Beiträge von nickerlbien

    Wenn bei mir die Überwinterungszarge Voll ist, wird mit einer Dadantablegerzarge über Aufsetzen erweitert. Im Frühjahr kommt die MiniPlus Überwinterungszarge weg und ich habe ein Dadantvolk.

    Zum Umweiseln im August nehme ich so eine Dadantablegerzarge und setze die Dadantwaben einfach nach dem entfernen der alten Königin mitten ins Volk.

    Ich arbeite mit MiniPlus Überwinterungszargen.

    Wenn ich auf Dadant wechseln möchte, setze ich eine Ablegerzarge in Dadant Länge und MiniPlus Breite auf und lasse sie hineinbrüten. Im Frühjahr ist unten die Überwinterungszarge leer und ich kann diese entfernen und das Volk ist auf Dadant.

    Will ich es früher auf Dadant, dann schaue ich dass die Königin oben ist und ich setze ein Absperrgitter zwischen die Zargen und lasse die Brut unten auslaufen.

    Das mit dem Zusammenstecken ist mir zu umständlich, da man diese Rähmchen dann auch erst wieder aus der Beute bekommen muss.

    Ich habe einen Sammelbrutableger gemacht, die Königinnen im Sammelbrutableger pflegen lassen und dann aus dem Sammelbrutableger lauter kleine Kunstschwärme aus 4 Schöpfer Bienen und einer unbegatteten Königin gemacht. 3 Tage Kellerhaft und am Ablegerstand aufgestellt.

    Hat bisher immer super funktioniert.

    Aus einem großen Dadantsammelbrutableger (10 Brutwaben) wurden 20 Minis.

    Ich hab's probiert.

    Allerdings ließ sich der Schwarmtrieb bei meiner Carnica Abstammung nicht mehr beherrschen.

    Die Kiste war rappelvoll mit Bienen bis sie abgeschwärmt sind.

    Honigertrag war trotzdem im Bereich eines Normalvolkes.

    Mit schwarmträgen Buckis könnte ich mir sowas vorstellen.

    Die beiden Volksteile müssen allerdings mit einem Trennschied getrennt werden und nicht mit einem Absperrgitter. Die Königinnen dürfen keinen Kontakt zueinander haben.

    Ich habe Vorgestern und Heute meine Wirtschaftsvölker durchgesehen.

    Ausgerechnet das Volk meines Jüngsten hat keine Königin und vereinzelt Drohnenzellen und etliche Drohnen im Kasten. Sonst alles O.K.

    Morgen werde ich das Volk durch einen Ableger ersetzen und die Bienen im Kasten vors Flugloch kehren.

    Bei mir war es ganz anders. Es wurden bei 8 Völkern bei 4 Weiselzellen angelegt.

    Königinnen haben zwar alle überlebt, bei 4 Völkern waren sie nach 14 Tagen nicht mehr auffindbar, Völker waren weisellos. Die anderen 4 wollten nicht mehr legen. Da ich Mitte August sowieso alle umgeweiselt habe war es kein Problem. Eine habe ich dann in ein MiniPlus gegeben, die hat sich wieder erfangen.

    In meinem Wald wurden Bäume und ein Jagdhochstand massiv mit Paintball beschossen.

    Ein Bienenstock wurde auch getroffen. Wenigstens waren meine Völker nicht das Hauptziel.

    Es gibt keine Achtung mehr für Privatbesitz und Natur.

    Traurige Welt!!!!

    Ich habe im 2. Jahr schon meine eigenen Königinnen gezogen.

    Je nach dem wie einer mit den Bienen und der ganzen Materie zurechtkommt, ist das durchaus möglich. Hängt aber von der Person ab, die hinter der Beute steht und wie viel Zeit sie zur Verfügung hat.