Beiträge von StefanH

    Hallo,


    meiner Erfahrung nach sollte das Pflegevolk auch richtig unter (Bienen)Druck stehen. Die Kiste sollte überquellen. Wenn keine Tracht, Fütterer rauf. Pollenversorgung sollte gegeben sein und auch genug Pflegebienen, also voller Luxus!!! . Einige Linien sind vermurkst, also nicht jedes "gute" Volk ist ein gutes Pflegevolk. Oft wird auch nach dem "anblasen" wieder einiges an Zellen nicht weitergepflegt, da der Überschuss an Zellen bemerkt wird. Ich mach das über Starter / Finisher. Im Finisher sind dann nur max. 12 Zellen zur Endflege oder direkt nach Verdeckelung in den Brutschrank.



    gr. Stefan

    Hallo,


    ich werde das System dieses Jahr an 10 Völker ausprobieren um die Völker brutfrei zu bekommen und nach Entnahme der Fangwaben einmalig behandeln zu können (Biotechnische Varroabehandlung). Nun stellt sich mir die Frage, ob ich das Verfahren mit ein Königintausch verbinden kann. Meine Idee, nach Entnahme der Fangwaben + Tausch alter Waben und Entnahme der alten Königin sollten die Damen die neue Königin doch gerne annehmen, Brut gibt es ja nicht mehr. Ich würde ca. 1h mit dem Zusetzen warten. Was meint Ihr?


    viele Grüße Stefan

    Hallo,


    die Kristalle sind garantiert zu groß die dort jetzt enthalten sind. Ich würde den komplett auftauen, am besten mit ein Melitherm, also das alle Kristalle wieder zertört sind. So geht alles zurück auf Start. Den Rapshonig würde ich nicht impfen (ich impfe garnicht, auch nicht bei hohem Waldanteil, wenn dann eher mischen). Wichtig ist, schnell abkühlen, nicht zu oft rühren und relativ kühl im Kristallisationsprozess lagern. Ich rühre automatisch über Zeitschaltuhr 3-4 Mal am Tag für 15 Minuten.

    Beim Raps sollte das wenige Tage dauern. Auch nicht überrühren! Das lernt man aber nur über Erfahrung.


    grüße Stefan

    Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einer relativ zuverlässigen Methode um zu überprüfen ob die Krabbelzelle auch eine Krabbelzelle ist, also ob eine lebende Königin am letzten Tag vor Schlupf vorhanden ist (ok, aufmachen der Zelle wäre am sichersten :P). Bei mir befinden sich die Damen zur Endpflege im Brutschrank.

    Ans Ohr halten, mit Taschenlampe reinleuchten und etwas drehen auf Schatten achten, irgendwie komme ich damit nicht klar. Jedenfalls nicht eindeutig.


    Habt Ihr dort eventuell noch Tips auf Lager?

    Viele grüße Stefan

    Hallo,


    die vorgeschlagene Lektüre von luffi hilft dort schon sehr weiter (rein die Theorie zu verstehen). Sicherlich wird man Bruder Adam beim ersten lesen noch nicht richtig verstehen, und das Thema "Zucht" und/oder "Vermehrung" im kleinen Rahmen hatten wir ja schon öfter. Hut ab vor den Züchtern, alleine die Zeit und die Anzahl der Einheiten die benötigt werden um echte Zucht zu betreiben.

    Auf jeden Fall sollte man erstmal seine Völker und die Betriebsweise gut im Griff haben bevor man sich an die Zucht wagt! Zum Anfang gutes Material (Zuchtstoff) holen und dann langsam an Auslese versuchen.


    grüße Stefan

    Auf meinem Waagstock steht ein starkes Volk, da habe ich trotz schlechtem Wetter keine Abnahmen. Sie nutzen jede Schönwetterphase etwas reinzuholen.

    Hallo,


    hmm.. starkes Volk ist immer relativ. Eines meiner Waagenvölker gönnt sich bei kein Flugwetter fast 0,5kg täglich. da ist so einiges an Brut zu versorgen.



    grüßen Stefan