlebig . Sie legt ein großes Brutnest an, außerdem zeichnet sich diese Linie durch ihre Volksstärke aus. Ihr Orientierungssinn ist gut. Die Suchbienen finden schnell neue Nektarquellen und diese Linie zeichnet sich auch durch die hohen Honigerträge aus. Die Begattungs-Ergebnisse sind immer hoch (nochmal guter Orientierungssinn?) und diese Linie ist auch durch extreme Wirtschaftlichkeit (gute Selbstversorger, gute winterzerrung?) gekennzeichnet. Manchmal wird etwas Propolis verwendet und manchmal möchten sie einen Kamm im Fütterungsrahmen bauen. Wir haben die Schwestergruppen von 2 Zuchtköniginnen (B307 (JtB) und B307a (JtB) gezogen.


    Soviel zur Beschreibung der Linie, leider sind wir schon mit 180 Einheiten ausgebucht. Aber eventuell findet sich noch ein anderer Sammeltransport.

    Viele Grüße aus Wiesbaden

    Ich hab mal aus Jux und Dollerei Ultra Bee Pollen ausprobiert. Es wurde alles aufgefressen aber ob es da einen großen Unterschied gab? Meine Stadtvölker haben nix bekommen nur die im Weinbaugebiet. Eventuell waren die Larven besser mit Futtersaft versorgt kann aber auch sein das ich mir es einbilde um des Geldes wegen.

    das es in Oberbayern eine sehr hohe Dichte an (Gesetzlich -Geschützten) Belegstellen gibt. Wenn ich mich nicht täusche alleine 3 Stück für Buckfast. In RLp sind glaube ich zumindest 2 geschützt (C und B). Und natürlich sagt nicht jedem das jeweilige Material der Belegstelle zu , deswegen darf man auch gerne alles nutzen was man kann.

    Hallo, so weit ist es doch nicht nach Breitscheid? Ich finde es nicht gut, wenn jeder Imkerverein eine geschützte Belegstelle bekommt.

    Bis bald Marcus

    Es gibt keine mit Schutzzone in NRW.

    Hallo, aber in Hessen 3 von 11 Stück staatlich geschützt........für eine andere Sorte Bienen gibt es überhaupt keine Schutzzonen....... Wäre es nicht einfacher die Imker im geforderten Schutzradius mit vernünftigen Material zu versorgen ?

    Bis bald

    Marcus

    Das sind 2:30 Stunden mindestens. Für eine Landbelegstelle doch ziemlich heftig. Vielleicht haben die auch einfach kein Bock auf Hessen.
    wollen was in der Nähe haben.

    Wer sagt Überhaupt das jeder Verein seine „geschützte“ Belegstelle bekommt ? In Hessen gibt es gerade mal 3 und wieviele waren es nochmal in NRW ?

    Hi,


    Anlieferung: 11. Juni 2021

    Abholung: 25/26 Juni 2021


    Treffpunkt SÜD: eventuell Birkenheide Nähe Bad Dürkheim


    Treffpunkt NORD: an der A61 bei Koblenz


    Treffpunkt MITTE: Wiesbaden


    Kosten: 17,50€ Belegstellen Gebühr,

    plus Diesel Fahrzeug wird höchstwahrscheinlich gestellt.


    Kontingent für RLP: 150 Einheiten


    Bitte beachtet die Teilnahme an einer WhatsApp Gruppe (da ich nicht alles jedem Einzel schreiben möchte).


    Bitte meldet euch sobald wie möglich.
    Imkerforum: PN

    Oder auch via WhatsApp, Nummer findet ihr in Der WhatsApp Gruppe Buckfast RLP
    viele Grüße

    Simon


    PS: ihr solltet in einem BUCKFAST Verband sein, am besten natürlich BUCKFAST RLP 8o