Beiträge von beegoodies

    Bei mir hat das immer sehr gut funktioniert. Honigräume der Völker mischen.
    Ist evtl. irgendwo Brut auf den HR Rähmchen?
    Bienenflucht richtig rum drin?


    Ich würde die abkehren, verbringen, füttern und behandeln.

    Schmeiß nächstes mal die ganze Besatzung des Begattungskästchens samt Königin (ohne Käfig) unten rein.

    Ich besprühe die nur mit Wasser, Entmilbung wird wie bei richtigen Schwärmen 5-6 Tage nach dem Einschlagen vorgenommen.
    Ich würde die Bienen nicht mit Säure nass machen, auch wenn es 'nur' Milchsäure ist.

    Hallo,

    Ihr sprecht von zu wenig Mittelwänden. Daher gehe ich davon aus, dass ihr schon welche gegeben habt. Diese wurden wohl bis auf die letzte normal ausgebaut worden sein. Der Wildbau hängt dann unter dem Fütterer.

    Ich würde den ausschneiden und die dortige Brut mit Gummibändern in ungedrahtete Rähmchen einbauen.


    Ich vermute ihr habt zu viel gefüttert.

    Ich füttere Ableger max ein mal in der Woche mit einem Liter 1:1 mit Futtertasche. Vorher wird kurz die Futtertasche und die letzte Futterwabe bei Seite geschoben und nach dem Stand des Ausbaus geschaut. Wenn alles ausgebaut wurde, wird an diese Stelle eine Mittelwand gegeben und Futterwabe und Futtertasche wieder drangerückt.


    Aufbau dieser Einwabenkrüppelchen ist immer Wand, Ablegerwabe, Mittelwand, Futterwabe, Futtertasche.

    Bei jeder Fütterung Ausbau Status prüfen und ggf. zwischen Brutnest und Futterwabe erweitern.

    Daher mag ich die Kunststoffgitter nicht

    Die dicken gegossenen Kunststoffabsperrgitter werden verbaut wie die Pest. Die wölben sich nach kurzer Zeit und werden dann meist die an den Unterträgern festgebaut.
    Die gestanzten finde ich zur Not noch besser.
    Selbst habe ich nur noch metallene in Verwendung, aus Edelstahl und verzinkte.

    Was ich festgestellt habe ist, dass das verbauen sehr von der Herkunft der Bienen abhängt.
    Ich habe Herkünfte die verbauen und bei anderen sieht das Gitter fast aus wie neu.

    Königin auf Mittelwände darüber Bienenflucht und gefüllte Honigräume. Das ist scheint eine bekannte und bewährte Methode zu sein, nur ich habe da einen Denkfehler.

    Der bequemste Weg ist ja neben dem Ursprungsvolk so etwas aufzubauen. Gibt es da keine Probleme wegen Räuberei , oder Bienen die zurückfliegen ? Oder verschließt man das Flugloch, ist ? Ist ja nicht so toll im Sommer.

    Kann man die Honigräume ohne Boden auf einen Anhänger setzen, 5 km fahren und dann auf die Bruträume mit Königin aufsetzen, oder ist das zu gefährlich wegen verbrausen ?

    Hallo Markus,
    ich hatte das letztes Jahr bei allen meinen Völkern so gemacht. Flugloch zu, Boden auf, Futterwabe rein,
    Königin rein, Bienenflucht drauf, HRs drauf. Abends Honigräume geholt und Neues Volk verstellt
    Voller Erfolg. nach 6 Tagen Ox.


    Gruß Thomas

    Nach nochmaliger sorgfältiger Kontrolle und Abwägen von Für und Wider habe ich mich gestern Abend entschlossen, das Volk schweren Herzens zu eliminieren.


    Aber bitte nicht so wie in #20 von dir beschrieben:

    Also dann doch auflösen, abfegen, Königin eliminieren und einbetteln lassen.🤔

    Ich habe einen Kochstar WarmMaster DeLuxe (Edelstahl)
    Ist mit digitaler Temperatursteuerung steuerbar von 30°C bis 100°C
    Genauigkeit liegt ca. bei +-1°C

    Nutze den zum Met ansetzten, Glühwein/Glühmet, Honig auftauen und Wachsklären (geschlossener Eimer im Wasserbad).
    Ist teuer aber ab und zu kann man den recht günstig schießen.

    Nur zum Auftauen, dann langt es so wie von Llecter beschrieben.

    Hallo, mal eine Frage am Rande.
    Wenn man ein Wespennest in eine Kiste umsiedelt und diese neben den alten Platz stellt, finden dann die Flugwespen die neue Behausung?
    In meinem Fall war es ein Tennisball großes Wespennest oben an einem Garagentor.
    Dieses wurde in eine Kiste umgesidelt und auf die Garage ca. 40 cm vom alten Platz gestellt.
    Direkt über den Einflug zum alten Nest.

    Bienen fächeln ja den anderen Bienen zu: hallo, hier sind wir...
    Machen Wespen was vergleichbares? Oder muss da der Nest/Königinnen Geruch langen?


    Gruß Thomas