Beiträge von MacBien

    Bevor Du Zertifikate anstrebst, solltest Du Dich zuerst einmal nach VerpackG registrieren lassen

    Das war jetzt wohl nicht die Frage und es gibt hier auch keine Unterschiede zwischen bio und konventionell.

    Die Kunden werden sich für die Mehrwegzertifizierung nicht interessieren. für die Biozertifizierung schon eher.

    Oder willst Du uns jetzt damit sagen, Zertifkat ist Zertifikat?

    Und gehört das Thema nicht in den anderen Thread?

    Es war vielleicht nicht die Frage, und hat in der Tat nichts mit Bio oder Konventionell zu tun. Ich finde den Hinweis von ribes in diesem Zusammenhang trotzdem wichtig. Denn wenn der Fragesteller den Honig (so wie beschrieben) selbst vertreiben will, muss er sich darüber tatsächlich zuerst Gedanken machen. Ob er dann Bio oder Konventionell vertreibt, ist erstmal egal.

    Und wieder mal 20+unzählige Beiträge, die dem Fragesteller in keiner Weise weiterhelfen. Deshalb ist es auch wirklich mühselig, sich durch die immer wieder empfohlenen 'hatten-wir-doch-schon' und 'benutz-mal die-Suchfunktion' - Beiträge zu quälen ... Geht mir selbst auch so: Ich mache kein neues Thema auf, ich benutze die Suchfunktion ! .... In den angezeigten Threads kämpfe ich mich dann jeweils durch 238 Beiträge, um am Ende festzustellen, dass maximal die ersten vier etwas mit der eigentlichen Frage zu tun haben.

    Zurück zur eigentlichen Frage von Hermann_Baessmann : Fange mit den Bienen (Rasse, Art, Unterart völlig wurscht) an, die die Imker in Deiner Region bevorzugen. Wenn die Anderen Carnica haben, und Du fängst mit Buckfast an, läufst Du Gefahr, dir es von Anfang an mit Deinen Kollegen zu versch***en ...

    Da wird schnelle Hilfe suchen dann schwer.

    Wenn Du nicht neben einer Belegstelle wohnst und Standbegattung vorhast, kriegst Du ohnehin entweder Bucknica oder Carnfast ....

    Auch wenn jetzt alle auf mich einschlagen werden, ich habe mir für meine 3 - 5 Völker am Anfang eine Schleuder für 169 EUR bei , na ja, in der 'Bucht' bestellt. Was soll ich sagen, nach jetzt 5 Jahren und 6 - 7 Völkern schleudere ich immer noch damit. Ich muss das Ding zwar auf einer Euro-Palette festschrauben, sonst hast Du verloren... Aber: Es funktioniert. Am Anfang hast Du viele Ausgaben und weisst eigentlich nicht, ob es für 'die Ewigkeit' ist ... Mein Rat: Wenn's Dir nicht weh tut, kauf' was Gescheites, wie CFM, was auch meine nächste Wahl wäre ... sobald meine den Geist aufgibt ... ;-)

    Opa hätte sicher auch nicht dieses Forum gelesen. Von den (bis jetzt) 116 hier geposteten Beiträgen sind für den Fragesteller und die, die das Thema mitlesen, maximal 25 hilfreich. Der Rest erschöpft sich in Diskussionen über Oxalsäure, Wabenmaß, Säurespiegel, Varroa-Resistenz ...... aber einen Anfänger erstmal runtermachen ... 'Lern erstmal was, besuch' einen Kurs, alle anderen wissen es sowieso besser' ... das Beste ist dann immer noch der Hinweis: 'Les' Dir doch erstmal die Beiträge hier im Forum durch ...' .... wenn aber geschätzte 80 % der Beiträge nichts mehr mit dem Thema zu tun haben, würde mich spätestens nach der dritten Seite auch die Motivation zum Weiterlesen verlassen. Würde mich wundern, wenn der Fragesteller hier überhaupt noch mit liest .... Zur Erinnerung, hier noch mal der Post des Fragestellers:

    Wisst ihr eigentlich , was das Suchen nach Themen hier im Forum so schwierig und manchmal unmöglich macht ? Genau das hier !! Sind wir noch beim Thema 'Einwabenableger' ??

    13 Bienenvölker in Leutkirch verbrannt (RT1-Südschwaben, 17.06.2016)


    In Leutkirch hat ein Unbekannter in der Nacht auf Donnerstag eine Holzhütte angezündet.
    Sie stand in einem Naturschutzgebiet an einem Waldrand und beherbergte 13 Bienenvölker.
    Die Hütte brannte vollständig ab; die Bienen wurden Opfer der Flammen. Der Sachschaden liegt bei 8000 Euro. Die Polizei Leutkirch bittet um Hinweise.