Beiträge von Torsten.P.

    Luxnigra,
    vieleicht vieleicht auch nicht, ich hab schon Pferde ****en sehen, auch von Imkern gehört welche stolz behauptet haben sie hätten das Rätzel gelöst und dann mit gesektem Hauptes wieder gegangen sind:)
    Es sollte nur eine Anregung zum denken sein denn ich würde mir wünschen das alle etwas die Augen offen halten satt rein prophylaktisch überall den Verdunster aufzusetzen denn so findet man sowas nicht.

    Hallo Bernhard,
    wie gehst du mit Völkern die jetzt mit Flügelvirus auffallen weiter um, lässt du die auf dem alten Wabenwerk, machst du eine Langzeitbehandlung, verstärkst du vor dem umweiseln?

    Ich habe heute mindestens 100 verdeckelte Zellen geöffnet von der ersten Brut und keine einzige Varroa gefunden, ich denke das die Thesen von Hans Beer stimmen, 5,1 Zellen reichen wenn man das Brutnest kompakt hält und unter dem Brutnest ein Wärmebrett hat so das sich die Varroen nur in Drohnenbrut vermehren können.
    Was mir aber aufgefallen ist, alle Völker bis auf welche die aus Bienenmasse bestehen die zugekauft habe haben extrem löchrige Brutnester.
    Gebe ich aber Bienenmasse aus der Brutscheune zu sehen die Völker mit den dichten Brutnestern nach 2 Tagen auch aus wie ein schweizer Käse.

    Ich bin gerade am überlegen wie die unterschiedlichen Ergebnisse bei der Standbegattung zustande kommen.
    Aus allen zeitig im Jahr begatteten Weiseln sind Völker geworden welche einen sehr hohen Carnica Anteil haben und aus denen welche spät fast schon zu spät begattet wurden ist fast nichts an Carnica zu finden.
    Da ich mich mit Carnica nicht so auskenne jetzt die Frage in die Runde, legt die Carnica eher Drohnen an und wirft sie dann auch eher raus wie die Buckfastvölker oder hat das andere Ursachen?
    Hartmut, ich hoffe ich hab jetzt nicht schon wieder was falsch gemacht:)

    Hartmut,
    ich denke ich habe verstanden,ich versuche in Zukunft nicht mehr so laut aufzudrehen:)
    Markus,ich habe von dir schon sehr viel (aufmerksam) gelesen und auch viel daraus gelernt wie von vielen anderen hier auch welche keine Mitläufer sind und deswegen kränkt es mich das du meine Beitäge nicht richtig liest!

    Na gut, dann noch eimal neu.
    Das Volk wird gerettet weil Imkerfehler ,ich hab von einem andem Stand aus der Brutscheune paar Waben abgestoßen und sie da einlaufen lassen 2 Stunden später war keine Wespe mehr zu sehen weil Bienenmasse ausgeglichen und Abwehrbereitschaft wieder hergestellt.
    Ursachen bekämpfen und nicht Symptome!
    Alle Völker welche sich ausräubern lassen u.ausreichende Volksstärke haben müssen aufgelöst werden denn solche Bienen braucht keiner.
    Krankheitsresistenz und Wehrbereitschaft müssen oberste Präorität haben und erst danach kommen alle anderen Eingenschaften und das erkenne ich nicht wenn ich prophylaktisch alle Fluglöcher einenge.
    Ich dulde kein Volk mit Verfolgungswut und auch keins was bei gutem Wetter auffliegt aber dennoch kann ich mitten am Tag mit Zuckerwasser füttern ohne das eine Räuberei ausbricht.

    Das war ein Kunstschwarm, gemischt mit Bienen aufgelösten Begattungsablegern Carnica u.Buckfast aber die Kö ist eben was gutes.
    Ich glaube ersoffen sind die nicht denn das waren 2 Kg Bienen da oben drinne die haben sich warscheinlich gekocht aber die Gründe werd ich nie erfahren warscheinlich.
    Los jetzt wie bewahre ich dieses Volk davor von den Wespen ausgeräumt zu werden:)

    Hallo,
    ich habe dieses Jahr viel probiert u.mit meinen Buckis funzt das garnicht,aber mit Carnica .
    Ich habe Mitte Juni bei einem Carnica Volk eine Tbe gemacht da ich sie auf Dadant bringen,mit dem Schied ganz knapp gehalten da ich testen wollte ob ich es Futterfrei im Brutraum hinbekomme,das Volk ist jetzt rammelvoll mit Bienen.
    Dem hab ich den Honigraum entnommen einen leeren aufgesetzt Fütterer drauf u.dort packe ich nach u.nach alle leeren HR drauf mit Meli vom Raps u.Wald u.was so angefallen ist.
    Das klappt so super da die Bienen keine Waldtracht finden u.einen unglaublichen Drang haben alles nach unten zu schleppen,bei mir hat nun die Carnica einen festen Patz gefunden in der Imkerei,nächste Jahr stehen 4 Völker auf die gleiche Art gebildet mit den Töchtern dieser Mutter direkt neben dem Lager so das ich die HR nicht mehr so weit schleppen muß:)

    Das ist ein Adam Fütterer u.ich benutze den nicht erst seit diesem Jahr u.noch nie Probleme damit gehabt außer dieses Jahr u.bei den anderen welche den Dom nicht genau in der Mitte haben vom Weber keine einzige tote Biene u.natürlich wird der entsorgt.

    Ich hab da mal eine Frage, als ich heute mit den Futterkübeln durch die Gegend gezogen bin habe ich ein Volk bemerkt welches von Wespen belagert wurde die sind einfach ein und aus spaziert.
    Als ich den Deckel geöffnet habe hat mich fast der Schlag getroffen der halbe Fütterer voll mit toten Bienen da es sich um den einzigen Fütterer handelt den ich habe mit Aufstiegsdom genau in der Mitte bin ich nun der Meinung das es sich nicht um ein genetisches Problem der Bienen handelt sondern irgendwie mit dem Fütterer zusammenhängt.
    Also habe ich beschlossen die Räuberrei zu beenden da das Volk auf Grund des hohen Bienenverlustes nicht mehr in der Lage war die Verteidigung aufrecht zu erhalten.
    Hat sowas schon mal jemand erlebt, wie würde der Imker die Räuberei beenden und wie hat es wohl der Bienenquäler in meiner Person gemacht?

    Es gibt einen Sommer Fluglochkeil u.einen für den Winter u.fertig bei der Varroa muß man schon eingreifen wenn nötig,geht ja auch nicht anders denn dort wurde ja schon vor Jahrzehnten vom Menschen die Natur augehebelt u.sich eingemischt das Ergebnis sehen wir ja.
    Steckt doch mal einen Rasse Pudel mit einem Wolf in den Käfig,na wer ist wohl der bessere Züchter :)
    Maxikaner,änder mal deinen Untertext das beißt sich mit deiner Antwort:-)
    Versteht mich denn garkeiner,ich habe Honig u.liebe meine Bienen nur wenn ich mich generell immer einmische wie kann ich dann den Weizen von der Spreu trennen?

    Es tut mir leid aber ich nenne das geigelei also ich will Bienen die ich nicht vor Räuberrei schützen muss u.die finde ich beim imkern da wohl nicht,ich bin ja auch nur verantwortungsloser Bienenhalter oder Erhalter?:-)

    Ich verstehe nicht wieso man sie da einmischen muss u.zb Fluglöcher einengen,das ist natürliche Selektion lasst sie zu u.ihr seht was die Völker wert sind alles andere ist Konkursverschleppung!