Beiträge von Honigtalimker

    Ach so...
    hatte ich noch ganz vergessen zu erwähnen.
    Die Trachtsituation scheint für mich als Laie ganz gut zu sein. Es ist reger Flugverkehr und jede 2 Biene kommt mit wirklich dicken Pollenhöschen unterschiedlichster Farbe zurück.
    Ist schon eine Freude zuzusehen. :)


    Momentan bin ich dabei noch nen Ablegerkasten zu bauen. Reicht es da wenn Platz für 6 Waben ist?
    Normalerweise ist bei uns Warmbau angesagt. Aber um etwas Platz auf dem Bock zu sparen würde ich die Ablegerkästen gern im Kaltbau aufstellen.
    Macht es etwas aus, wenn man dann beim Umzug in eine richtige Beute von Kalt- auf Warmbau wechselt oder ist das den Damen egal?


    Gruß
    Micha

    Hallo zusammen


    So ich bin auch grad von der Arbeit heim nun will ich auch mal antworten.
    Also wir werden das so machen, wie Ralph vorgeschlagen hat. Das kommt mir sehr sinnig vor.
    Orientiert sich auch so zielich an dem was unser Pate vorgeschlagen hatte und das Brutnest bleibt zusammen. Was ich für sehr wichtig halte bei den momentanen Temperaturschwankungen.
    Trachtsituation sieht offenbra sehr gut aus. Trotz Regen heute morgen und anschließenden milden 17°C waren wirklich viele Bienen unterwegs.
    Hätte ich gar nicht erwartet. Aber das Flugloch zeigt Richtung Osten (Ja ich weiß nicht optimal aber es geht im Moment nicht anders, besser gesagt es passt uns so besser) und so scheint schon recht früh Sonne aufs Flugloch.


    Andreas
    Ja DNM1,5 war eigentlich nur Mittel zum Zweck.
    Meine Holde ist relativ kurz geraten. Dementsprechend ist ein Magazin auf nem normalen Bock mit 2 Normalmagazinteilen eigentlich schon zu hoch ob die Rähmchen noch nach oben zu ziehen. Ergo 1,5er und ein jiedriger Beutenbock, so dass sie die Waben bequem herausbekommt. 2/3 HR war nur die logische Folge weil eben 2 Stück davon so hoch sind wie der BR.
    Und er istr dann auch nicht so schwer wie ein normaler HR.


    Gruß
    Micha

    Na Prima. Haben sich unsere Antworten genau überschnitten.


    Ok das wäre evtl auch ein elegante Lösung.
    HR haben wir DNM flach also quasi 2/3. 2 Stück davon geben dann 1,5er DNM.
    Also geht das mit dem Umhängen zwar aber es wird wieder einen Leerraum geben. Der ja aber sicher nicht ausgebaut wird, weil ja die Königin unten unterm ASG sitzt.


    Wenn ich ehrlich sein soll gefällt mir diese Variante eigentlich ganz gut.
    Also alles an DNM raus was keine Brut ist und somit ist auch Platz in der Kiste. Und wenn entsprechendes Wetter ist die DNM Waben einfach immer mal eine nach oben hängen und untern durch ne 1,5er ersetzten, Brut auslaufen lassen und dann raus damit.
    Das klingt praktikabel.
    Ganz nebenbei ist es auch so, das wir ja erst anfangen. Wir müssen ja nicht vom Honigertrag leben.
    Es ist schön wenn im ersten Jahr etwas dabei herauskommt. Wenn es weniger ist, dann können wir auch damit leben.
    Solange es da noch ein Erfolgserlebnis gibt ist denk ich mal alles in Butter.


    Gruß
    Micha

    Hallöchen


    Danke Hans und Ralph für Eure Meinung.
    Also ein senkrechtes ASG hab ich noch nicht gesehen. Und besitzen tun wir auch keines.
    Da Wir momentan alle neu angeschafft haben ist unsere Imkerkasse entsprechend stark gebeutelt.
    Darf ich das jetzt mal kurz für mich persönlcih zusammen fassen?
    Also Wir nehmen jetzt das Brutnest und schieben es ganz nach vorn zum Flugloch. Hängen dahinter gleich eine DNM1,5er und füllen dann erst einmal weiter abwechselnd DNM und 1,5er DNM auf. Am Ende die Futterwabe und dann den Baurahmen. Oder ist das falsch?
    Wo sol ich mit den ganzen DNM Rähmchen hin? Einfach die Bienen abkkehren und gut?
    Königin sollt ja sicher irgendwo zu finden sein. Die würde ich erst mal samt der Wabe auf der sie sitzt in die Beute stecken. Egal ob nun 1,5er oder normale.
    Momentan ist die Kiste so ziemlich voll. Futterwaben hat unser Pate schon welche entnommen. daher auch "nur" noch 10 Waben von ihm. Ich glaube mich zu erinnern, das 2 Futterwaben raus sind.
    Wenn ich das gerade komplett falsch verstanden hab, sagt es bitte.


    Gruß
    Micha

    Hallo Jörg


    Danke für die nette Begrüßung.


    Unser Imkerpate hat auch gemeint, das wir eigentlich noch warten müssten. Wenigstens noch einen Brutzyklus.
    Andererseits ist eben wenig Platz und wir würden eben gern die 1,5er nutzen wollen. Zumal wir auch keine "normale" DNM Beute haben.


    Ich muss sagen so ein wenig hab ich auch Bedenken, dass der Freiraum nun für Wildbau genutzt wird statt ordentlich die 1,5er Rähmchen auszubauen.
    Oder ist das so früh im Jahr noch kein Problem.
    Vielleicht machen wir uns ja zu sehr verrückt
    Aber jetzt ist doch beste Bauzeit. Und heute bei wunderbaren 20°C und 10h Flugwetter macht das schon Spaß zuzuschauen und sich vorzustellen wie da drin das Leben explodiert.
    Aber man macht sich eben Gedanken.


    Gruß
    Micha

    Hallo zusammen


    Ich weiß das ist meine erster Beitrag. Deshalb stelle ich mich wenigstens mal kurz vor.
    Ich heiße Michael bin 35 und wohne mit Familie im grünen Herzen Thüringens.
    Wir planen seit gut einem Jahr die Anschaffung unserer Bienen. Und seit gestern ist es so weit.
    Zur Info. Meine Frau (die eigentlich die Initiatorin des Ganzen ist) hat das letzte Bienenjahr bei Ihrem Imkerpaten mitgemacht und nebenbei einen Honiglehrgang absolviert.
    Gestern haben Wir unser erstes Volk abgeholt. Leider ergibt sich da ein kleines Problem. (wenn man das so nennen kann)
    Das Volk (ein Geschenk unseres Imkerpaten) belegt 10 Waben DNM und hat 4 Waben Brut aber auch noch ausreichend Futter.
    Wir haben uns aber für DNM 1,5 als BR entschieden. Jetzt wollten wir aber weder die Brut komplett abkehren noch ist jetzt Platz für passende Rähmchen in unserer Beute.
    Umgezogen sind die 10 DNM Rähmchen allerdings schon in unsere Beute. Momentan steckt noch ein 1,5er Rähmchen mit dabei.
    Wir hatten schon mit unserem Imkerpaten gesprochen welche Möglichkeiten uns bleiben wie man die Mädels am Besten auf die größeren Rähmchen umwohnt.
    Die klassischen Varianten sind also klar. Aber jetzt kommts.
    Leider ist hier für Ende der Woche wieder kaltes Wetter angesagt. Sprich 10°C am Tag 2°C in der Nacht.
    Also einfach 2. BR drauf, 2xDNM mit der Kö nach unten und 1,5er Rähmchen dazugehangen. ASG dazwischen und oben dann die restliche Brut auslaufen lassen.
    Wir haben aber Bedenken das das geteilte Volk keine 2 1,5er BR warm halten kann.


    Was sagt ihr dazu? bzw. Was würdet Ihr machen?
    Oder sollen Wir einfach noch ein wenig auf stabilerers warmes Wetter warten? Aber die 10 Rähmchen platzen jetzt schon fast aus allen Nähten.


    Könnt Ihr uns evtl. etwas raten bzw. empfehlen?


    Gruß
    Micha