Beiträge von iWei

    Liebes Forum,


    in Berlin ist eine neuerliche Verunreinigung von gekauften Mittelwänden mit Paraffin bekannt geworden.


    Die Mittelwände, die von einer Firma für Imkereibedarf im Emsland bezogen wurden, enthielten ca. 20-25% Paraffin (Analyse Universität Hohenheim) bzw. 37% Paraffin (Analyse LIB Hohen Neuendorf). Stearin wurde nicht nachgewiesen.


    Die Verunreinigungen führten laut dem betroffenen Imker zum Zusammenbrechen von Honigraumwaben während der Rapstracht.


    Anzeige wurde erstattet.


    Gruß, Jörg

    Ich kann nicht schleudern, weil zu feucht, ich kann nicht füttern, weil ich noch nicht ernten kann. Und jetzt komme ich auch erst ab Ende Juli zum Schleudern.


    Weil ich nicht weiss, was ich machen soll, mache ich im Moment erstmal nix.

    Naja, nix machen ist ja meistens gut ... :wink:


    ... und ich glaube, jetzt auch:

    • es sind genug Bienen da, die Nektar trocknen können
    • es sind genug Bienen da, die bauen können, und die haben genug Futter dafür
    • es sind genug Bienen da, die bauen wollen, denn sie wollen eine Brutfläche, um dann später Winterbienen zu erbrüten

    Anders gesagt: schleudern kannst (und musst) Du später, und füttern kannst (und musst) Du nicht.


    Gruß, Jörg

    Wohin fliegen sie denn?

    Hier fliegen sie nun bereits in den wilden Wein ... Die Linde scheint weitgehend durch.


    Passt gut zu meiner TBE (nach Kleingartendrohn ), mit der ich vor 14 Tagen angefangen habe. Da steht morgen die letzte Entnahme Fangwaben bei den Spendern an - und mit der Resttracht kann dann wieder aufgebaut werden, während der Lindenhonig zuende getrocknet wird. Schleudern in 2-3 Wochen.


    Gruß, Jörg

    Ich setze bei insgesamt 6 Rähmchen ZaDant erstmal ein Schied, damit diese vollständig mit Zellen für Arbeiterinnenbrut ausgebaut werden.


    Hintergrund: bei vollständigem Ausbau können im nächsten Frühjahr auf diesen (ja dann zentralen) Brutnestwaben kaum Drohnenecken angelegt werden, so dass das Brutnest kompakt bleibt.


    Sind diese 6 Waben (zumindest fast) vollständig ausgebaut, fülle ich die Kiste zum Auffüttern dann mit Leerrähmchen auf - da können sie dann noch ausbauen, soweit sie eben noch können und wollen.


    Gruß, Jörg

    Und wieder krieg ich sie nicht zum Schwärmen, es ist wie die letzten Jahre. Mein bestes Volk in allen Belangen sitzt auf 55 Waben DNM, hat aktuell keine Brutdistanzierung mehr, auf 9 Waben Brut und (leider) absolut keine Schwarmstimmung. Heute wurde das 2. mal geschleudert, da die Brut bereits nur im unteren Raum war. Langsam mache ich mir Gedanken, wie ich von diesem Supervolk an Schwarmzellen komme. Hat Jemand eine Idee? Ist wirklich ehrlich gemeint. (Königin ist gelb. )

    Nur damit ich das richtig verstehe:

    die sitzen also auf DNM1.0 mit 11 BW in der untersten Zarge und dann 4 HRs oben drüber?

    ... Schwarmteufeln und Mickerlingen.

    Wer sagt das denn?


    Hört sich für mich nach ganz normaler Biologie an:


    Zur Volksvermehrung zieht ein Teil des Volkes mit der alten Königin aus und baut an neuer Stelle ein neues Nest = Volk auf. Wenn dies gut geht, sich das Volk gut entwickelt, sich also die neue Behausung bewährt, wird die alte Königin durch eine Neue (fein geplant, bestens gepflegt) ersetzt.


    Machen lassen! Freuen!


    Gruß, Jörg

    Für mich lohnt schleudern nicht: die 3 WV haben jeweils 1 HR DNM1.0 zwar fast voll gemacht, aber nur fast, und fertig ist der auch noch nicht.


    Linde steht in den Startlöchern - also 2. HR drauf und Lagenhonig produzieren:

    "Ein ganzes Bienenjahr in einem Glas!"


    Gruß, Jörg