Beiträge von beegoodies

    30kg ist schon einwenig viel, die sind fast voll... 11kg Boden, Deckel, Zarge, Rähmchen, Wachs.

    Plus 2 kg Bienen sind 13kg. 11Rähmchen x 2kg sind ca 22kg sind insg 35kg.

    Hast noch 5kg Luft, aber besser mal nachsehen wie der Sitz und der Platz um das Brutnest ist.

    meine Seisäcke lege ich ich in kaltem Wasser ein, spüle die anschl. mit kaltem Wasser aus und tockne die wieder. Ich finde die praktischer als die Tücher.
    Nimm den Distanzring, soviel kostet der nun auch nicht. Anschl. stellst du einen Ventilator daneben.

    Dass die Dinger was taugen sieht man auch daran, dass man die nicht gebraucht findet.
    Als ich die Imkerei von meinem Vater übernommen habe, hatte der auch einen. Mutter sagte, er wäre damit nicht zurecht gekommen. Also habe ich den zur Startfinanzierung verkauft. Für 300€ (headbang)

    Jetzt habe ich wieder einen. Lehrgeld, Haken dran...;)

    Hallo, das würde mich auch interresieren. Meine Wolf Waage ist von Mayen gestiftet.
    Die ist mit einem Solarpanel für den ganzjährigen Einsatz ausgestattet und soll auch über das ganze Jahr laufen..
    Ansonsten frag mal bei Wolf nach, was da für Berufsimker empfohlen wird. Ein Preis für einen Ersatzakku kann ich auf der Webseite nicht finden. Wenn der nicht allzu teuer wäre, wären mir die Daten wichtiger. Muss man halt hochrechnen, ein verhungertes Volk ergibt wieviele Akkus...

    Ob man diese selbst wechseln kann/darf(Grantie) weiß ich nicht.

    In der Anleitung steht:

    7.2DEAKTIVIEREN DER STOCKWAAGE (STROMLOSER ZUSTAND)Soll die Stockwaage für längere Zeit nicht mehr zum Einsatz kommen (z.B. im Winterlager), so ist die Lagerung im Transport-Modusungeeignet. Die Lagerung im stromlosen Zustandschont Akku und Elektronik und erhöht die Lebensdauer des Systems


    Leider musste ich auf der Webseite erfahren, dass einer der Brüder in diesem Jahr ums Leben gekommen ist.

    Ich hatte die Marshmellos auch mal nach einer Aumeier Bedudelung ausprobiert. Normaler Futterteig kann verlaufen und die Königin oder Begleitbienen verkleben (war nicht schön). Die Ausfresszeit der Marshmellos war mir jedoch viel zu lang, so dass ich die dann immer aus dem Käfig befreien musste. Das ist auch nicht der Sinn der Sache...
    Jetzt nehme ich übrig gebliebenen trockenen Futterteig aus den Begattungskästchen.
    Kurz kneten und dann ab in den Käfig. Schön trocken, formbar, klebt nicht am Schieber.

    Anmerkung: Belgosuc Futterteig trocknet schneller aus als Apifonda
    Hatte da in den Begattungskästchen richtig Probleme mit. Die Wespen haben sich dem Problem dann dankend angenommen und die rausgestellten Reste pikobello aus den Füttereren rausgeknabbert. Bienen hatten sich für die trockenen Reste nicht interessiert.

    Anfänger, 5 Völker, mal wieder spät dran.
    Das impliziert bei mir, dass es sich um diesjährige Wirtschaftvölker handelt und nicht um im Mai oder später gebildete und behandelte Ableger. Bei denen würde deine Behandlung bestimmt noch klappen.


    Ich befürchte mit Varromed wirst du bei stark befallenen Völkern jetzt nicht mehr viel reißen können.
    Wie ist denn der aktuelle Milbenbefall (evtl. auswaschen)? DWV Bienen / Krüppelbienen? Wie sehen die Brutnester aus? Lückig oder Puppen zu sehen?
    Wo imkerst du?