Beiträge von Jakobm

    Hi

    Habe auch Segeberger und bis letztes Jahr durch eine Bohrung im Fluglochkeil behandelt.

    Dieses Jahr hab ich mir aus Holzlatten einen Rahmen zusammengeschraubt, der auf den Brutraum passt. Bei manchen ist es die selbst gebaute Bienenflucht mit Bohrung im Rahmen.

    Gar kein Vergleich zur Behandlung durch das Flugloch.


    Gruß Jakob

    Alle Königinnen abdrücken, zehn Tage später die Waben raus, einschmelzen, MW + neue Königin rein. Futter drauf. Nach ein paar Tagen behandeln.

    Hab das selbe Problem mit den 10 Königinnen. Habe aber die TBE schon gemacht.

    Soll ich jetzt bis September warten oder kann man schon im August umweiseln ? Alte Kö. raus, neue im Käfig rein ? Wie lange kann ich die Königinnen im Kieler lassen ?

    VG

    Königin abdrücken und das Kieler über Zeitungspapier in einer Leerzarge aufsetzen funktioniert auch ganz gut.

    Gruß

    Hast Du nicht Lust davon mal ein Foto rein zu stellen?

    Hier wird auch geflogen und eingetragen als ob der Raps noch blühen würde. Am Stand riecht es leicht unangenehm, so dass ich schon dachte die hätten ein Senffeld gefunden. Selbst habe ich aber keines entdecken können. Keine Ahnung was die eintragen, kann es Ahorn sein?

    Auf jeden Fall wird der Platz für die Linde nicht mehr reichen, muss wohl zwischenschleudern.=O

    Am Abend zuvor um 22:00 das Flugloch verschlossen, am nächsten Tag 07:30 losgefahre.



    Viele Grüße,

    Pascal

    Hi


    Ist das der gängige Ablauf? Auch an die anderen Kollegen.

    Ich würde mich nicht trauen die Völker, über Nacht, verschlossen lassen.

    Jetzt mag das ja gehen, die Völker quälen noch nicht über. Aber nach dem Raps geht das, meiner Meinung nach, schief.


    Was meint der Rest?

    Aus der Ferne abgeurteilt, fertig!

    Das ist dann Können?

    Immerhin hatte er die Größe sich zu entschuldigen, was so mancher Könner nicht getan hätte.

    Ich habe es mit frisch geschleudertem Frühtrachthonig gemacht und hoffe deswegen, dass es noch fester wird, wenn der Honig auskristalliert.

    Meine Überlegung ist, es in Sturzgläser zu verpacken und evtl. zu pasteurisieren (Nicht unbedingt durcherhitzen; einfach im Backofen etwas erhitzen, damit ein Unterdruck im Glas entsteht.)

    Wird der Honig, in deinem Rezept, vor dem Mischen nicht erhitzt?

    Hier kommt jetzt auch was rein, die Felder sind zumindest noch gelblich, da geht noch was. Ich denke mal eine Woche dürfte noch was zu holen sein.

    Dabei hatte ich gehofft nächstes WE zu schleudern.
    Teil eines Feldes steht im Schatten von Bäumen und ist noch schön gelb, im Rest scheint schon mehr das grün durch.

    Roter Pollen wird auch noch eingetragen.

    Gruß Jakob