Beiträge von Lirex

    Meine durchwachsende Silphie, die Tobinambur und der Bienenbaum haben die Kältewelle gut überstanden und sprießen nun gut.





    Summende Grüße

    Mario

    Schön das ihr hier über die Größe eines Joghurtbechers debattiert, aber meine Frage bezog sich nur auf die mögliche Erstbefüllung einer Miniplus, mit den mir vorhandenen Mitteln. Ich möchte weder Königinnen züchten / vermehren noch sonst irgendwelche sinnlosen Spiele mit den Bienen veranstalten.

    Wie bereits in den Antworten zu lesen ist, ist mein Vorhaben so nicht machbar. Ich müsste auf eine Königin / Schwarm / Kunstschwarm zurückgreifen um die Miniplus gut zu besiedeln.
    Auch geht es mir nicht um eine allgemeine Ablegerbildung, die ich ja mittels Brutwabe und Bienenmasse aus meinem Bestand selbst tätigen kann. Die Miniplus, ob nun sinnvoll oder nicht, soll in die Schule und mir gleichzeitig als Notreserve dienen.

    Immenreiner , sicher wäre an der Schule auch eine 12er Dadant vorteilhaft, aber es geht auch um die Kosten. Schulen sind arm und ich ebenso Eine Miniplus spendiere ich der Schule und wenn erst einmal die AG läuft kann man daraus ja später auch was aufbauen. Förderverein, örtlicher Imkerverein usw. können da ja sicherlich auch was beisteuern. Nur eben im Moment ist das alles nicht spruchreif. Es geht mir also lediglich um die kostengünstigste Möglichkeit der Erstbefüllung.


    Summende Grüße

    Mario

    Moin Naffnaff,


    das klingt super. Ich will nun nicht unbedingt Königinnen nachziehen so wie du jetzt, aber selbst diese Möglichkeit steht ja offen wenn man es unbedingt braucht. Ich habe dieses System https://www.imkertechnik-wagne…interung-modifiziert.html Weil ich da auch mal 2 Rähmchen zusammen in die große Dadant hängen könnte, ohne mega Gebastel. Ich werde nun mal nach einer Königin Ausschau halten und dann eine Portion Bienen aus meiner Beute abfegen und alles zusammen in die Miniplus geben. Dünn füttern damit die nackten Rähmchen ausgebaut werden und der Dinge harren.


    Summende Grüße

    Mario

    Moin Reiner,


    in meinem Garten soll es bei 4 Völkern bleiben. Die 2 geplanten Minis würde ich täglich hier in der Schule betreuen können. Dafür müsste ich also nicht extra Zeit aufwenden, sondern dies geht während der Arbeit in Form einer Bienen-AG die ich dann leite. Klar haben die keine höhere Überwinterungschance wie Vollvölker und Ableger auch, aber ich hätte trotzdem, wenn alles gut verläuft, 2 Reserven auf die ich notfalls zurückgreifen kann. Sei es einen Königinverlust auszugleichen oder einfach um ein schwaches Volk zu verstärken.

    Die Minis würden sinnvoll genutzt und mein Platz im Garten bleibt den 4 eigenen Völkern. Die Sache mit dem Viererboden, wäre nur für Königinzucht und nicht für eventuelle Reserve zu sehen oder sehe ich das falsch. Zudem würde sich das sicher nicht gut für Schule eignen richtig?


    Summende Grüße

    Mario

    Moin Stefan,


    ja genau es geht mir darum für das nächste Frühjahr vorbeugend was aufzubauen. Ich habe auch dieses 12er Mini Plus Überwinterungssystem (Wagner)


    Moin Ulrich,

    nein natürlich nicht bei einem Naturschwarm, aber ein Kunstschwarm verhält sich ja sicher anders, daher frage ich lieber nach.


    Moin Reiner,

    Ich hatte 3 Völker ausgewintert, aber letzte Woche musste ich 2 davon vereinen, weil eines Buckebrut hat. Somit steht mir nun für mein Vorhaben eigentlich nur ein starkes Volk zur Verfügung. Ich möchte gerne 4 Völker haben, war geplant dieses Jahr von den 3 Völkern eben noch ein viertes zu erstellen, aber leider kam es ja nun etwas anders. Naja und sinnfrei will ich die Minis nicht erstellen, sondern eben genau für solche Ausfälle in Zukunft besser gewappnet zu sein. In meinen Garten passen nur 4 Wirtschaftsvölker und ich will auch nicht mehr nebenher betreuen. Es soll ein Hobby im eigenen Garten bleiben. Die Minis als Reserve kann ich hier bei mir in der Schule unterbringen. Somit habe ich im Ernstfall etwas worauf ich zurückgreifen kann und in der restlichen Zeit können sich hier die Kinder daran ein wenig in Form einer Bienen-AG bilden. Also weder Spielzeug noch sinnfrei.


    Summende Grüße

    Mario

    Moin Max,


    danke für deine Antwort. Also man könnte auch eine begattete Königin besorgen und diese mit einer entsprechenden Menge Bienen direkt in die Beute, welche mit Anfangsstreifen bestückt ist tun? Bauen die Bienen schnell genug aus, damit die Königin direkt legen kann?


    Summende Grüße

    Mario

    Moin Ralf,


    danke für deine Antwort. Naja kaum Bienen ist nicht richtig. Mein Dadantvolk ist sehr stark und ich könnte davon Bienen abschütteln. Aber ja die zweite Königin fehlt natürlich. Brut vom Dadantvolk kann ich ja nicht einfach mit reinhängen, damit sie selber eine ziehen können.

    Ich hatte schon überlegt 2 Miniplusrähmchen zusammenbasteln und in die Dadant zu geben um die dort bestiften zu lassen, Aber den gedenken habe ich verworfen, da ich ja keine ausgebauten Miniplusrähmchen habe und doch, so glaube ich, mehr Schaden anrichten würde als ich Nutzen davon ziehe, wenn ich so vorgehe. Also muss ich irgendwo sehn eine Königin für das Vorhaben zu bekommen.

    Um da zeitlich unabhängig zu sein, kann ich die Beute vorbereiten, also Anfangsstreifen in die Rähmchen kleben und eine Königin besorgen und dann, wenn die Königin da ist direkt eine gute Menge Bienen inkl. der Königin in die Beute geben? Oder muss ich da irgendwelche zeiten beachten. Also z.B. Bienen rein, dann 2 Stunden warten und dann Königin im Käfig rein?


    Summende Grüße

    Mario

    Moin Imkers,


    ich musste dieses Jahr nach anfänglich erfolgreicher Auswinterung 2 Völker vereinen, da in einem nur noch Buckelbrut vorhanden war. Ich möchte nun sehr gerne eine Holz-Miniplus (modifiziert auf Dadantmaß) erstbesiedeln um zukünftig solche "Rückschläge" besser ausgleichen zu können.

    Meine Frage an Euch lautet daher: Wie erstbesiedele ich diese aus eigener Kraft.

    Alles was ich im Internet so las bezog sich auf (Kunst)Schwärme wo eben eine gewisse Bienenmasse inkl. Königin in die Miniplus gegeben wurde und dünn gefüttert das Volk aufgebaut wird.

    Mir steht nur mein Volk auf Dadant zur Verfügung. Ich habe keine zweite Königin und ich möchte keine Mittelwände verwenden. Könnte ich mit diesen Voraussetzungen die Miniplus besiedeln? Wie sollte ich vorgehen?


    Summende Grüße

    Mario

    Das Problem habe ich aktuell auch. Bei 2 Völkern die gut aus dem Winter kamen ist keine frische Brut mehr zu sehen. Die ganzen letzten Tage war es zu kalt um da etwas zu unternehmen. Gestern habe ich die beiden nun in eine Ablegerkiste vereint und mit einer guten Brutwabe bestückt. Nun heißt es Füße still halten und abwarten. Die Temperaturen sollten ja nun endlich stabil bleiben bzw. nach oben gehen.


    Summende Grüße

    Mario