Beiträge von Hadeka

    ... fehlt nur noch die Forderung nach dem digitalen Imkerpass =O


    Zum Glück muss ich beim DBIB nicht mitmachen. Ich fühle mich im Verein und in der bayerischen Vereinigung ganz gut aufgehoben. Auch was die Vermittlung der Fachkunde angeht.


    @alle Berufsimker: könnt Ihr bitte mal auch in Eurem Interesse zur Ordnung rufen? Wir haben genug

    andere Probleme als Imker (egal wie viele Völker). An die Mistgabeln und Fackeln! 8) Auf auf, Zeidler!


    Seit Seite 1 dieses Fadens bin ich am Kopfschütteln. Ich klapp das hier zu und gut... Zum Glück muss ich da nicht mitmachen.


    Grüße

    Roland

    hornet na, heute mit dem falschen Fuß aufgestanden? Wolltest Du nicht nur einfach kundtun, dass diese neue Idee nix ist, was man einem Imker verkaufen könnte bzw. einem Anfänger verkaufen sollte?


    Dein Auskeilen ist hier ziemlich daneben. Und so schmal ist der Grat zwischen "zu viele Imker" und "zu wenig Honigproduktion im Land" ja nun auch nicht. Die Wahrheit liegt in einem recht breiten Band dazwischen. Bleib doch mal sachlich (und beim Thema... ;))...


    Das Wetter wird schon noch besser, keine Angst!


    beste Grüße

    Roland

    Bernd 1963 das hast Du sehr schön gemacht, gefällt sicher jedem Ingenieur und Maschinenbauer, Konstrukteur und Schlosser. Mir persönlich gefällt es so nicht, ich mag lieber Holz, das sieht einfach natürlicher aus. Die zweite Ebene sehe ich eher als hinderlich an, wenn man die Beuten von oben bearbeiten soll (Helm tragen...;)).

    Jedem sein Ding, Deins ist halt Stahl :)

    Danke fürs zeigen!


    Grüße

    Roland

    jonas naja, da hat der Ulrich schon recht. Da wo zwei Bretter nur aufeinander stehen, drückt der Wind das Wasser schon rein. Ohne Falz vielleicht sogar durch. Die Frage ist halt, wie lange das vom Holz toleriert wird, wenn es nicht gleich wieder trocknen kann.


    Meine Dadantbeuten sind jedenfalls nach 6 Jahren noch sehr weit vom Verfall entfernt. Die sind lasiert und stehen auf Böcken. Auch die Bodenteile sind noch gut.


    Bommelmann Du hast freie Auswahl. Nimm was Dir gefällt, für alles wirst Du eine Pro-Meinung finden, die gute Argumente hat.


    Grüße

    Roland

    Könnte sein, dass man mit so einer Dreckarbeit Geld verdienen kann, aber sicher nicht viel.

    Könnte aber auch sein, dass die meisten Imker dann lieber Feuer mit den alten Rähmchen machen,

    weil das "zu teuer" ist.


    Die Tatsache, dass so ein Service nicht in größerem Umfang existiert, deutet eher auf letzteres hin.


    Kalkulation und reelle Marktsituation sind zwei paar Schuhe, siehe Honigpreis.


    Grüße

    Roland

    Hauptsächlich braucht man drei Dinge:

    1. Computer/Handy

    2. Imkerforum (+ggf. Chips und Cola)

    3. diese komische Krankheit, die einen befällt, wenn man das erste mal "in echt" mit Bienen zu tun hat...

    :D8)


    Schönes Thema für den Winter, da kann man sich das alles theoretisch überlegen. Im Sommer steht man dann wieder da und denkt sich "ach ja genau, DAS wollte ich ja auch noch vorher besorgen..."


    Grüße

    Roland