Beiträge von Sonnenblume

    :?:

    Ich habe doch geschrieben, dass ein kleiner Dadantsmoker reicht. Für mindestens 9 Völker-mehr habe ich leider nicht an einem Stand. Sorry. Dafür dass man nachschüren kann, braucht es keiner allzu große Gedankenarbeit und habe ich als Lösung des komplexen Problems vorausgesetzt.


    Nach ca. (!!) 10 Völkern sollte man doch eh mal eine kurze Pause einlegen. Sonst sieht man vor lauter Bienen keine Völker mehr. Huch, ein idealer Zeitpunkt, um nachzuschüren.


    ...


    Tom

    Kleiner Dadantsmoker reicht bei 9 Völker an einem Stand.

    Zum Anzünden Zündplättchen, danach gepresste Heupellets. Stinkt angenehm ^^ und hält lange. Hat keine chemischen Rückstände, wenn die Plättchen abgebrannt sind.

    Das erste was ich am Stand mache, ist den Smoker anzuschüren. Bis ich den Rest hergerichtet habe, ist der Smoker einsatzklar.


    Tom

    Noch Mal Thema Atem.


    Ich meine mal gelesen zu haben, dass Bienen auf CO2 reagieren. Das klingt auch sehr logisch. Alle Säugetiere die feindlich gesinnt sind, atmen mehr CO2 aus, als die Atemluft die uns umgibt. Der Mensch zB mit ~4% gegenüber 0,03% in der Atemluft. Der gute alte Grislibär? Das passt auch zu meinen Beobachtungen. In die Hand und Unterarm stechen sie nur, wenn ich mich dappisch angestellt habe und sie z.B. an den Rähmchenohren gedrückt habe. Sonst fliegen sie fast ausschließlich meinen Schleier auf Höhe Nase/Mund an. Ich habe in der Regel keinen Mundgeruch.


    Tom

    Eine junge Königin hat manchmal Startschwierigkeiten. Es sind ja auch Zellen regelrecht bestiftet. Ruhe bewahren, machen lassen. Nicht zu oft kontrollieren/stören. In einer Woche mal nachschauen. Wenn vorhanden eine bebrütete Wabe (kein schwarzer Schinken) reinhängen. Dann hat sie nochmal Platz und die bebrüteten nehmen sie gerne an.


    Tom

    Der Dadant Smoker hat einen großen Durchmesser, was ich am wichtigsten finde. Er hat keinen Innenbehälter, was noch mehr Widerstand für Frischluft bedeutet und er ist relativ hochwertig gebaut.

    Wenn andere Smoker ausgehen, raucht der immer noch.

    Danke.

    Natürlich habe ich die SuFu bedient und auch diesen Faden gefunden, der wiederum links enthält.

    Da wird der Likör aber immer mit Blütenhonig hergestellt. An einer Stelle wird hingewiesen, dass bei Verwendung von Waldhonig der Geschmack bitter werden kann.

    Deswegen meine Frage nach einem Rezept für Likör (speziell) mit Waldhonig.

    Ich habe trockenen Waldhonig. Aber ich mache nicht drei Eimer trockenen Waldhonig zu fünf Eimer grenzwertigen Waldhonig. Die zwei Eimer kann ich an Verlust verkraften und nehme ihn um das Thema Likör/Bärenfang auszuprobieren.


    Hast Du denn ein Rezept?

    Hallo,


    ich habe zwei Eimer feuchten Waldhonig. Damit könnte ich jetzt experimentieren.


    Hättet ihr ein/zwei Rezepte für Honig Likör oder Bärenfang, speziell mit Waldhonig? Vielleicht sogar mit Propolis?


    Ich habe in der Richtung noch nie was gemacht.


    Dankeschön,


    Tom