Beiträge von beeg

    Zitat von Beeg: Btw, hatte noch nie 4/5 HR auf einem Volk, maximal drei, aber das geht auch locker..

    Ohne Angabe des Zargenmaße, ist diese Angabe ziemlich gaga.

    Ne, İst sie nun nicht, denn wenn drei HR auf den Völkern stehen, dürften zwei schon richtig gut gefüllt, nahezu komplett voll sein, die dritte entweder Viertel oder zur Hälfte vielleicht.

    Volle HR, egal welches Maß dürfte bis zu 22kg (+/-)wiegen. Insofern hebe ich sie selbstverständlich einzeln, falls das gemeint war.

    Gut, meine HR haben eine Höhe von 15cm. Unabhängig des Gesichts sind sie vermutlich flacher als andere Maße. Ich hatte eher angenommen, dass Franz sich Bedenken auf das Gewicht bezieht.

    4er Block wie Bruder Adam, da kann man alles auf die 3 nicht geöffneten Völker stellen.

    Das möchte ich sehen wenn Du einmal 4/5 HRs auf jeder Beute hast... ;-)

    Ich würde sagen, es kommt darauf an, wie hoch oder tief die Brutzargen an sich stehen.

    Wenn sie auf einer Palette oder dergleichen auf der Höhe sind, sehe ich keine Probleme. Kommt natürlich auf die größe des Imkers an. 8o

    Ich habe meine BR grundsätzlich etwas höher, ca. Oberkante Hüfthoch, weil mir die gebückte Haltung bei den Durchsichten bei Kisten auf Palettenhöhe mehr Mühe macht als die HR zu händeln.


    Btw, hatte noch nie 4/5 HR auf einem Volk, maximal drei, aber das geht auch locker..:thumbup:


    Achja, ich stapel die HR immer auf dem nächsten Nachbarvolk. Habe die Völker immer in Reihe stehen und bearbeite von hinten...

    Moin Bernd!!!


    Besten Dank für das Angebot!! 👍


    Habe die Fütterer bereits bestellt, eh ich deine Nachricht gelesen habe.


    Vielleicht läuft man sich ja dennoch Mal über den Weg!! 🙂


    Beste Grüße!!

    du kannst auch einen MiniPlus Deckel nehmen, ein 3cm Loch rein machen und einen runden 2 Liter Fütterer (Geller) drauf stellen. Ist günstiger als eine Styro Futterzarge, leichter zu reinigen und kein versiegeln nötig.
    Deckel müsste man jetzt ja über haben und im Sommer zur Begattung regnet es nicht so viel... Das 30er Loch kannst du mit einem Schraubverschluß von Graninni oder so (halt die großen für viel Durst ;)) wieder verschließen.

    ... auch eine gute Idee.


    Danke euch, ich finde diese Idee nicht so grandios.

    assen die auf dem Markt erhältlichen Miniplus Fütterer aus Holz auf die Standard Styroporzargen?

    Warum nimmst Du nicht die Styro-Fütterer für Deine Zargen?

    Ach ja, es passt irgendwie alles, nur der Beespace nie

    Wenn der beespace nicht passt, dann passt es nicht ;-) ...

    Grundsätzlich habe ich nur Holz!


    Nachdem ich jedoch gelesen habe, dass die Überwinterung in Styropor besser gelingt als in Holz, zumindest was die Mini+ angeht, habe ich mich bei dem System gegen Holz entschieden. Der Fütterer ist ja eh nur von kurzer Dauer und extra Zargen mit umgedrehten Eimer habe ich keine Lust mehr.

    es passt alles, es sei denn der Hersteller macht sein eigenes Ding.

    Styrozarge auf Holzboden, Holzzarge auf Styroboden, Sryrozarge auf Holzzarge, Holzzarge auf Styrozarge, Holzdeckel auf Styrozarge, Styrodeckel auf Holzzarge (klemmt aber leicht), Styrofütterer auf Holzzarge und Holzfütterer auf Styrozarge.

    Hoffe ich hab nix vergessen.

    Ach ja, es passt irgendwie alles, nur der Beespace nie ;)

    Danke für die ausführliche Antwort, McFly!!! 👍😊

    Wenn die beiden Systeme aufeinder passen, reicht es mir. Die Zarge selbst hat ja selbst auch kein Beespace, den Unterschied zwischen Fütterer und Zarge kann ich insofern verkraften..

    Die Kotspuren würden zu Nosema passen, sind aber kein ausreichendes Indiz. Wie auch immer: Raus mit dem alten Wabenmaterial und die Bienen auf frische Waben oder Mittelwände und in eine saubere Beute setzen und an einen Ort mit guter Tracht bringen. Bei Bedarf füttern. Ist das Volk evtl. schwach? Wie sieht es mit Varroa aus?

    Krank sind die alten Bienen, nicht die jungen. Eine Verkunstschwarmung löst deshalb das Problem nicht, sondern verhindert den Ersatz der kranken Altbienen durch gesunde Jungbienen. Verkunstschwarmung bei Nosema ist deshalb nicht sinnvoll.

    Ich würde das Volk weiter beobachten, ob es die Frühjahrsschwindsucht zeigt. Wenn ja, dann würde ich es abschwefeln, da dann meist auch die Königin geschädigt ist. Wenn nein, würde ich es machen lassen und auf die Selbstheilung warten.

    Gruß Ralph

    Wie lang würdest du das Volk denn beobachten eh du aktiv würdest?

    Nahezu alle Waben haben Brut oder sind bestiftet.

    Futter? Ich würde das Völkchen erweitern, bevor es explodiert...

    Wenn es innen OK erscheint, sind die Spuren aussen von einem mal oder kommen da täglich mehr dazu?

    Ich hatte sie in der Woche davor abgekratzt, und die auf dem Foto sind neue, die allerdings keine Häufung bzw. Mehrung aufweisen.


    Ich sollte die "alten" Sporen noch einmal abkratzen und beobachten.


    Ich schrieb ja, nahezu. Die Randwaben haben Futter und einige wenige Leerwaben sind noch nicht ganz in Arbeit. Aber tatsächlich werden sie die Tage eine Erweiterung erfahren.

    Danke dir Franz!:thumbup:

    Moin, und danke für die Mitteilungen.


    Ich habe mir das Völkchen gestern angeschaut und konnte im innern der Zargen keinerlei

    Kotspuren oder Häufchen von Totenfall erkennen. Im Gegenteil, es ist

    sehr aktiv und für meine Einschätzungen durchaus gut davor. Als Stark würde ich sie in

    einem 3 Zargen M+ Türmchen allerdings nicht bezeichnen. Nahezu alle Waben haben Brut oder sind bestiftet.


    Vermutlich sollte ich das Völkchen erstmal so laufen lassen und beobachten.


    Danke an alle Feedbacks! :)


    Hier das Foto!