Beiträge von beewilli

    Morgen!


    die Königin im Käfig war gezeichnet und nummeriert. Ich dachte auch zuerst, dass es eine zweite Königin sein muss. Die Zellen/ Weiselbecher waren leer! Keine Maden/Saft. Und nach 24 Tagen war das Volk brutfrei.


    Ich wollte damals schon hier im Forum mal nachfragen ob das jemand kennt: Zellen ohne Inhalt, kam mir dann aber zu doof vor.


    Gruß

    Jürgen

    Sorry hab mich falsch ausgedrückt. Nach 14 Tagen bei der Durchschau waren "auf" 2 Waben Umweislungszellen(frisch ausgezogen, nicht verdeckelt). Hab die Zellen dann gebrochen. nach 7 Tagen also dann nach 21! waren dann wieder Weiselbecher - ich glaub es waren 3 Stück - vorhanden.

    Hab diese wieder gebrochen und am Tag 24 wurde die Königin wieder befreit. Danach war nichts mehr.


    Was mir noch aufgefallen ist bei dem Volk, dass es auch noch im September einige Drohnen drin hatte. Vielleicht stimmt was nicht mit der Queen bzw. die wollen die nicht mehr haben. Bin mal auf Anfang März gespannt.

    Haben alle Königinnen überlebt?

    Wurden Weiselzellen angesetzt?

    Wurden die Brutwaben verhonigt?

    Sind die Königinnen wieder normal in Brut gegangen?

    Hast du das Verfahren mit einer Bauerneuerung gekoppelt?


    Hallo Ralph,


    auch wenn nicht direkt angesprochen habe ich in 2017 50% meiner Völker 6/6 - Gesamt 12, mit der Methode geführt oder sagt man behandelt?!


    Alle Königinnen haben überlebt!


    Bei einem Volk gab es nach 2 Wochen Zellen.


    Bei einem Volk, dass sehr sehr stark war ja!


    Alle Königinnen sind danach wieder in Brut gegangen.


    Nein hab ich nicht, hab mich nicht getraut bzw. musste es so planen, dass alle gleichzeitig - die Völker mit Scalvini und die TBE + Fangwabe Völker gleichzeitig brutfrei waren, wegen der anschließenden OX Behandlung. Würde mich aber auch sehr interessieren, wie Scalvini + TBE geht bzw. wann im Jahr damit gestartet werden muss?

    Werde dieses Jahr mich an das Thema "Befalls orientiert Behandeln" wagen, sprich im Sommer nach CO2 Befalls Messung behandeln oder eben nicht ist zwar OT aber gehört zum Timing!


    Die Käfige bekomme ich in einer umgebauten Spülmaschine mit fast allem anderen sehr sauber.

    Die Käfige hab ich, wie auf der HP bei Scalvini in ein Rähmchen mit einer XPS Platte gesetzt. Zumindest war dann kein Wachs mehr um den Käfig, wie beim Einsatz direkt in einer Wabe.


    Gruß

    Jürgen

    meine Lebensgefährtin kam gerade von einer Bekannten, deren Bruder auch Bienen hält.

    Ein Bekannter hat einen Bekannten, dessen Freundin einen Bruder hat, der mal eine Frau war und deren Bekannter hat........Bienen?!?!? What?



    Er probiert es nun noch 1 Jahr, dann gibt er auf.

    Hoffentlich probiert er es nicht mehr!



    Stelle ich mir das zu einfach vor

    Das ist nicht einfach!



    Bin etwas verunsichert.

    Dann warte mal ab bis du Bienen hast.....die werden dich erst verunsichern! Das ist aber nichts Schlimmes!


    Ist die Geschichte realistisch ?

    Realistisch....Ja aber was hat das mit dir zu tun?




    Mach dein Ding und lass dich nicht von jedem verunsichern!


    hornet :


    Die Geschichten vom Nachbarlandkreis werden bei uns im Verein auch bei fast jeder Sitzung erzählt. Das hat schon fast Showcharakter. Wenn da was Wahres dran ist wie du sagst dann "Prost Mahlzeit"


    Lasst mich nicht dumm sterben, aber gehe ich recht in der Annahme, dass der Verfasser/ Gründer dieses Freds noch gar keine Bienen hat?!?!?!


    Angst vor einem Schwarm? Ein Schwarm ist was Schönes! Angst ist der Pfad zur dunklen Seite :-)


    In der Theorie sucht man hier im Forum nach seiner Frage und findet oft schon eine passende Antwort.


    In der Praxis lernt man von seinem Imkerpaten und seinen Bienen. Keine Angst auch wenn es manchmal bitter ist!



    OK! Machst du das aus einem bestimmten Grund bzw. weil schon immer so gemacht? Der Vorteil soll ja sein, dass man die Rähmchen drehen kann. Mach ich nicht, weil ich das Brutnest nicht zerlegen will.

    Kann mir nur vorstellen, dass es evtl. beim wandern Probleme gibt - Wenn man einseitig nagelt -

    Servus Luis,


    ich habe auch die Kisten von der Bergwiesenimkerei! Sind TOP auch wenn manchmal die Wartezeiten etwas lang sind und es "pressiert", Zeit ist relativ gerade wenn es um Qualität geht.


    Ansonsten bleib dann bei einem System, wenn du dich mal entschieden hast.


    Ich fahr das Abstandhaltersystem vom Bernhard, da kippelt nix.

    Mein Tipp des Jahres 2016! Wenn ich das früher gewusst hätte - gerade als ich von Zander auf Dadant umgestiegen bin - hätte ich mir viel Aufwand, Ärger erspart. Ich hab mich sowieso immer gefragt, warum auf 2 Seiten "genagelt" wird.


    Ich hatte am ersten Dezemberwocheende ein ähnliches Problem mit dem Gasoxamat.


    Der mitgelieferte Brenner hat einfach die Temperatur nicht gebracht. Einfach zu wenig Leistung, die soll Temperatur war nicht zu erreichen. Das Problem ist wohl, dass das Gas bei Temperaturen um die 0°C in den Kartuschen nicht genug Druck aufbaut.


    Abhilfe hat jetzt ein anderer Brenner gebracht, den ich an die Campinggasflasche anschliessen kann, damit ist es kein Problem.


    Das war bei mir auch so! Der mitgeliferte Brenner hat bei Temperaturen um 0°C keine Power mehr.

    Abhilfe schafft hier ein normaler Camping-Brenner! Außderdem kann der mitgelieferte Brenner zum Problem werden. Bei mir war er im Sommer undicht bzw. Gas ist zwischen dem Brenner und der Flasche entwichen. Das gab ein schönes Feuer bzw. ich konnte die Flasche gerade noch ins Gras werfen. Den Smoker brauchte ich an dem Tag nicht mehr ;-)


    Ich hab mit Herrn Alfranseder telefoniert und er hat bestätigt, dass es da mal Probleme gab.



    Der Luftstrom ist relativ instabil, da der Lüfter nicht viel Kraft hat und mal schneller, mal langsamer läuft. Die Lüfterflügel setzen auch relativ schnell Rekristallisate an, die bremsend wirken. Eine gründliche Beseitigung dieser Rekristallisate ist möglich, inden man den Lüfter mit Leitungswasser auswäscht, mit deionisiertem Wasser nachspült, mit Spiritus badet und schließlich gut trocknet.

    Außerdem stelle ich fest, wenn ich zuviel auf das Pfännchen tue, kommt es zu der Rekristallisation. möglicherweise liegt es bei dir daran?

    Gruß Ralph


    Den Eindruck habe ich auch beim Gasoxamaten. Nach einer Reinigung dauert es länger bis sich in der Pfanne wieder Kristalle bilden bzw. bis es zur Rekristallisation kommt. Das mit dem deionisierten Wasser + Spiritus wusste ich allerdings noch nicht. Danke Ralph!

    Liebe Juli, (Er oder Sie ist auch egal, weil ein Profil ausfüllen auch keinen Zweck mehr hat)


    Nachdem ich zum ersten Mal in diesem Fred schreibe, ich aber aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus komme.....komme ich zu deiner Frage im Post #22 zum letzten Satz: "Habt ihr das schon mal gewagt?"


    Ich frage dich jetzt: Hast du schon gewagt....


    - Einen Kurs zu besuchen?

    - Einen Imkerpaten zu fragen?

    - Die Suchfunktion im Forum zu benutzen?

    - Mr. Google zu fragen?

    - Dir bewusst werden, dass du für ein Lebewesen verantwortlich bist?

    - Wenn du schon hier alles immer wieder in Frage stellst, dass es hier Leute gibt, die Recht haben könnten?

    - Endlich was tun, anstatt nur zu reden?


    Hast du schon gewagt - völlig Wertfrei und ohne Zorn - dass du dir die Frage stellst ob ein Bienenvolk/ ein Organismus und Lebewesen das Richtige für dich ist?


    Gruß

    Jürgen

    Auch wenn etwas OT, aber zum Thema Temp. passend: Beim Gas-Oxamat und Behandlung bei ca. 2 Grad, lockert sich die Traube beim ersten Durchgang langsam. Ich vermute, es liegt an der wärmeren Luft die durch den Gasbrenner erzeugt wird. Ich lege dann nochmal nach und das Ergebnis ist deutlich besser.


    Grüße

    Jürgen

    Hallo Wolfgang,


    ja das ist so gewollte bzw. die Damen können die FZ dann reinigen. Ich mach alle Deckel runter am Stand, kurzer Rauchstoß in die FZ, die paar

    Mädels die oben in der FZ chillen wissen wo der Ausgang ist. Entweder sie krabbeln dann dort hinein oder Sie fliegen kurz auf und dann zum Flugloch.

    Nach sehr kurzer Zeit ist die FZ ohne Bienen und du kannst loslegen.......klappt sehr gut!


    Gruß

    Jürgen