Beiträge von Metha

    Hallo,


    in der Regel bleibt das Bodengitter ja ganzjährig offen, ausser zur Varroadiagnose. Nun habe ich gelesen, dass man das Gitter weiterhin zur Unterstützung der Bruttätigkeit ab der Salweidenblüte bis längstens zur Honigraumgabe verschliessen kann.

    Auch bei Jungvölkern sollte die Bodenbelüftung bis zum Spätsommergeschlossen bleiben.

    Hat jemand damit Erfahrung sammeln können? Wäre das ratsam?


    Grüße und Danke

    Hallo,

    ich imkere auf Zander und wenn zur Salweidenblüte die Erweitrung bei den Einzargigen Völkern anfällt ist die Frage:

    Wie viel Futter entnehme ich aus dem unterem Brutraum (falls da noch Dickwaben am Rand vorhanden sind) und wie viel

    davon stecke ich in den oberen Brutraum?

    Wäre es OK wenn man im unterem BR die Randwaben mit Futter belässt und in der oberen Zarge bis zur Kirchblüte auch noch zwei

    Randwaben mit Futter einhängt und diese mit der Zugabe des HR evtl. wieder entfernt?

    Ich handhabe es derzeit so:

    oberer BR : Futterwabe/Drohnenwabe/Pollenwabe/MW/MW/MW/MW/PW/DW/FW.

    unterer BR: aussen jeweils eine Futter(dick)wabe, Rest ist Brut usw..

    Mit dieser Betriebsweise hatte ich aber immer das Gefühl das oben Platzmangel herrscht und teils auch der HR nicht, bzw spät

    angenommen wird und der obere BR teils verhonigt.

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten

    Hallo,
    offensichtlich ist eins meiner Völker geschwärmt, oder ich habe die Königin versehentlich zerdrückt.
    Jedenfalls ist nicht genug Honig im Honigraum zum abschleudern... nur zu 30% verdeckelt... .
    Kann man diese Honigzarge auf ein anderes Volk, auf einen bestehenden Honigraum noch oben draufsetzen (oder besser unter den bestehenden HR) ?

    Hallo,
    es kommt bei immer wieder vor, dass die Bienen anstatt den Honig in den HR abzulagern, in den Brutraum ablagern. D.h. es sind immer einige Waben im BR voll mit Honig.
    Wie kann man den am besten lagern, wenn man keine Kühlmöglichkeit hat?
    Derzeit steht eine Zarge voll mit Futter im Keller, reicht das aus, oder kann es sein, da ja nicht jede Wabe zu 100% verdeckelt ist, diese mit der Zeit schlecht werden (gären, Bakterien ...)?
    Kann man anstatt diese Waben aufzuheben, nach der Honigernte anstatt der Futterzugabe von Sirup, diese Waben in einer Zarge oben drauf setzen, so dass die Bienen dieses sich holen können? Oder das dann bei der Winterfütterung tun?
    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

    Hallo,
    möchte meinen Völkerbestand von 6 Völkern halten. Durch das Schröpfen ( Schwarmtrieb ) wurden Ableger gebildet.
    Allerdings will ich aber gar nicht mehr Völker. Was kann man also mit den Ableger dann tun?
    Und mit welcher Betriebsweise bekomme ich es hin erst gar keine Ableger bilden zu müssen?