Beiträge von Honey Bee

    Ich habe 12er Dadant. Die Kisten sind selbst gebaut und wiegen - leer - 20 kg. Mit Rähmchen, Bienen, Wachs und Brut also ca. 25 kg. Das Volk, das auf 10 Waben sitzt, wiegt 45 kg. Das andere Volk habe ich recht spät als Ableger bekommen und sie haben schon das neunte Rähmchen recht zögerlich ausgebaut, deshalb habe ich ihnen nicht noch mehr gegeben. Ich werde heute nachschauen, ob sie die MW annehmen und ausbauen, das wäre natürlich die einfachste Lösung.

    Danke Salsero für die antwort, das beruhigt mich etwas. Die Königin ist einjährig und hat bisher sehr gut gelegt, das Volk hatte noch sehr viel Brut, als ich das letzte mal reingeschaut habe.
    reiner: Als Anfänger habe ich mich nun mal an den Rat meiner Imkerpatin gehalten und die war Anfang August völlig entsetzt, dass ich noch wöchentlich in die Völker schaue. Bei den Futtermengen habe ich mich an Mengenangaben aus dem Imkerkurs und dem Forum hier gehalten...

    Liebe Imker/innen,


    heute Abend war ich bei den lieben Bienen und habe mal wieder nach längerer Zeit ohne Störung reingeschaut. Die Wintereinfütterung habe ich (auf Rat meiner Imkerpatin) bei meinen beiden Ablegern in kleinen Portionen über den August hinweg verteilt. Mein eines Volk wiegt nun 45 kg (10 Rähmchen, 20 kg Futter), mein zweites 43 kg (9 Rähmchen). Das erste Volk sah ok aus, doch beim 2. der Schock: Brutraum extrem verhonigt, nur noch Brut auf einer Wabe. Da ich dieses Jahr angefangen habe, kann ich keine Leerwaben ins Volk hängen. Habe jetzt mal ganz außen eine MW gegeben, aber ob sie die noch annehmen. Was kann ich sonst in Dadant gegen den Futterüberfluss tun? Bin etwas verzweifelt...


    Viele Grüße

    Da sind ja tatsächlich mal viele einer Meinung:-) Ich werde die Folie Mitte September auflegen. Die lieben Bienen fangen jetzt schon an, die Beute richtig gut wintertauglich zu machen und es wäre ja schade, ihr ganzes Propolis durch jedes weitere Öffnen zu verschwenden.

    Hallo,


    habe einen Ableger und einen Kunstschwarm aus diesem Juni auf Dadant US, 10 Waben. Bis jetzt habe ich keine Folie in meinen Völkern. Hatte sie mir am Afang angeschafft, damit sie bereit ist, aber bis jetzt war ein Auflegen noch nicht nötig (keine Wachsbrücken an den Deckel etc.). Überwintert ihr eure Völker mit oder ohne Folie? Welche Vorteile hat das?
    An die Dadantler: Habe bis jetzt im Forum zum Thema Einfüttern immer die Angaben Kleinvolk = 16 kg Futter, Wirtschaftsvolk = 20 kg Futter gefunden. Gilt das auch für Dadantvölker in Norddeutschland? Eins meiner Völker hat schon jetzt 20 kg Futter drin, das zweite 15 kg. Würde Mitte September diesem Volk dann die letzte Futterportion geben, wenn sie bis dahin ihr Gewicht halten.


    Viele Grüße

    Vielen Dank für die Antworten - auch wenn sie sich widersprechen und ich immer noch nicht weiß, ob ich behandeln soll oder nicht ;) An den Bienen selbst kann ich keinerlei Varroaschäden erkennen. Die Windel war übrigens mit einem geölten Küchentuch belegt und auch nur je 2 und 3 Tage unter den Völkern, um das Gemüll vor Ameisen etc. zu schützen. Aber 100%ig kann man sich natürlich nie sicher sein. Hat noch jemand eine Meinung?
    Morgen bin ich wieder bei den Bienen und das Wetter wäre optimal, um mit Schwammtuch AS zu behandeln...


    Viele Grüße

    Liebes Forum,


    seit Anfang Juli besitze ich zwei Bienenvölker (KS und Ableger aus diesem Jahr). Den KS habe ich gleich nach der Ankunft zwei Mal (im Abstand von 7 Tagen) mit Milchsäure behandelt, zurzeit fallen hier 2 Milben/Tag (Gemülldiagnose). Beim Ableger sind es 4 Milben/Tag. Ende Juli habe ich beide Völker ein Mal mit dem Schwammtuch behandelt.
    Wo liegt bei euch Ende August/Anfang September die Schadschwelle, ab der ihr mit AS behandelt? Ich fahre Mitte September in den Urlaub, daher muss ich - wenn nötig - vorher behandeln.
    Die Einfütterung der Völker (12er Dadant auf 10 Waben) ist übrigens fast abgeschlossen, Volk 1 hat jetzt 45 kg (=20 kg Futter eingelagert), Volk 2 40 kg (=15 kg Futter eingelagert).
    Von dem, was ich bisher gelesen habe, würde ich jetzt erst mal abwarten und auf die Winterbehandlung setzen, weil zurzeit der Befall unter der Grenze von 5-10 Milben/Tag liegt. Wie seht ihr das?


    Liebe Grüße