Beiträge von euromattes

    Ich habe hier ein starkes Volk. Offensichtlich hat die Königin die AS-Behandlung nicht überlebt (war schon eine alte Königin). Die Nachschaffungszellen der Wabe mit der ich die Weiselprobe gemacht habe sind fast verdeckelt. Ich überlege nun ob ich die Bienen machen lasse oder die Zellen breche und eine begattete Königin einweisele. Was meint Ihr?

    Ich habe das Gefühl, dass das Ergebnis auch stark von der Temperatur des Honigs beim rühren abhängt. Je wärmer er ist, desto eher bekommt man ein „schleimiges“ Ergebnis.

    Aber wie gesagt, das ist nur ein Gefühl und ich kann es nicht empirisch belegen. Habt Ihr die gleiche Erfahrung gemacht?

    Ich habe hier in Berlin einen Garten genauso wie von Dir beschrieben, nur etwas kürzer (gut 30m). Die Bienen fliegen nach Osten in Richtung einer Hecke ab, in der sich auch das Gartentot befindet. Ich finde alle von Dir beschriebenen Szenarien praktikabel.

    Auch wenn allgemein drei Völker empfohlen werden spricht nichts gegen zwei. Das schlimmste was Dir passieren kann, ist dass Du mal ein Jahr keinen Honig hast.

    Sei sorgfältig bei der Varroabehandlung, dann kommen Deine Völker auch über den Winter.

    Nordzucker hat 2017 das erste Mal eine Charge Biozucker mit deutschen Betrieben hergestellt soweit ich weiß.

    Hab da allerdings nur von Problemen gehört (auf Landwirtseite) keine Ahnung ob das weiter verfolgt wird.

    Südzucker macht das auch schon ein paar Jahre. Jedes Jahr mit mehr Fläche. Die haben erkannt das die Nachfrage nach Bio Zucker immer größer wird. (Nicht nur in Imkereien).

    Probleme im Anbau von Bio-Zuckerrüben sind mir keine Bekannt.

    Schau mal unter „aufwändig Unkrautregulierung“ https://www.oekolandbau.de/lan…t-sich-zuckerruebenanbau/

    Bei mir ist gestern ein Volk geschwärmt. Damit hätte ich in Berlin noch nicht gerechnet. Heute mache ich Schwarmkontrolle an den anderen Ständen.


    Frohe Ostern


    Matthias

    Hallo Sebastian,


    ich habe auch fast immer Bienen auf meiner Dachterrasse stehen. Kürzlich hat sich tatsächlich ein Nachbar bei mir beschwert - und zwar nachdem ich das Volk von der Terrasse weg gestellt hatte. Der Nachbar monierte, dass nun seine Balkonblumen keinen Besuch mehr von meinen Bienen bekämen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich bei so einer großen Terrasse kein Platz für zwei Völker findet. Stell die Bienen so auf, dass sie in eine Richtung abfliegen, in der keine Balkone sind. Die Himmelsrichtung ist dabei zweitrangig.
    Vorab mit den Nachbarn zu sprechen ist sicher keine schlechte Idee, auch wenn ich zugeben muss das selbst nie getan zu haben. Es hat sich aber noch nie jemand über die Bienen beschwert und die unmittelbaren Nachbarn dürfen sich jedes Jahr über ein Glas Honig freuen.


    Liebe Grüße


    Matthias