Beiträge von Tobber

    Hallo Olivia,


    danke für deine Einschätzung. Räuberei kann ich mittlerweile nahezu ausschließen.
    Update: Das Flugloch beobachtet - es war "normaler" Betrieb und als ich den Fluglochkeil entfernt habe um ein wenig Ausräumhilfe zu leisten, kamen auch direkt ca. 10 übel gelaunte ältere Damen zum Vorschein um nach dem Rechten zu schauen. Von daher sollte soweit alles passen und vermutlich sind wirklich die Gliedmaße beim Rausschleppen abgefallen.


    Viele Grüße,
    Tobias

    Hallo zusammen,


    hatte für eine Woche die Windel in meinen 4 Völkern. Vermute, dass die Völker auf Reinigungsflug gingen, da wir sehr schönes Wetter hatten.
    Drei der vier Beuten besitzen einen rausnehmbaren Gitterboden, welchen ich vor dem Einlegen der Windeln von toten Bienen befreit habe.
    Den Totenfall in der vierten Beute habe ich nicht entfernt (da Gitter fest in Boden). Bei der heutigen Windelkontrolle dieser Beute, fielen mit jede Menge Gliedmaßen auf. Desweiteren liegen jede Menge tote Bienen auf dem Flugbrett. Die Windeln der anderen Völker waren unauffällig.
    Kann es sein, dass die Ursache lediglich das Heraustragen der toten Bienen ist oder könnte auch bereits Räuberei stattgefunden haben?
    Was meint ihr?


    Danke und Grüße
    Tobias

    Oh je, glaube ich hatte gleich mehrere Denkfehler. Habe anstatt Honigwabe bei den Brutwaben geschaut und da sind ja die Schienen und da ich dann wohl nur den Beespace beachten...
    Dann habe ich noch Ohrenbreite mit Seitenteilbreite verwechselt :oops:
    Sorry - glaube es wird Zeit für ins Bett und den Rotwein trinke ich auch nicht mehr leer...


    Gruß
    Tobias

    [quote='Florian Gehringer','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=525115#post525115']Willst Du ein Rähmchen oder ein Möbelstück? :) Ich kaufe seit mehreren Jahren und hatte bisher immer eine für den Preis angemessene, gute Qualität.


    Ok, ok, wahrscheinlich habt ihr Recht und ich mache mir zuviele Gedanken :oops: - soll natürlich dem Zweck angemessen sein und vernünftig funktionieren bzw. robust genug sein.


    Ihr meint vermutlich diese Rähmchen im Sondermaß, oder?


    https://www.imkertechnik-wagne…rahmen-ohne-hoffmann.html


    Ursprünglich hatte ich mit Rähmchen von Bergwinkel oder den Vogtlandwerkstätten "geliebäugelt", da ich über deren Qualität viel Gutes gelesen habe, leider passen die Rähmchen nun leider nicht bzw. ich müsste bzw. könnte die Holzrechen austauschen (fällt mir gerade ein) :u_idea_bulb02:
    Aber vermutlich teste ich nun erstmal die von Wagner und aufgrund eurer Aussagen wird das wohl schon passen. :daumen:


    Danke nochmal und Grüße
    Tobias

    Hallo zusammen,


    ich wiederbelebe mal nen alten "Fred". Möchte mich nächstes Jahr Mal an Dadant ranwagen und habe mir zum Einstieg Beuten von der Bergwiesenimkerei gegönnt.
    Nun bin ich auf der Suche nach passenden Rähmchen & Abstandsstifte. Nutzt jemand von euch die Beuten von der BWI und hat eine Empfehlung für mich? Wenn ich mich nicht vermessen habe sind die Lücken der HR Holzrechen 25mm breit.


    Danke und Grüße
    Tobias

    Hallo David,


    mit dem Jumbo habe ich keine Erfahrung, habe mir aber vor Kurzem den Gas-Oxamaten gegönnt. Funktioniert bisher tadellos. Das Handling ist einfach und sehr entspannt. Habe allerdings nur vier Völkchen und diese "Block" behandelt. Gereinigt habe ich bisher noch nicht. Wie oben beschrieben wird der Ventilator mit einem Modellbau-Akku betrieben. Ein kleines Ladegerät war Teil des Lieferumfangs. Bin bisher sehr zufrieden, allerdings fehlt mir auch jeglicher Vergleich bzw. Erfahrung mit Alternativen wie Varrox und co....


    Grüße Tobias

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen und den Tipp zum Eigenbau. Die Ikea Boxen nutze ich aktuell sowieso schon fürs Imkerzubehör. Mein Imkerpate leiht mir für den ersten Honig sein EG, d.h. ich habe Zeit zum Basteln, wenn die Völker überwintern.


    Danke nochmal und Grüsse
    Tobias

    Hallo zusammen,


    ich bin aktuell auf der Suche nach einem Entdecklungsgeschirr für den ersten eigenen Honig :daumen:.
    Bei Ebay bin ich auf nachfolgendes Angebot gestoßen:


    http://www.ebay.de/itm/Entdeck…38e177:g:wAAAAOSw1DtXIk2u


    Hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit diesem EG machen können?
    Was mir eigentlich gute gefällt ist, dass die Edelstahleinsätze wohl gut in den Geschirrspüler als auch in den Dampfgarer passen, d.h. ich könnte das Wachs evtl. sogar im Dampfgarer schmelzen.
    Was meint ihr?


    Vielen Dank und Grüße
    Tobias

    Hallo, vielen Dank euch allen für die sehr sehr ausführlichen Antworten. Ich habe eure Beiträge sehr bewusst und interessiert studiert und mittlerweile die Problematik wesentlich besser verstanden.


    Ich fühle mich als Einsteiger hier sehr gut aufgehoben und bin froh dieses Forum gefunden zu haben Danke schön.


    Viele Grüsse
    Tobias

    Hallo zusammen, vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten. Ich frage mal freundlich bei den Anbietern nach, ob das Wachs von hier ansässigen Imkern stammt.
    Aus Ferne (Afrika etc.) importiertes Wachs möchte ich möglichst vermeiden.
    Mal schauen, welche Antworten ich von den Anbietern erhalte, dann muss letztendlich das Bauchgefühl entscheiden.
    Danke nochmal und Grüsse
    Tobias

    Hallo zusammen,


    ich bin absoluter Neuling in der faszinierenden Welt des Imkerns, bin fleissig am Einlesen (Bücher und hier im Forum) und besuche parallel einen Imker-Einsteigerkurs.
    Starten möchte ich dieses Jahr mit lediglich 2 Völkern (Beute: Zander nach Dr. Liebig) und bin momentan dabei mir die Basis-Ausstattung zusammenzustellen.
    Aktuell beschäftigt mich die Frage, wo ich qualitativ hochwertige Mittelwände kaufen kann. Je mehr ich im Internet stöbere, desto unschlüssiger werde ich. :confused:
    Ich stoße auf die Begriffe:
    - pestizidarm oder sogar pestizidfrei
    - FBA kontrolliert bzw. FBA Siegel --> Bezieht sich das auf Faulbrut?
    - varroazidfrei --> heißt das keine chemischen Rückstände der Varroa-Behandlung?
    bin zunehmend verwirrt und fand bisher auch keine detailierten Erklärungen.


    Sehr empfehlenswerte Anbieter sind wohl u.a. Fa. Muhr, Fa. Wilfried Müller und Fa. Biorat (hoffe ich darf die Namen nennen).


    Ich möchten lediglich meinen beiden Völkern natürlich einen möglichst guten Start bieten, möglichst schadstofffreies Wachs als Basis und möglichst kein importiertes Wachs aus Afrika (hier geht wohl die Wachsgewinnung u.a. auf Kosten der Naturvölker) sondern bevorzugt von in Deutschland ansässigen Imkern.


    Was würdet ihr mir empfehlen?


    Vielen Dank und Grüße
    Tobias