Beiträge von c.valentin

    Starter wurde am 22.5 entweiselt, immer alle Zellen gebrochen und mit einem Kunstschwarm die Bienenmasse erhöht. Am 31. Zuchtstoff geholt und mit Honigwasser und Pollen versorgt. Am 01. den Zuchtstoff in den Starter gegeben. Die waren so verzweifelt, die haben sogar versucht aus Pollen Königinnen zu ziehen. Beim zusetzen haben Sie die Tonlage geändert und sich auf den Zuchtstoff gestürzt.

    Danach nicht mehr reingeschaut bis zum käfigen heute.

    Morgens sah es noch vielversprechend aus. Heute Abend schon nicht mehr.

    Guten Abend.

    Nachdem der erste Starter eine Katastrophe und es zu kalt für die Königinnenzucht war habe ich den 2. dieses Jahr gut hinbekommen.

    Habe den Zuchtstoff im Anbrüter transportiert. Es wurden 38 von 50 Larven angenommen. Aus denen wurden trotz richtig viel Bienenmasse nur 15 Zellen komplett ausgebaut.

    Heute morgen habe ich nachgesehen, waren alle noch gut gepflegt und kurz vorm Verdeckeln. Also so schnell wie möglich wieder rein gehängt und nach der Arbeit wieder dran.

    Was sehe ich da, alle Zellen waren scheinbar verdeckelt und werden jetzt von den Bienen wieder ausgeräumt. ||

    Was ist da Passiert? Hat jemand eine Idee?

    Der Raps war nach dem Regen der letzten Woche nicht mehr als Raps zu erkennen. Alles geschleudert. Eine Katastrophale Ernte. Trotz Dass viel verdeckelt war recht hoher Wassergehalt und die Ausbeute war lächerlich wenig.

    Ich hoffe es kommt noch was rein, gehe aber nicht davon aus. 😳

    Warum nimmst du nicht die Wabe mit ansitzenden Bienen im Ablegerkasten mit?

    Dann hast du kein Stress mit den Temperaturen. Entweder schlägst du die Bienen im Ablegerkasten ab und bringst Sie wieder zurück oder du setzt sie mit der Wabe zu.

    Guten Morgen.

    Als erstes solltest du dir jemanden mit Erfahrung suchen, der vor Ort deine Probleme analysiert.

    Irgendwie hört sich die Hälfte davon nicht so ganz logisch an.

    Die werden so lange Honig in dem „Brutraum“ einlagern wie dieser nicht zum Brüten genutzt wird. Hast du noch ein Volk von dem du noch Brut umhängen kannst um eine Weiselprobe zu machen?

    Lass bitte diese unglaubliche Tierquälerei.

    Entweder deinem Nachbarn ist es wert den Baum zu fällen um Sie da raus zu bekommen oder nicht. Eine andere Lösung gibt es nicht.

    Willst du unbedingt ein Volk mehr haben? Komm her ich gebe dir einen Ableger und du lässt dafür dieses Wunderschöne Naturschauspiel in Ruhe!

    Guten Morgen,

    Ich imkere seit 3 Jahren und es ist mur noch nicht gelungen einem Imker in meiner Region über die Schulter zu schauen. Ich bin in einem Imkerverein in dem ich mich auch aktiv beteilige. Des weiteren kenne ich privat auch Imker. Ich habe immer mehr den Eindruck, das Imker ihre Betriebsweise anderen nur sehr ungern näherbringen möchten.

    Ich bin mittlerweile soweit das ich kaum noch nachfrage ,selbst in so einem schwierigen Bienenjahr wie 2019.

    Schönen Tag an alle .

    Sicherlich gibt es Imker, die nicht so gerne Informationen preis geben, aber meistens liegt es daran, dass die neuen sowieso alles besser wissen aus YouTube und dem Internet, nicht zuhören und wenn du das dann schon 10mal durchgemacht hast hast du auch keine Lust dem 11. unbekehrbaren das noch mal zu erklären (auch wenn es diesmal jemand sein könnte der wirklich lernen will)

    Machmal ist es aber auch das verschließen vor dem neuen von den alten Imkern.