Beiträge von Goldi

    Du meinst also die sind so geil, den tropft schon das Gift vom Stachel:)
    Das Müffelvolk von mir ist indem Falle eine Buckfast, das hat wie mein Carnica-Kracher schon auch Afrikanische Verhaltensweisen aber nur zu bestimmten Zeiten, ansonsten Lammfrom und auch kaum Varroaentwicklung.
    Bruder Adam hatte eine Rasse mit diesen Eigenschaften beschrieben, nur weis ich nicht mehr welche, ich kann aber nicht nachschlagen da ich gerade mein Buch verborgt habe

    Ich arbeite mich gerade mal in den Themen von ganz hinten vor, gibt es dazu neue Erkenntnisse?
    Ich habe dieses Jahr auch so ein Volk welches zwischenzeitlich ein paar mal ganz schön gemüffelt hat, es hat sich bei mir eingeprägt da es sich von schon abgeschrieben zu einer absoluten Überraschung entwickelt hat.

    Kann es auch eine Rolle spielen zu welchem Zeitpunkt die Kös begattet werden, mir hat letztens einer erzählt das man relativ sicher im eigenem Pool begatten kann je zeitiger das Jahr ist, da die Drohnen-Sammelplätze da noch recht nah liegen und noch keine Drohnen auf Grund der Temperatureinbrüche vagabundieren?
    Die meisten welche nicht behandeln haben ja Bienen welche zeitig in Schwarmstimmung sind, machen Königinnenableger, Schwarmvorwegnahme und verwerten Schwarmzellen usw..

    Eine Geschichte: Letztens war ich beim Kellmann Gläser kaufen. Als ich da so vor dem Lieferantentor warten musste kam plötzlich eine großer Geländewagen mit großem Trailer angerauscht. Auf der Autowerbung war ersichtlich, daß es sich um einen großen nordwestdeutschen konventionellen Berufsimker (kennt hier sicher jeder!) handelt. Hektisch hat er etwa 2t Frühtrachthonig in 40kg Hobbocks eigeladen.
    Was könnte ich daraus schlussfolgern?


    Das ist jezt nicht gegen Bio und deine Betriebsweise, die ist top.
    Was kannst daraus schußfolgern?
    Ich kann daraus schlußfolgern, das der es echt drauf hat, der verkauft in 6 Monaten mind 4000 Gläser Honig und wenn man davon ausgeht das der Frühtrachthonig höchstens 1/4 vom Gesamtumsatz ausmacht........ ich schau schon seit Tagen wer das sein könnte, ich komm nicht drauf, die Vermarktung von dem würde mich interessieren:)
    Ich sitze so ganz unhektisch auf meinem Frühtrachthonig, da bin ich gerade irgendwie bissel neidisch:-D

    Es gibt doch aber in Deutschland eine ganze Menge Imker die ihre Völker nicht behandeln, bin ich der einzige der liest was Die schreiben?
    Das sind Hobbyimker mit Landrasse!
    Sind Hobbyimker denn keine richtigen Imker?
    Ist die Landrasse denn keine richtige Biene?
    Ist die Primorski zb. nicht dort wo sie her kommt die an die klimatischen Bedingungen vor Ort angepasste Landrasse?

    Guter Ansatz!


    Ich finde es ziemlich amüsant, wenn hier Hobbyimker glauben mit einer Auslese irgendwelcher theoretischer Kriterien aus ihren paar Völkchen resistente (o.ä.) Bienen ziehen zu können.


    Gruß Jörg


    Ich hab jetzt gerade einen Text randvoll mit Pulver wieder gelöscht und habe mir überlegt ich frage lieber nochmal wie deine Aussage genau gemeint ist bevor ich los schieße und ob du genau nachgedacht hast ??:)

    Luffi,
    Das kenne ich schon, Josef Koller sagt es ist ihm egal wie sie es machen Hauptsache ist sie überleben, damit kann ich den Imkern in meiner Gegend nicht kommen, die zeigen mir den Vogel.:)
    Deine persönliche Meinung hätte mich interessiert, ihr werdet doch sicher keine Drohnenvölker aufstellen die nicht Vsh oder auf Varroa Entwicklung geprüft sind, KK kann ich da nicht finden, PJ schon ......aber das sind doch ganz andere Klimatische Bedingungen

    Das ist mir schon klar das ein Test auf Ausräumverhalten kein 100 %iges Merkmal auf Varroaresistenz ist, es dient lediglich dazu eine Vorauswahl zu treffen auf Reaktionsgeschwindigkeit und Bruthygiene.
    Man kann die Intelligenz von Völkern auch anders testen und beobachten nur so ist es halt am einfachsten......meiner Meinung nach.

    So,jetzt mal Spaß bei seite......
    Ich überlege seit Wochen nach einer Vsh-test Variante für jedermann, etwas womit jeder bei uns im Verein umgehen kann.
    Nadeltest fällt weg weil die Zelldeckel beschädigt werden, also kommt nur einfrieren in Erwägung, da das hantieren mit flüssigem Stickstoff nicht ganz ohne ist hab ich mir überlegt man könnte ja auch ein Vereisungsspray nehmen, das liegt so bei -50 C , hat da jemand Erfahrung ob das ausreicht und sicher funktioniert?