Beiträge von Jakobm

    Hallo
    Danke euch für die Antworten.
    Ausdehnung bei Wärme war auch meine Vermutung, aber warum nur bei mir?
    Bekannte treffen da keine Gegenmaßnahmen, zweifelte schon an der Qualität der Mittelwände.
    Aber wenn ihr euch die Mühe macht sie zu erwärmen, werde ich mir auch was einfallen lassen müssen. Föhn?? ;-)


    Gruß Jakob

    Hallo
    Hoffe Du hast nichts dagegen wenn ich hier eine Frage mit dran hänge.
    Ist es jemandem passiert daß sich die Mittelwand zwischen den Drähten wellen.
    Die Rähmchen sind senkrecht gedrahtet.
    Es reicht schon die Wärme des Stocks und es sieht so aus als würden sich die Mittelwände ausdehnen und zwischen den Drähten zu wölben.
    Wie kann das verhindert werden?
    Gruß Jakob


    Hallo Frank
    Vielen Dank für die Hilfe.
    Ich werde also bis ende des Monats durchgehend schauen was an Varoa fällt und entscheiden ob ich nochmal behandle.
    Zu der TBE möchte ich noch gerne was sagen.
    Ich stand dieses Jahr zum ersten Mal vor der Wahl und wenn ich mir das Ergebnis anschaue , dann bleibt es gleich was ich mache.
    Mit der AS hört die Königin auch auf zu stiften. Die junge Bruht wurde bei mir auch weitestgehend ausgefressen. Zwischen durch könnte ich noch beobachten wie frisch geschlüpfte Bienen raus geschmissen wurden, also geht sogar ein Teil der schon vor der Behandlung verdeckelten Bruht verloren.
    Und bevor die Weiseln anfingen zu stiften vergingen auch nochmal gute 10 Tage.
    Also 13 Tage Behandlung plus 10 Tage Bruht Pause gleich 23 verlorene Tage.
    Da erscheint mir eine TBE um einiges sinnvoller.
    Wobei ich die treufel Behandlung nicht einschätzen kann und noch blutiger Anfänger bin.
    Gruß Jakob

    Hallo zusammen.
    Wie es aussieht kocht wohl jeder ins geheim sein eigenes Süppchen .
    Vielleicht habt ihr für mich trotzdem einen guten Rat.
    Hab hier zwei Völker stehen, das eine seit Frühjahr und das andere ein Ableger.
    Anfang August habe ich beide mit AS leingzeitverdunster behandelt.
    Dabei ist bei beiden fast die komplette Bruht hops gegangen.
    Soll heißen, ein Rest von 10cm im durchmesser verdeckelter bei beiden und keine anderen Bruht Stadien vorhanden.
    Panik!
    Aber nach gutem zureden aus dem Forum (Danke )und ner Menge Glück . Nach zwei Wochen die ersten Stifte und Maden.
    Laut Nasenheider Anleitung und dem Forum, soll nach vier Wochen die zweite Behandlung folgen.
    PANIK
    Wenn ich die jetzt starte habe ich am ende drei Bienen für den Winter übrig.
    Ich habe jetzt 5 Tage die Windeln drin gehabt, 1 pro Volk ist gefallen.
    Macht das denn Sinn die jetzt mit einer Zweiten ganz zu Grunde zu richten?
    Vor allem, diese Rechnung geht ja nur auf, wenn wärrend der ersten Behandlung gebrühtet wurde?
    Oder,?

    Hi
    also der Pool meiner Kinder steht 10m von meinen beiden Völker entfernt und es verirrt sich kaum eine zu dem Wasser.
    Liegt bestimmt am Chlor.
    Der Teich meines Nachbarn ist da schon eine andere Sache, da
    liegt ein ganzer Teppich von den Damen.
    Die nehmen lieber abgestandenes Wasser.
    Vielleicht stellst Du einfach einen Kübel mit schwimmhilfe, oder ähnliches, in die Nähe und sorgst dafür daß das Wasser niemals ausgeht.
    Hab mal bei einem Imker gesehen, dass die Bienen sich eine Regentonne als Tränke auserkoren hatten.
    Der hat ein Stück Stüropor so zugeschnitten und es auf's Wasser gelegt daß ein cm Kreis frei blieb. Die saßen schön aufgereiht am Rand im Kreis.
    Herliches Bild.

    Hi,
    leider ist es nicht so, die fangen in der Mitte der Wabe an und verteilen es dann kreisförmig.
    Die äuseren Ränder sind sogar ganz frei.
    Es geht mir auch nicht darum, ob die schon genug Futter für den Winter haben. Zumindest noch nicht.
    Ich mach mir eher sorgen darum, ob die noch genug Bienen für den Winter zusammen kriegen.
    Nach dem ganzen Brut Verlust durch die AS Behandlung .

    Hallo zusammen,
    das Thema wurde schon öfter diskutiert und doch habe ich noch eine Frage dazu.
    Meine AS Behandlung habe ich Dienstag beendet und im Anschluss
    noch den Rest von 15 kg Futter gegeben.
    Heute habe ich die beiden Völker kurz durchgeschaut.
    Bei beiden (Wirtschaftsvolk und Ableger ) keine Brut mehr vorhanden (nur vereinzelt verdeckelte.)
    Das Futter verteilen die jetzt natürlich auf sämtliche Rähmchen.
    Es sind aber keine voll gefüllte und verdeckelte Futterwaben da.
    Die sind alle nur halb voll.
    Meine Frage nun.
    Schaffen die jetzt noch selbst Platz für Brut, oder sollte ich da eingreifen?


    Beste Grüße

    Hallo zusammen,
    hoffe euch stört es nicht wenn ich hier auch ein paar Fragen los werde.
    Ist es normal daß Bienen während der Behandlung nach draußen kommen?
    Oder ist es ein Zeichen für zu hohe AS Konzentration?
    Es sind 30 ml seit gestern verdampft.
    In einer Golzbeute 17 Rähmchen, also fast Zweizargig DNM.
    Danke


    Hi
    Bin zwar auch Anfänger und hatte mir auch Sorgen gemacht
    ob ich den Unterschied sehen werde. Aber wenn du die Waben in natura anschaust siest du den Unterschied deutlich.
    Das kann man nicht verwechseln.
    http://www.google.hr/imgres?imgurl=http://www.abenteuer-rohkost.net/rohkost-forum-bilder/5/4/1160.thumb%253Fd%253D1396813880&imgrefurl=http://www.abenteuer-rohkost.net/threads/1109-Angebot-von-Wabenhonig-Perga-und-Bienenbrut-aus-S%25C3%25BCdfrankreich&h=225&w=300&tbnid=_C2nCtY8S1DHSM:&q=drohnenbrut&docid=tQfhWqJ4lOFjxM&ei=3cyzVemtLom8sQHV-qXwBg&tbm=isch&ved=0CCYQMygFMAVqFQoTCKmQi8bs9sYCFQleLAodVX0Jbg
    Bei Onkel Google gibt es noch mehr.
    Gruß