Beiträge von beeg

    Hallo allerseits.


    Habe schönen Lindenblütenhonig, den ich einmal grob gesiebt habe.

    Steinhart mittlerweile, grob kristallin.


    Gegenwärtig wird der Honig aufgewärmt. Wenn ich davon ausgehen,dass der Lindenhonig noch durch den Feinsieb muss, wird er komplett verflüssigt. Mit einem fein cremigen Rapshonig den zu impfen, wäre ausreichend oder wie wäre die zu empfehlende Vorgehensweise?


    Vielen Dank für die Infos

    Danke für die Infos.

    Klein Schwärme werde ich Mal versuchen und zwischenzeitlich Brutwaben vorbereiten.


    Mal grundsätzlich, wie haben ja nun Ende August, ob die Zeit ausreicht, dass sich überwinterungsfähige Völker entwickeln?

    Hallo Allerseits,


    wie kann ich am besten jetzt noch drei überschüssige Königinnen verwerten?

    Da es sich um Versandköniginnen handelt, die leider Montag versendet und erst heute(Freitag!!)

    angekommen sind, war meine Überlegung, je 2 oder 3 Brutwaben in eine neue Kiste zu

    geben, diese an einen anderen Standort verbringen, die Königinnen im Versandkäfig zwischen die

    Rähmchen und alle zwei bis drei Tagen Nachschaffungszellen brechen. Kann das funktionieren?


    Leider sind habe ich keine Brutwaben zeitig vorbereitet, so dass nichts mehr nachzuschaffen möglich

    und Weisellosigkeit eingetreten wäre.



    Besten Dank für Infos.

    Habe es genau so gemacht, wie von rase vorgeschlagen!

    Ergebnis ist super! Besten Dank nochmal für die Info!


    Ich habe Lindenhonig, den ich fest werden ließ, allerdings ohne zu rühren. Bedeutet, sehr fest und kristalin. Wie sollte ich den behandeln, damit dieser auch wie der Rapshonig geschmeidig fest wird. Wie gesagt, den Raps hatte ich vorm Festwerden mit dem HochTief einige Male bearbeitet, den Lindenhonig gar nicht.


    Sollte der Lindenhonig komplett verflüssigt werden? Ich würde ja noch gern die Eigenschaften des Lindenhonigs beibehalten. Wie dürfte sich das Verhältnis mit dem flüssigen und dem gerade noch rührbaren Honig.

    Fest wird der auch mit 3%, aber schön nur vielleicht. Wäre mir zu riskant. Ich würde 3/4 nur minimal warm machen, 1/4 verflüssigt unterrühren und zügig abfüllen, sobald die Blasen raus sind.

    Super,danke für die Info!


    Über welchen Zeitraum denn kalt stellen, im GGerieferschrank oder reichen da Kühlschranktemperaturen?

    (...)Reicht mir die Zeit, von ungefähr diesen knappen anderthalb Wochen, um den Honig so hinzubekommen?

    Wenn du komplett die Kristalle auflöst, dann impfst und dann die Gefriertruhen-Taktik anwendest, sollte es bei Raps funktionieren. Da kommst du mit

    30 Grad aber wohl nicht aus.


    Schöne Grüße - Matthias

    Danke dir Matthias!


    Verhältnis von 1:3, also ein Teil impfhonig und 3 teile den verflüssigten?

    👍

    Welche Konsistenz hat denn der honig im Eimer? Wenn er noch sehr flüssig ist, könnte es knapp werden.

    Alle Honige in den Eimern sind fest.


    Ich habe sie unmittelbar nach dem Abfüllen und Kristallbildung in den Eimer gerührt und Festwerden lassen.



    Moin allerseits!


    Ich habe eine Anfrage, wo ich 100 Stück 250g Gläser Frühtracht oder Raps abfüllen darf.


    Der soll allerdings am 29.11.21 bereits abgefüllt zur Verpackung als Weihnachtspräsente für die Kunden genutzt werden.


    Ich würde den Honig bei 30° erwärmen, dann impfen und dann rühren. Müsste der Honig nach der Impfung und einer Durchmischung erst eine Weile, bei sagen 12° stehen, eh er abgefüllt wird? Wie lang müsste er stehen, bei den niedrigen Temperaturen, damit er wieder fest wird nicht und suppschig wird/bleibt?

    Reicht mir die Zeit, von ungefähr diesen knappen anderthalb Wochen, um den Honig so hinzubekommen?

    DD Völker sind alle super davor, HR drauf seit Wochen, Brut Holz an Holz und keinerlei Schwarmzellen, aber.... Miniplus...einige mehrere Schwarmzellen, wunderschön geformt.

    Wollte alle M+ nächstes Wochenende auf DD umsetzen, dieses eine M+ Völckchen durfte es bereits heute!

    Unfassbar, was dieses Jahr los ist.

    Ja ist korrekt,

    - Dadant US/ mod

    - geschiedet auf drei BW

    - zuletzt nur frische und auslaufende Brut, jedoch deutlich weniger als erhofft, meines Erachtens deutlich unter den Werten von Bretschko (Eilegerate) und den Temperatursummen

    Moin!

    Sind drei BR nicht ein wenig zu eng?!

    Bei normaler Legeleistung kommt die Königin auf 5 BR.

    Befürchtungen keinen Honig zu bekommen?

    wir haben auch mit Holz angefangen und nach 3 Jahren sahen die so giddelig aus, dass sie für den Kamin waren.

    Da würde ich einen besseren Anstrich wählen. Es gibt schon welche (sogar umweltverträgliche) die länger halten. Da darf man nicht am falschen Ende sparen.

    Ich wohne bei Lübeck.

    Meine ältesten Kisten sind im 6. Jahr. Die habe ich noch bestrichen, womit kann ich gar nicht mehr sagen, müsste ich nachschauen. Die darauffolgenden habe ich gar nicht mehr behandelt. Sicher sind sind sie alle irgendwie verfärbt, aber ich kann ansonsten keinerlei wetterbedingten Schäden erkennen.

    So lange sie trocknen können, sehe ich da keine Probleme.

    Nee, nicht in Würselen, aber direkt an der Quelle. Aber das hat sich auch geändert, Mal sehen, wie es dieses Jahr aussieht. Aber gibt es bei Euch ums Eck keine Getränkefabrik o.ä. wo Du mal nett fragen kannst? Wein, Cola, Limo, etc.? Die brauchen immer Zuckersirup in lebensmittelqualität.

    Das ist Mal ein Tipp!!! 👌😁