Beiträge von Saschaa

    joew war eine späte König von einem größeren Imker aus meinem Verein die auf der Belegstelle vom Verein begattet wurde. Wetter war da gut. Die Zellen waren am unteren Rand der Wabe also eher Schwarm als umweiselung. Persönlich wäre die auch getäuscht worden aber das Volk ist von meinem Sohn und er wollte sie behalten. Mal sehen wie sie die nächsten warmen Tage nutzen. Letztes Jahr trotz Raps null Schwarmtendenz. Kann ja nur schlechter werden vor allem bei so alten Damen.


    Gruß

    Sascha

    Gestern bei der Kontrolle eins von 14 mit Näpfchen und Stiften, wohlgemerkt eins von den schwächsten mit null Honig im HR. Königin allerdings noch mit weißen Plättchen. Alle Völker mit vielen Drohnen schon seit ca. einer Woche.



    Gruß

    Sascha

    5 min was zum Thema Königinzucht lesen und ich wette du findest selbst etwas was dagegen spricht.

    Ansonsten kann man so machen funktioniert sicher, Bienen sind unglaublich und kommen mit fast jeder Katastrophe klar.


    Gruß

    Sascha

    Hallo Horst


    Bienen kauft man am besten aus der Region.


    Verein brauchst du nicht. Beim Vet. Sind deine Bienen ja wohl bereits gemeldet? Da solltest du auch im Fall der Fälle die Krankheit melden.


    Ich habe ohne Verein mit Bienen angefangen und dann aber einem Verein beigetreten und bereue es nicht. Selbst den „alten“ würde ich zutrauen das sie mir helfen würden wenn ich eine TBH hätte aber es gehtja auch nicht nur die alten.

    Auch ein DN Imker kann dir Tips geben oder du ihm mal über die Schulter schauen und das du Hilfe brauchst stelle ich mal nicht in Frage.


    Mir stellt sich eine Frage, wenn ich etwas nicht auf die Reihe bekomme, was bewegt mich dann als nächstes zu überlegen ob ich einen Verein, in dem wahrscheinlich Leute sind die mir helfen könnten, brauche?


    Gruß

    Sascha

    fritz49


    Also beim Entdeckel mit dem Messer bin ich schnell, müsste jetzt lügen aber wenn die Wabe gut ausgebaut ist 10sec je Seit. Also bei mir war es die Schleuder die den Takt vorgegeben hat. Bei einer größeren Schleuder ist es dann halt das Sieb oder das Entdeckeln aber irgendwo ist halt immer der Flaschenhals.


    Nach al den Infos bin ich zu dem Schluss gekommen das ich wohl ab und zu die Beine der Schlauder abnehmen muss um durch die Tür zu kommen. Es wird dann wahrscheinlich kein deutsches Fabrikat , weil größer ja auch gleich mit hochpreisiger einher geht und die 60cm mit ja das geht noch bei 80cm schon nicht mehr sind. Es geht hier nicht um Geiz sondern ich wäge ab und 2000€ ist mir das einfach nicht wert bzw. bekomme ich vom Chef nichr freigegeben. Es ist ein Hobby und wenn ich mich, wieder erwarten, irgendwann entscheiden sollte es professionell zu machen wäre die Schleuder sowieso wieder zu klein.

    Ich werde mir auf der Messe noch mal ein Bild machen ob ich mit der Qualität der günstigeren Hersteller leben kann und wenn nicht bleibt es halt bei der 4 Waben Schleuder vom Verein.


    Danke an alle


    Sascha

    Hallo Ralf


    Hallo Ralf

    Bist du mit der Qualität von Lyson zufrieden? Eine größere Tür wird sich leider nicht finden es sei den ich mache größere Renovierungsarbeiten. Damit werde ich aber meine Frau verärgern 😅.


    Danke

    Sascha

    Guten Tag,

    ich kämpfe zur Zeit mit einer Entscheidung für einer Honigschleuder. Ich hätte gerne eine Radialschleuder aber der Durchmesser ist durch die Tür auf <73cm beschränkt. Ich habe zur Zeit 17 Völker auf Dadant mit ½ Dadant Honigzargen. Plan ist nicht mehr als 20 für die nächsten Jahre, aber wie schnell es mehr werden weiß ich ja selber, also sagen wir mal <30. Ich bin Standimker und habe um die 25kg/Volk in den letzten Jahren gehabt. Entdeckeln tue ich mit einem beheizten Messer. Die Letzen 3 Jahre habe ich mit einer 4 Waben (8 Halb) Tangentialschleuder gearbeitet (vom Verein) da war der Engpass das Schleudern. Hinter der Schleuder habe ich einen Eimer (Sumpf) in dem ein Spitzsieb hängt und einen oberen Ablauf hier denke ich würde ich bei einer größeren Schleuder entweder einen größeren Eimer, zur Zeit 20kg, oder zweit im Wechsel verwenden. Die aktuelle Auswahl der Schleudern habe ich unten aufgeführt. CFM/Logar wegen der viele guten Meinungen hier im Forum die Lyson ist Preislich und wegen der 72cm interessant. Ich komme durch lesen leider nicht mehr weiter und hoffe das einer von euch mir bei meiner Entscheidung helfen kann.


    CFM-Honigschleuder 20-Waben, radial Motorantrieb 69cm (5738020)

    20/8-Waben-Radialschleuder, Kessel 63 cm, Motor 110W, Rähmchen 24 x 48 cm + 4 Einhängegitter (4557)

    Lyson Radialschleuder Antrieb oben mit vollautomatischer Steuerung FI 720mm 30 Waben (W201000G)


    Gruß und Danke


    Sascha

    Mein Honig steht nicht im Geschäft sonder ist ein Geschenk oder wird an Freunde, Bekannte und Kollegen Verkauf zur Zeit noch mit Provisorisch Etikett, daher keine Marke nötig aber es soll doch klar sichtbar sein das es von mir kommt. Dem DIB Etikette will hier glaube ich niemand seinen Sinn aberkennen aber mein Etikett ist halt mein Etikett für mein Hobby und ob es Sinn macht oder besser als das vom DIB ist zweitrangig 😀


    Gruß

    Sascha


    Der jetzt mal zu den Bienen geht und etwas Honig ohne Etikett nascht.