Beiträge von Jakobm

    Hi

    Ist mir genau so schon mal passiert. Einmal Zellen gebrochen und 7 oder 8 Tage später wieder von einem Ende angefangen mich durchzuarbeiten. Bei der Hälfte der 16 Waben angekommen fiel mir dann auch auf das keine Stifte und auch keine jüngste Brut mehr da ist. Auf dem Rest der Waben auch nicht und auch keine weiteren Schwarmzellen. Da die Königin beschnitten war, war es auch nur sie die fehlte. Keine fehlende Bienenmasse, keine Unruhe und auch sonst nix Auffälliges. Die müssen kurz nach der letzten Durchsicht geschwärmt und ohne Königin zurückgekehrt sein.

    Auch wen sie jetzt wieder was zum nachziehen finden verlieren sie eine Woche und da die Carnika vor dem Schwärmen das Stiften drastisch reduziert, wäre es ein großer Einbruch der Volksstärke.


    Drum lasse ich die erste schöne verdeckelte Zelle stehen und erst wenn ich alles durch habe und mindestens Stifte gefunden habe breche ich auch diese erste Zelle, beim wieder zusammenschieben.


    Gruß Jakob

    Hi

    Obwohl ich immer Raps in der nähe habe kommt der Hauptteil scheinbar von der Obstblühte und Ähnliches.

    Der braucht gewöhnlich 6 Wochen bis er reif zum rühren ist. Ich habe ihn teilweise frisch abgefüllt und mit Anleitung (bitte schnell aufessen) abgegeben und er schmeckt so auch am besten. Einmal kamm, trotz mehrfacher Erklärung, eine Beschwerde, er würde zukrig werden.


    Aber noch was anderes.

    Ein Bekannter brachte,mvon einer Diesnstreise in die Schweiz, Honig mit.

    Er war ganz stolz, was für ein toller Honig und der Preis war auch beeindruckend.

    Der war gar nicht gerührt und christalierte grob. Für mich erschien das als Fehler, scheinbar geht aber auch ohne rühren.


    Gruß Jakob

    Ja, ich verspreche mir da auch nix von. Aber neugierig bin ich schon.

    Klar, dass da viele Variable drin sind und die Einschätzungen weit auseinandergehen werden.

    Aber ich sag einfach mal was, weil ich Faustformeln manchmal auch ganz hilfreich finde: Ich würde mir ab 50 Bäumen pro Volk Gedanken machen, wenn da was in der Nähe wäre.

    Der Teil meiner Völker, der gerade in der Robinie steht, hat aber ein deutlich besseres Verhältnis.

    Allerdings haben die auch eine längere Anfahrt gehabt.


    Grüße, Thomas

    Da muss man erst mal wissen wo es so was gibt.

    Ich habe zufällig ein paar Bäume in der nähe gefunden. Die Blüten sind auch schon auf und angeblich soll es heute regnen. Von zwei Völkern die Honigräume auf andere verteilt und Leerrämchen (ausgebaut) drauf getan. Die kommen heute Nacht da hin, mal schauen was das wird.

    Woran erkennt ihr denn Robinie, je klarer um so sauberer der Robinienhonig?


    Gruß Jakob

    Klar kann keiner sagen, ab 13 Bäumen lohnt es sich mit 3 Völkern hin zu fahren.

    Aber vielleicht gibt es ja ein paar Leute die sagen können ,,Ich stehe mit vier Völkern in der nähe von ca.20 Bäumen und es hat noch nie Akazienhonig gegeben."

    Oder so Ähnlich.

    Hallo zusammen,


    ich habe gerade erst mit der Imkerei gestartet und hier oben an der Ostsee gibt es leider nicht viel Robinie. Meine Frage daher: Angenommen die honigen gut, ab wieivelen Robinienbäumen lohnt es sich dort hin zu wandern?


    Dankeschön!

    Diese Frage würde mich auch interessieren.

    Keiner der dazu ne Aussage machen kann?

    Es stehen doch nicht überall Robinien so weit das Auge reicht.

    Gruß Jakob

    Miniplus jetzt noch anschaffen würde wohl meine Möglichkeiten überschreiten und trotzdem begeistert mich das Königinen ziehen zu sehr, als das ich es lassen würde.

    Sicher kann man sagen,,Kauf dir lieber welche vom Züchter" aber auch damit hab ich viel Geld verpulvert, für nix.


    Ich hatte es mir gedacht das 28 zu viel sind, war aber auch nicht auf so viele vorbereitet.

    Das zweite mal das ich umlarve und das erste mal ohne Anleitung, abgesehen vom Forum. Also noch wenig Vertrauen in meine Umlarvkünste und der offene Anbrüter wurde hier ja auch zerrissen. Also habe ich das Maximum reingetan was ins Rähmchen passte. Und ich freue mich erstmal über jede geschlüpfte, wie Widder auch schreibt, auch wenn sie in meinen Anfängen nicht optimal ist. Aber wo wäre ich ohne das Forum, also bitte weiter Kommentieren.


    Die zweite Serie habe ich nur rein getan, weil ein umlarven vom Verein angeboten wurde. Erhoffe mir da auch nicht so viel von.


    Der Plan war eigentlich ein anderer gewesen, nun klappte das ganze aber nicht und ich habe auf die schnelle für diesen Ablauf gebastelt. Nächstes Jahr werde ich da besser vorbereitet sein, dieses mal konnte ich aber schon mal die Schwachpunkte in meinen Ablauf erkennen.


    Sorry das ich hier in deinem Thema rumwurschtle und danke an alle für die Kommentare.


    Jetzt is es aber schleimig geworden:P

    Das hört sich gut an.

    Wird das nicht zu kühl füt die Zellen während Du die Begleitbienen dazu tust?


    Ich habe es vorgestern auch mit dem offenen Anbrüter gewagt. Ein Rähmchen mit 35 Näpfchen nach 3 Std rein gehangen. Gestern das Rähmchen gekäfigt, nach Luffi's Vorbild, und die 28 angenommenen in den Brutraum eines Volkes gehangen.

    In den Anbrüter noch einen Zuchtrahmen gegeben. Heute muss ich das Volk wieder vereinen.

    Kann ich diesen zweiten Zuchtrahmen in den Brutraum des selbigen Volkes geben oder besser im Honigraum lassen und Brut hoch hängen?


    Gruß Jakob

    Hallo zusammen


    schwärme sind bei mir noch nicht raus, allerdings bin ich bei allen 7 Völkern am Zellen brechen.

    Letztes Jahr, mit Carnika, half das Zellenbrechen irgendwann nicht mehr und sie zogen auch ohne verdeckelter Zelle aus.

    Das stiften wurde vorher auch eingestellt.

    Dieses Jahr nun mit Buckfast, hieß ja das die nicht ohne fertiger Schwarmzelle auszieht. Hoffe das stimmt und sich die Schwarmstimmmung, nach dem abschleudern, legt. Trotz Schwarmstimmmung stiften die Königinen weiter wie wild, allerdings verhonigen sie das Brutnest genauso wie die Carnika.

    Nur an der Genetik wird's wohl nicht liegen :/:saint:

    Dann passt das wenigstens mit den Schulferien und der Urlaubsplanung, wenn im Juni schon mit allem durch sind. Kein Stress mehr mit der Frau.:thumbup:^^

    Jup, da kommt wenig und er ist auch fast durch. Einige Felder sind schon kahl. Ohne die ganzen Obstbäume wäre es wohl sehr mager.


    Gruß Jakob

    Motorbrüter!

    Das wäre wohl die Lösung.

    Ich muss Do. oder Fr. umlarven und alle, zum Finisher, geeigneten Völker sind in schwarmstimmung. Hab schon überlegt ein Volk zu entweiseln und da bis zum Schlupf drin lassen.

    ;(


    Wieso selbsbau? Sind die Komponenten dan hochwertiger als die Motorbrüter auf ebay für 100 Euro?