Beiträge von irish260402

    Hallo,


    ich habe im Abstand von 4 Tagen behandelt und konnte keine negative Auswirkungen feststellen.


    Die Völker sehen gut aus. Nach der 5. Behandlung deutlich unter den 140 Milben. Bei den meisten hat

    4 mal gereicht.

    Habe letzte Woche mit Oxamat kontrolliert <5 Milben nach einer Behandlung in 24h.


    Zander 2-zargig Menge 40ml.


    Gruß

    Uwe

    Hallo,

    bei mir Zunahmen von 1kg/Tag.

    Musste schon volle Waben rausnehmen.

    Mitte August war noch gar nichts zu sehen. Das dann feuchtere Wetter bei uns hat eine Explosion ausgelöst.

    Füttern brauch ich also sicher nicht mehr,


    Gruß

    Uwe

    Hallo,

    also ich habe es dieses Jahr zum ersten Mal im Einsatz. Die erste Wiederholung am 25.7.

    Bin überrascht über den doch hohen Milbenfall. Etwa 300 im Durchschnitt vom 19.7.- 25.7

    Wollte es nur an einige wenige testen.

    Habe jetzt aber alle, bis auf die, welche ich Mai-Juni nicht durch die Schwärmerei brutfrei mit OX besprühen konnte., ebenso begonnen mit Varromed zu behandeln.

    Grüße

    Uwe

    Zitat

    In deinem Fall macht es aber gar keinen Sinn, da ja beides nicht gegeben ist und folglich kann es nur an einem Problem mit den Königinnen liegen. Waren es sicher begattete? Die legen normal bereits 3 Tage nach dem Zuhängen die ersten Stifte. Ich gehe entweder von Königinnen mit einem Schaden aus oder es waren unbegattete die dann noch beim Begattungsflug verloren gegangen sind.


    Eben Markus so ist es.

    Es sollte begattete gewesen sein. Räuberei war es auch nicht. Kein Futtermangel.

    Dann vom Begattungsflug nicht zurückgekommen die wahrscheinlichste Möglichkeit )aber gleich 3 mal in der Kombination ?)

    Blieb für mich noch die Kombi Carnica-Volk Buckfast-Königin.


    Hab hier zwar noch keine 1000 Beiträge, trotzdem bin ich mir sicher zu wissen wie man eine Königin zusetzt bzw. welche Bedingungen dafür herrschen müssen.


    Zu den anderen blinden Oberlehrebeiträgen sage ich nichts mehr.

    Klassischer Ableger, so wie es im Lehrbuch steht, muss ich bestimmt nicht weiter erläutern.

    Nach 10 Tagen reingeschaut keine Stifte aber Königin auf den Waben gesichtet.

    Nach weitern 5 Tagen (oder 6) nochmal reingeschaut, keine Königin mehr da.

    Carnica rein und alles lief seinen gewohnten Gang.

    So war bei 3 Versuchen in 2 unterschiedlichen Jahren. Schon irgendwie komisch, habe ja nicht sagen wollen, dass es gar nicht geht.

    Gruß

    Uwe

    Absoluter an den Haaren herbei gezogen. solche Falschaussagen dienen nur dazu die Imker davor abzuschrecken, dass sie sich Buckfast in ihre schwarmtriebigen Carnicavölker einweiseln.

    Meine Begattungseinheiten und Pflegevölker sind Carnica oer sonstige Mischungen und

    Keinesfalls wollte ich etwas negatives über Buckfast berichten.

    Es war eben auffällig und Fehler bei der Einweiselung kann ich auschließen.

    Manchmal schon Schade, dass sehr viele Beiträge die von Personen kommen, welche nicht den entnsprechenden Status hier im Forum haben, von obenherab abgetan werden.

    Gruß

    Uwe

    Das Volk wurde 3Mal mit OS bedampft, ist es möglich das das Futter zu viel Säure aufgenommen hat und die Bienen deshalb Abfliegen und auch verstärkt sterben

    Hallo Drobi,

    ich behandle meine Völker fast ausschlich mit OX-Dampf (Oxamat). Dies seit 3 Jahren und in der Zeit hatte ich keine Verluste wegen Varroa.

    Glaube darum nicht, dass am Zuviel Säure im Futter liegt.

    Gruß

    Uwe