Beiträge von Max Droni

    Hallo zusammen,


    ich hätte da mal ein Problem. Und zwar habe ich vor einer Woche meinen Weiselrichtigen Brutsammler aufgelöst. Sprich ne TBE gemacht. Die Brut aus den 2 oberen Bruträumen + dem was ich noch im untersten Brutraum zugehangen hatte, war ausgelaufen. Das Volk (Brutsammler) dem ich die BW zugegeben hatte, hatte ne Königin von 2014, die sowieso umgeweiselt werden musste dieses Jahr. Dachte, das bietet sich ja an, da ich von vornherein geplant hatte die verbliebenen BW aus dem Brutsammler einzuschmelzen wenn die zugegebene Brut ausgelaufen ist.


    So weit so gut. Also Königin gesucht, gefunden und abgedrückt. Die neue schon im Ausfresskäfig in der Hosentasche, hätte eigentlich alles nach Plan laufen können. Beim Abklopfen der Waben habe ich dann aber eine verdeckelte Umweiselungszelle gefunden. Hab mich nicht weiter gewundert, die Königin ist ja wie gesagt schon sehr betagt gewesen, das Brutnest auch entsprechend klein. Ich hab dann weiter gemacht wie geplant.


    Auf der allerletzten Wabe, also einer derjenigen die ich zugehangen hatte, auf der die Brut schon lange ausgelaufen war und auch sonst keine frische Brut mehr war habe ich noch eine Zelle gefunden. Allerdings war daraus schon eine Weisel geschlüpft. Unsicher wie ich mir als Anfänger war, hab ich die neue Königin dann dennoch zugegeben. Was sich im heute als Fehler entpuppt hat. Hätte wohl besser ne Weiselprobe machen sollen. Hatte ich aber nicht zur Hand, da der Brutsammler an nem eigenen Stand steht.


    Lange Rede kurzer Sinn, heute bei der Kontrolle habe ich keine Stifte/Brut gefunden. Allerdings ne Prinzessin, also die, die aus der Umweiselungszelle geschlüpft sein muss. Desweiteren ist die Kiste brechend voll mit Bienen und alle 11 gegebenen MW sind komplett ausgebaut mit Futter und Pollen angetragen.


    Jetzt zu meiner Frage, angesichts der Tatsache, dass wir schon fast September haben und die neue Weisel noch nicht in Eilage ist, soll ich sie lassen oder gleich umweiseln? Die Zelle aus der sie geschlüpft ist war auf der Randwabe, die wenig belaufen war. Weisel ist Pechschwarz. Begattete Königinnen die schon paar Wochen in Eilage sind habe ich noch zur Verfügung. Danke für eure Hilfe!

    Folgendes Szenario habe ich dieses Jahr bei einem Volk mehrmals sehen können. Immer wenn ich die Schwarmkontrolle gemacht habe, habe ich ein paar Weiselzellen mit frisch gelegten Eiern vorgefunden. Aber nie mit Maden. Wär doch ein kurioser Zufall wenn ich immer genau an dem Tag zur Kontrolle anrücke wenn denen mal wieder das Schwärmen in den Sinn kommt. Wie wäre die Erklärung dafür? Das Volk ist bis heute nicht geschwärmt und ich habe auch sonst keine Zellen brechen müssen. Nur immer wieder mal Weiselzellen (am unteren Rand der Waben) mit frisch gelegten Eiern. Wirds also erst mit der geschlüpften Made tatsächlich zur Schwarmzelle?


    Bei der TBE bei diesem Volk ist mir noch aufgefallen, dass nach wie vor einige Spielnäpchen auf den Waben waren. Keine Ahnung ob die noch aus der Schwarmzeit stammen, ich habe dann ab Ende Juni/Anfang Juli nicht mehr alle Waben gezogen. Sollte ich hier auf Nummer sicher gehen und die Königin im Herbst tauschen? Mal abgesehen davon, dass dieses Volk sehr viel Pollen eingelagert hatte ist es nicht weiter aufgefallen.


    Vielleicht kann mir ja einer der erfahreren sagen, was es damit aufsich hatte.

    Richtig, wenns echt nur der Natur zu Liebe ist sollte man viel eher ein ordentliches Insektenhotel bauen und für möglichst viel Blütenvielfalt im eigenen Garten sorgen. Totholzhaufen, Trockenmauer etc. Denke, da ist mehr mit erreicht.


    Und den guten Honig gibts doch auch beim Imker des vertrauens!

    Ist bei mir auch ein bekanntes Spiel ab Ende Juli. Schleier wegen der Wespen!


    Aber das mit den kleinen Wespen ist mir dieses Jahr auch aufgefallen. Ich glaube zwar auch nicht (Wissen tu ich es freilich nicht), dass es am Futtermangel liegt. Denke es haben sich einfach kleinere Arten besser entwickelt dieses Jahr.

    Also die gehört mit Sicherheit nicht mir, aber da ich noch eine brauchen könnte und für den Fall, dass du sie nicht brauchst würde ich mich als Abnehmer anbieten :)


    Kannst mir dann gern per PN ein Angebot machen.

    Und wie Lager ich die Proben bis die gewünschte Temperatur erreicht ist um zu verhindern, dass sie Wasser ziehen/verlieren. Ich denke das wird bei so kleinstmengen schwierig oder?


    Ein leidiges Thema mit der Messerei des Wassergehalts.

    Wirklich wichtig wäre die Frage, ob Stifte oder jüngste Maden vorhanden sind -> Königin?

    Ich will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber: Kann es sein, dass ich die Königin versehentlich zerquetscht habe?

    Gewöhn dir doch am besten gleich an, wenn du die Kisten offen und Waben in der Hand hast nach Stiften zu suchen. Musst ja nicht jedesmal die Königin sehen um zu wissen, dass sie da ist.