Beiträge von fonsi

    Nein, du bist nicht der Einzige. Auch ich hier in Oberbayern kämpfe mit der Melezitose. Gestern 1,4 vorgestern 1,8 kg. Ich hoffe die 10 l Regen heute nacht haben das endgültig beendet.
    Alfons

    Also jetzt mal eine kurze Klarstellung zu den abfliegenden Bienen.
    Es fliegen von einem gesundem Volk auch im Winter immer Bienen ab um bleiben draußen. Man sieht sie halt nur dann gut wenn Schnee liegt.
    Das sind nur kranke und sterbende Bienen die durch den Abflug versuchen das Volk nicht zu belasten. Irgendwelche Basteleien am Flugloch oder Beschattungen ist komplett überflüssig.
    Grüße
    Alfons

    Hallo ihr Lieben,
    ich hätte auch eine Frage an die Steuerexperten hier im Forum.
    Ich beliefere Läden und mache das mit Glaspfand. Für den Honig weise ich 10,7 % MsSt. aus. Wie ist es mit den Gläsern.
    Die stehen extra auf der Rechnung. Die Menge der zurückkommenden Gläser werden von den Gelieferten abgezogen und dann verrechne ich die übrig gebliebene Menge Gläser mit 19 % MwSt. da ja das kein Lebensmittel ist, das ich erzeuge. Außerdem hat der Wiederverkäufer den Vorteil das er für die verrechnten Gläser vom Finanzamt die 19 % MwSt. zurückbekommt. Ist das jetzt steuerrechtlich so in Ordnung oder mache ich da was falsch?
    Schöne Grüße
    Alfons

    Hallo Mario,
    ich würde dir einen llebensmittelechten 2 Komponenten Klarlack empfehlen. Der riecht auch nach der Aushärtung kaum noch, da ja nicht die Lösungsmittel verdunsten sondern die Aushärtung durch den zugegebenen Härter erfolgt. Und er verschließt auch kleine Risse oder Fugen.
    Du mußt halt erst grundieren, leicht zwischenschleifen und dann nochmal lackieren.
    Grüße
    Alfons

    Hallo Hornet,
    ich habe mir letztes Jahr auch einen Lagerraum eingerichtet. Auf den Innenwänden + Decke alles isoliert mit Rockwool. 20 - 25 cm dick.
    Kühlung baue ich keine ein. Da sind mir die Stromkosten zu hoch. Ich baue eine Rohrventilator in den Lagerraum ein mit Temperaturmesser. Der läuft mit Regler und schaltet dann ein wenn die Raumtemperatur höher ist als die Außentemperatur im Freien. So versuche ich die kühlen Tage oder Morgenstunden zu nutzen um auch im Sommer die Temperatur im Lager möglichst niedrig zu halten. Diesen Herbst kann ich dann sagen wie es funktioniert hat. Mal sehen.
    Grüße
    Alfons

    Hallo ihr drei, jetzt macht mal ein bischen langsam. So schnell erfriert der Raps nicht. Die Gefahr von Kahlfrösten ist jetzt noch nicht gegeben. Solange der Vegetationskegel noch am Boden ist, ist alles im grünen Bereich. Und was wetten wir:
    der Raps wird auch dieses Jahr nicht vor dem 20 April in die Blüte gehen. Schließlich hat der Blühbeginn auch etwas mit der Tageslänge zu tun und die wird sich auch trotz Klimaerwärmung nicht ändern.
    Grüße
    Alfons

    Also, jetzt muß ich mich auch mal melden zur brutfreiheit meiner Völker. Ich habe Mitte November behandelt und verdächtige Völker dabei geöffnet und auf brutfreiheit kontrolliert. 90 % waren brutfrei. Selbst bei den Ablegern waren es kaum mehr mit Brut.
    Die 1. Dezemberwoche ist meiner Erfahrung nach die sicherste Woche im Winter in der die Bienen ohne Brut sind. Nachdem wir ja jetzt schon fast wieder eine Wärmephase haben und das auch bis mitte nächster Woche anhalten wird, ist es eher so, das die starken Völker anfangen zu stiften und je nachdem, wenn´s keine längere Kälteperiode gibt, dann auch durchbrüten.
    Gruß
    Alfons

    Hallo Benedikt,
    ich imkere mit 12 er Dadant. Nochmal vor die Wahl gestellt wäre es sicher nicht mehr die 12er Kiste. Da sind die vollen Honigräume schon grenzwertig zu heben. 10er Dadant reichen und dann ist das Ding auch etwas handlicher. Das ist dann dem Langstroht ähnlich. Eine 12er Kiste kannst du ohne zu gurten kaum alleine heben und verstellen.
    Zander mit einem Brutraum finde ich auch sehr sympathisch. Und natürlich die Flachzargen als Honigräume. Das schont den Rücken. Wir werden ja alle nicht jünger.....
    Gruß
    Alfons

    Hallo liebe Leute,
    das ist mein erster Eintrag hier im Forum. Bin schon seit langem ein stiller Mitleser.
    Besonders auch in Sachen Neonicotinoide.
    Der Verfasser, Prof. Dr. med. Klaus-Werner Wenzel, des Artikels "Neonicotinoide-Insektizide..... in der Ausgabe 3/2015 im der Buckfastimker hat mich gebeten folgende Infos weiterzuleiten. Was ich hiermit machen möchte:
    Am 1. Dez. findet in Berlin in der Humboldt-Universität ein Post-Neonikotinoid-Symposium statt. Leider zu weit weg für mich.
    Nähere Infos unter www.ensser.org
    Gruß
    Alfons