Beiträge von beeg

    Eine Schluselei, die mich gestern erschrecken lies. Ich habe leider zwei HR mit komplett fest gewordenem Rapshonig. ;(;(;(

    Den Bienen kann ich den zum verwerten nicht mehr geben. Was kann ich tun, um den Raps dort doch noch rauszubekommen,

    vielleicht für Met oder Honiglikör. Könnte man ggf. die Dadant Honigrähmchen in einem mit warmen Wasser gefüllten Hobbok

    stellen um den Rapshonig aus den Zellen zu bekommen?


    Freue mich auf konstruktive Hinweise..

    tja, mir fehlte letztens auch das wichtigste Werkzeug bei der Ablegerbildung- ein Stück Kreide, um das Datum auf die Kiste zu schreiben.

    Ein Notizbuch macht das aber auch.8)

    Der Threatstarter hat sich ob seiner persönlichen Umstände komplett geäußert und diverse Fragen, nahezu geflissentlich überlesen. Ob solche Kommentare positiv zur Lösung oder unterstützend zu den Helfendenbeitragen, bezweifle ich.

    Ausnahmsweise👍👍👍👍!!!

    😉😉

    Du wirst Dir ja Gedanken gemacht haben wieso du untersetzt. Würde mich mal interessieren, was deine Begründung dafür ist.

    Meine Bienen verdeckeln von oben nach unten. Warum sollten die Nektar zum Einlagern an verdeckelten Waben vorbei nach oben tragen? Zweitens braucht es zum Bauen Wärme. Unmittelbar über dem Brutnest isses warm, und da sind Jungbienen. Drittens, (eigene) Erfahrung. Wir hatten ja nix, nichtmal Internet!

    Weil man es durchaus oft liest, habe ich die zweiten HR aufgesetzt.

    1. HR werden bereits großflächig verdeckelt, die 2. HR werden gut angetragen, teilweise zur Hälfte gefüllt. Ich hätte die dritte jetzt auch aufgesetzt.

    Da ich deine Begründung als logisch erachte, würde ich es diesmal anders machen, also die neuen unter setzen. Spätestens bei Auflage der Bienefluchten wäre es ja auch sinnig, da die oberen erst verdeckelten HR entnommen werden und die Bienen in die leereren HR wandern.


    Nur, warum wird immer empfohlen auf- und nicht unter zu setzen, das würde mich auch sehr interessieren.

    Bedampft im Sommer, bedampft im Winter , 0% Verluste.

    Allerdings muss ich hinzu fügen, dass bei Ablegerbildung die Brutfreiheit verpasst wurde, und Blockbehandlungen erforderlich waren.

    Diese sind je nach Bedarf/Befall gelaufen.

    Auf 6 Völker, die für mein Befinden durchaus stark sind, habe ich letzte Woche HR aufgesetzt. Teils LW und MW je zur Hälfte.

    Unterschied zu den Vorjahren bei mir, dass sie unmittelbar angenommen wurden. Liegt tatsächlich daran, wie ich meine, dass die Menge derBienen vorhanden ist, sich derer anzunehmen. Toll dieses rege Treiben in den Honigräumen, noch vor dem Raps. İn den Vorjahren habe ich bestimmt immer knappe 2 Wochen der Rapsblüte verpasst. Mal schauen , wie es dieses Jahr wird.

    Futterwaben habe ich nicht entnommen, Pollen werden von allen Völkern massig eingetragen.

    Die übrigen werden kommendes Wochenende Honigräume bekommen.

    Ich habe bei meinen derlei nicht gesichtet.

    Im Gegenteil, alle sind sehr stark derzeit, wie ich finde. Wenn ich es verpasse, könnten sie allenfalls in Ermangelung von Futter eingehen.

    Meine Blockbehandlung lief im Oktober, bis in den November rein. Ob es da noch Flugbetrieb gab, ist mir nicht erinnerlich.

    Moin und danke für die Info.


    Im Warenkorb bzw auch später werden die Versandkosten nicht angezeigt. Ich war schon sehr verwirrt.

    Hast du denn schon mal mehrere Deckel besellt, die die Arnd weiter oben empfohlen hat?

    Moin,

    was muss man da denn an Versandkosten planen, wenn man Deckel von denen bestellt?

    Um die Beutenfrage brauchst Du Dir mit Deinen 11 Jahren überhaupt keine Gedanken machen.

    Wenn es richtig losgeht, nimmst Du das, was Deine Imker Patin / Dein Imkerpate auch benutzt.

    :thumbup:

    Sollte man vermutlich, egal welchen Alters, anfänglich beherzigen.

    Anderes Format kann man sich dann immer noch zulegen, hat dann aber wenigstens die Bienen hautnah erlebt und nicht nur über den TV, Forum oder YT! :)