Beiträge von StefanH

    Schon deshalb sind Stockwaagen manchmal echt hilfreich. Bin jetzt froh, dass ich eine habe.

    Hier haben sie nochmal richtig gut Springkraut eingetragen.

    rall0r :den Fall hatte ich ja letztes Jahr, komplettes BN zugekleistert, ich war in Sorge. Habe dann LW zugehängt, sogar MW haben sie noch ausgebaut. Nach 3 Wochen sah es deutlich besser aus.

    unterm falschen Volk und der gesamte Stand wird falsch betrachtet. Ich hab mehr als eine Waage am Stand, deshalb kenne ich die Tücke.


    Grüße Stefan

    Hallo,


    Reserveköniginnen halte ich auch in Mini+, jedoch in den 12er. Hochwertige schon lange nicht mehr.

    meiner Meinung nach sind die Minis dafür nicht unbedingt geeignet weil:


    • Sehr kleine Einheit
    • Warmbau, hier besser gerade über Winter diese mit doppelte Mini+ im Kaltbau und Langstroth zu führen
    • Falscher Beespace in der der Höhe (bei eigentlich allen Herstellern zu groß)


    grüße Stefan

    Habe am Samstag mal meine 75% plus VSH Mini-Völker getestet. Eindrohnbesamt, multidrohnbesamt oder auch Belegstellen begattet.

    Alle unter 1% Befall, obwohl diese vor 6 Wochen mit 150 bis 200 Milben infiziert wurden. Es wird!

    :wink:

    Ich habe auch eine Dame (Buckfast) mit 75% und kann ähnliches berichten. Der Weg ist noch lang, aber Erfolge gibt es ja schon :)

    Wie sieht es eigentlich mit VSH/Hygiene in Richtung Carnica aus?


    Grüße Stefan

    morgen,


    sehe ich wie Rase und Jörg. Kunstschwärme erstellen. Rest ist Poker. Auch nach einer Stunde weisellos die Neue einhängen wäre mir jetzt noch zu riskant. Wenn das Volk krass drauf ist, nehmen sie die neue nicht an und fummeln lieber selber rum.



    grüße Stefan

    ok, Hartmut, dann gebe ich der Farbe noch eine Chance, habe auch noch einige Liter zu Hause.

    Das mit dem Schwamm geht schon gut, nur trocknen wollte es nicht recht.


    grüße stefan

    Hallo, bei Lixum sollte man aber die Beute schon ein Jahr früher streichen, mindestens hat es bei mir so lange gedauert bis ich keine farbige Hände mehr beim Transport der Beuten hatte.


    Grüße Stefan

    Guten Morgen,

    Das Thema wurde ja schon öfter diskutiert. Selbst bei „gutem Material“ sind die Bienen auch mal schlecht drauf, „Stich“-Wort Temperatur/Luftfeuchte. Entscheidend ist auch wie man sich an den Bienen bewegt, meiner Meinung nach merken sie schon eine ruhige/sachliche Arbeitsweise vom Imker und viel Rauch verhilft auch nicht immer zu ruhige Bienen. Kurios ist auch, wenn ich bei einem Imkerkollegen bin, bekomme ich eher einen Stich ab als mein Kollege. Umgedreht, wenn er bei mir ist fängt er sich eher einen Stich ein. Aktuell führe ich ca. 30 Wirtschaftsvölker und einen nicht unerheblichen Satz an Mini+ , der Schleier liegt immer mit dabei, wird aber selten genutzt. Grundsätzlich mag ich die Bienen nicht die zu sanftmütig sind und über die Waben förmlich schleichen, etwas Biss sollte schon noch sein, stechen müssen sie deshalb nicht gleich.

    Oft merkt man schon beim Öffnen der Beuten anhand wie die Bienen auffliegen, ob man sich besser doch schützen sollte. Grundsätzlich stört mich der Schleier und die Handschuhe beim Arbeiten. Spätestens beim Königin fangen usw. ist es besser ohne. Bei tieferen Eingriffen trage ich natürlich auch Schleier/Handschuhe, um hier zügig durchzukommen.



    Grüße Stefan

    hallo,


    zum Thema Amitraz. Richtig ist, dass Amitraz zerfällt, jedoch die teilweise toxischen Zerfallsprodukte (Metaboliten) sind im Wachs nachweisbar. In wieweit im Honig entzieht sich meiner Kenntnis.

    All was wir dort reinschütten (müssen) ist irgendwie alles nicht gesund. Ich setzte mittlerweile immer mehr auf biomechanische Behandlungen (Bannwaben) in Verbindung mit einmaliger Behandlung von Oxalsäure.


    grüße Stefan

    Hallo,


    meiner Erfahrung nach sollte das Pflegevolk auch richtig unter (Bienen)Druck stehen. Die Kiste sollte überquellen. Wenn keine Tracht, Fütterer rauf. Pollenversorgung sollte gegeben sein und auch genug Pflegebienen, also voller Luxus!!! . Einige Linien sind vermurkst, also nicht jedes "gute" Volk ist ein gutes Pflegevolk. Oft wird auch nach dem "anblasen" wieder einiges an Zellen nicht weitergepflegt, da der Überschuss an Zellen bemerkt wird. Ich mach das über Starter / Finisher. Im Finisher sind dann nur max. 12 Zellen zur Endflege oder direkt nach Verdeckelung in den Brutschrank.



    gr. Stefan