Beiträge von beewilli

    Das mit dem geschlossenen Boden ist interessant. Ich habe offene Böden aber mit Wärmebrett und beim verdampfen die Windeln eingelegt. Die Windeln schließen ziemlich dicht.


    Das mit der Heizwendel könnte sein, vor allem weil das Update eine verbesserte Heizung haben soll :/X/

    Andere Auffälligkeit war / ist vielleicht mein neuer Varomor den ich dem Händler aktuell um die Ohren haue. Da oxidiert die Leitung von innen zusammen und verstopft selbst wenn man schön durchspült was ich sonst nicht getan hatte.

    Hab dann einen Stand mit dem alten bedampft und dort kam es zu keiner Räuberei bei den geschlossenen Böden. Müsste jetzt die Versuche nochmal mit dem alten nachstellen um sicher zu sein, dass da nix in der Heizwendel reagiert hat

    Hallo Markus,


    auch wenn ein wenig OT, aber dennoch zum Thema. Meinst du den "Update Varomor" mit abschraubbarer Düse und wie der Hersteller sagt "verbesserten Heizsystem"? Den habe ich nämlich auch. Hab ihn allerdings nur 3 mal verwendet und verstopft war er auch noch nicht.

    Das Phänomen tritt aber, wie du beschrieben hast, deutlich auf - Fluglochwache ist für ca. 30min "down"! Außerdem funktioniert er nur richtig, wenn ordentlich vorgeheizt wird und der Brenner immer auf volldampf läuft.....das nur am Rande.

    Ich habe das bei mir auch beobachtet. Keine Räuberei, aber die Wespen gingen ein und aus, auch bei den starken Völkern. Nach ca. 30min sind die Schilde aber wieder oben und wer nicht nach Familie riecht und trotzdem im Stock ist der hat Pech gehabt. Bei den Ablegern hab ich einfach das Flugloch für ca. 30min geschlossen.

    Nee. MCfly hat vermutet wohl, dass der Alkohol im Dampf die Bienen (Wachen?) benebelt. Wenn dann vielleicht anderer Völker fitter sind und die Vorräte wittert, dann könnte es Ärger geben.

    Alles Konjunktiv.

    Gruß Jörg

    Was bei mir dann nicht in Frage käme, denn ich behandele "zeitgleich", also sind alle Flugwachen benebelt. Meines Erachtens übrigens nur für sehr kurze Zeit

    Das ist dann wie am "Ballermann" ;-)

    Servus Simon,


    also für normal sterbliche übersetzt: Du lässt die Kö an Tag 16 frei und behandelst dann an den Tagen 22/23/24? Richtig?


    Gruß

    Jürgen

    beewilli : Warum nicht? s.a. #19:

    Varroa 2017

    Darum! : s.a. #19:

    Varroa 2017


    "Bei den Holzbeutenvölkern werde ich die Brutentnahme vermutlich spätestens Anfang Juli machen müssen, da ansonsten keine gute Einwinterungsstärke erreicht wird."


    Es geht mir auch nicht um die TBE, sondern um die Kombi Scalvini + danach noch 2 Brutwaben die dem Volk entnommen werden. Meine Scalvini sind seit dem 24.06. drin + 24 Tage = 18.07. -> 2 Leerwaben die dann 21 Tage später - Brut - entnommen werden = 08.08.

    Meine Frage ist, ob das Volk zu stark geschwächt wird?

    In einem Schriftwechsel mit Ralph Büchler bin ich darauf hingewiesen worden, dass die Regel "4/5 Milben in der Brut - 1/5 auf den Bienen" oft nicht stimmt. Man sollte eher 2/3 in der Brut annehmen. Daraus folgt aber, dass die reine Brutentnahme ohne Fangwabe unzureichend ist. Brutentnahme muss immer mit mindestens einer guten Fangwabe oder einer OS-Behandlung kombiniert werden.

    Bei der TBE bei Brutfreiheit durch Scalvini-Einsatz kann man mit einer OS-Behandlung die Milben effektiv beseitigen.

    Die nichtchemische Alternative nach Scalvini-Einsatz ist die Verwendung von alten Leerwaben, auf denen anschließend Köderbrut angelegt wird. Das Volk wechselt dann beginnend am 8. Tag danach vom Zustand "Alle Milben auf den Bienen" in den Zustand "Alle Milben in der Brut", solange keine Milben schlüpfen können. Nach spätestens 21 Tagen müssen die Fangwaben raus.

    Gruß Ralph


    Packen die Völker das dann noch? 24 Tage Scalvini + 2 Waben Brut entnommen im Juli!

    Danke Ralph!


    zu 5. Warum Entnahme? Wegen Wabenhygiene oder fungieren die als "Fangwaben" ich nehme an du behandelst nicht mit OX am Tag der Freilassung?!

    nach 21 Tagen, dann wären wir schon ca. Mitte August! Reicht das noch für das Volk um stark zu werden? Ich hätte Bedenken wegen zu starken Schröpfen.

    Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob das geht: Vor ca. 4 Tagen habe ich mein Volk geteilt, weil ich eine begattete Königin zusetzen will, die soll in 2 Tagen per Post zugeschickt werden. Wird das funktionieren?

    Danke für eine Antwort.

    Hallo,


    wie viele Völker hast du?

    Kannst du einen KS machen bzw. einen kleinen KS?

    Hast du Material - Beuten - dazu?

    Gibt es einen Imkerpaten?

    Kennst du die Suchfunktion hier im Forum?


    nichts für ungut.....aber da braucht man mehr Fleisch am Knochen!


    Gruß

    Jürgen

    Guten Morgen,


    eine Frage noch an die Dadant Imker mit Scalvini. Wann füllt ihr den Brutraum mit Mittelwänden auf? Vor oder nach dem frei lassen der Königin? Ich habe bei den Völkern mit Scalvini momentan 6-8 Waben drin. Sonst würde ich jetzt, nach dem Schleudern auf 10 Rähmchen auffüllen + erste Futtergabe.


    Gruß

    Jürgen

    Danke Ralph! Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt haue bekomme.

    Hättest du evtl. ein Foto von so einer Konstruktion - Draht + Mittelwand?