Beiträge von iWei

    ja, das passt zu einem normalen Wespennest. Nehme an, da war eine Hülle herum gebaut und die Etagen waren übereinander gebaut?


    M.

    Danke!

    Wie die angeordnet waren, kann ich nicht sagen: was auf den Bildern zu sehen ist, lag ausgestellt in einer Vitrine.


    Gruß, Jörg

    Schlupf am 6.5. + 8 Tage = 13.5. früheste Eilage + 9 Tage = 21.5. früheste Verdeckelung

    :confused:

    Denkfehler:

    Du willst alle Pflegebemühungen des Starters allein auf die zukünftigen Königinnen konzentrieren. Die sollen nur Königinnen pflegen, keine sonstige Brut.

    Also so früh wie möglich umlarven (eben bei bekanntem Alter der Larven von 1 Tag) - die Zuchtleiste wieder in den Starter und restliche bestiftete Brutwabe irgendeinem Volk zum Ausbrüten geben.


    So verstehe ich den Dieter. Gruß, Jörg

    Hier wurde doch bereits versucht zu helfen...

    Markus1974


    Hast Du dann 2010 doch nicht angefangen oder wie?


    Geht's jetzt los mit den Bienen?

    ... wenn ja, dann wieder in der üblichen Reihenfolge (Imkerkurs machen & Paten suchen). Allein mit dem Internet wird's nichts.


    Gruß, Jörg

    Das Bild von oben (gemacht von einer Drohne), auf dem die Stöcke rot markiert sind, dürfte ja auch aus der Zeit vor dem Brand sein ... daneben steht noch das Gerüst.

    Ich glaube der entscheidende Hinweis ist von rase :


    Es wäre alles gut gegangen, wenn Du sie nicht zu einer Kälteperiode hin getrennt hättest.

    Denn letztlich ist ja wurscht, ob sie nun 3, 4 oder 5 Wochen aufeinander stehen. Nur sollte man aufpassen, dass ein solches Zwei-Königinnen-Volk ggf. Platz braucht ... was ja mittels ASG und HR obendrauf jederzeit möglich ist.


    Noch ein Gedanke: wenn Du am WE hinfährst, schau mal genau, ob da noch die Königin liegt. Aggravierende Hypothese könnte noch sein, dass die obere Königin so attraktiv war, dass unten keine mehr wahr ... entsprechend die meisten Pflegebienen oben, und beim Trennen die dann weg und die Flugbienen: übrig bleibt ggf. ein eher jämmerliches Häufchen mit Brut, aber ohne Weisel, Futter und Erfahrung.

    Ich gehe aber davon aus, dass Dir Weisellosigkeit beim unteren Teil beim Trennen aufgefallen wäre?!


    Keep it up, Gruß, Jörg

    Da finde ich auf einer Reise am Südrand der Dolomiten in einer Vitrine die folgenden beiden alten Wabenbauten.

    Während die großen Zellen auf ein Hornissennest deuten, frage ich mich (und nun Euch), zu was wohl die andere Wabe mit den kleinen Zellen gehören könnte, denn die Zellen sind deutlich kleiner, als die unserer Honigbienen.

    Hallo Jörg,

    Material papierartig (wie bei den Hornissen)? Dann Wespen.

    So klein??

    Da finde ich auf einer Reise am Südrand der Dolomiten in einer Vitrine die folgenden beiden alten Wabenbauten.

    Während die großen Zellen auf ein Hornissennest deuten, frage ich mich (und nun Euch), zu was wohl die andere Wabe mit den kleinen Zellen gehören könnte, denn die Zellen sind deutlich kleiner, als die unserer Honigbienen.

    Die Fotos zeigen einmal die Vorder- und dann die Rückseiten.


    Gruß, Jörg


    ad 2. (und damit ohne Gefahr des OT):


    Das heißt, dass bei Dir bereits bei Bildung des ZKV die Bienen über die Oberträger unter dem ASG (8 mm) zwischen den Völkern wechseln können und die Königinnen eben nicht?!


    (ad 1 sollten wir vielleicht in einem eigenen Faden weiter diskutieren)


    Gruß, Jörg

    Nach meiner Erinnerung sprach Bernhard davon, dass man 1 vollständigen Brutzyklus abwarten solle, bevor man bei einem 2KöV den gemeinsamen Brutraum freigibt ... Bernd hat offenbar andere Erfahrungen gemacht.


    Interessierte Grüße, Jörg

    Das stimmt. Ich hatte auf dem IFT2019 per Volksentwicklungssimulation gezeigt, warum ein schwaches Volk sich nicht wie die anderen Völker entwickeln kann.

    Genau diese Info deines Vortrages war einer meiner "Aha-Momente" des IFT-Wochenendes. Nochmals vielen Dank dafür! :thumbup:

    Ich krieg es nicht mehr zusammen ... :-?

    Hatte es mit der maximalen Anzahl der pro Ammenbiene pflegbaren offenen Brutzelle zu tun (4 Zellen/Ammenbiene?)?

    Ich habe Kikis Samen vor ca 3 Wochen gemischt mit feuchter Blumenerde in einer Sähschale mit Plastikdeckel auf die Fensterbank eines kühlen Zimmers gestellt. Keine sonstige Vorbehandlung mittels Kälte oder Einweichen o.ä.


    2 Sprosse sind nun da, der Deckel leicht gelüftet.

    Jetzt gilt es, sie kühl zu halten, damit sie nicht zu schnell schießen.


    Gruß, Jörg

    Ziemlich cool!


    Wäre ja spannend zu wissen, wie der HR des durchschnittlichen Volkes aussieht, wenn die anfangen, auch nachts die Temperatur zu halten ...


    Keep it up, Gruß, Jörg