Beiträge von Kapiro

    Hallo Frank,


    also ich kann Dir nur sagen wie ich es gemacht habe:
    Nach 4 Wochen als die Gärung weniger wirde habe ich nochmal nachgesüsst dann würde die Gärung wieder stärker und nach 2 Wochen war diese wieder fast vorbei da habe ich den Alkoholgehalt gemessen und dann die Gärung gestoppt in dem ich auf 20 Liter 2 gr. Kaliumxxxxxx hinzu gegeben habe, gut durchgerührt und Garspind wieder drauf zur Kontrolle und die Gärung hat dann aufgehört und ich habe das Met abgezogen.

    Hallo Peter,


    danke für deine Antwort. Also ich habe dazwischen immer probiert und ich finde dass er jetzt eigentlich ganz gut schmeckt deshalb habe ich ja nicht weiter gesüsst sondern lieber nachgefragt. Jetzt noch einlesen wie ich mit Kieselol und Gelantine kläre.
    Gibt es eine Richtlinie wie lange der/das Met haltbar ist bei 15% Alkohol?


    Gruss Markus

    Hallo zusammen,
    ich muss euch nochmals um Rat fragen. Nachdem ich mein Met 2 mal abgezogen habe und mit KSP behandelt habe( gärung nun beendet) wollte ich gestern nachsüssen. Also die Öchslewaage rein ins 20 Liter Fass und die Spindel geht unter also keine 10 Oe dann mal 1,5kg Honig rein und ich bin bei 20%. Also habe ich insgesamt 5 kg Honig rein und bin jetzt bei 75 Oe. Habe ich einen Denkfehler oder mache ich einen Messfehler weil ich ja dann bestimmt noch gut 4 kg dazu gebe müsste um auf 110 Oe zu komme?
    Alkoholgehalt liegt bei 15 %.


    Gruss Markus

    Hallo Ralph,


    also ich habe 500gr bei einem 12,5 kg Hobbock genommen. Beim ersten Hobbock hat es ja auch geklappt. Durchgehührt habe ich natürlich schon damit sich der Impfhonog verteilt. Muss ich den Honig nun wirklich sieben? Und klappt meine erneute Vorgehensweise?

    Hallo zusammen,


    ich habe mal eine Frage und bräuchte eure Tipps.


    Ausgangslage:
    Den im Sommer geschleuderten Honig habe ich 1xHobbock mit feinsteifen Honig geimpft und nach dem "auskristallisieren" leicht erwärmt und mit dem Rapido gerührt. Ergebnis war super cremiger Honigohne spürbare Kristalle . So nachdem dies geklappt hat habe ich den 2 ten Hobbock geimpft( also 3Wochen später) . Nun habe ich nachdem ich am Freitag diesen im Wasserbad erwärmt habe gestern gesrührt. Leider ist der Honig leicht sandig also deutlich spürbare Kristalle.
    Ursache?? Evtl in den 3 Wochen Zeitdifferenz vom 1 Hobbock verarbeiten und den 2 ten Hobbock animpfen hat die kristallisation begonnen.


    Nun habe ich seit gestern den Honig wieder komplett verflüssigt Wasserbad 39 Grad, aber der kristallisierte Honig bleibt noch sandig. Habe nun gelesen, dass ich das nur durch nochmaliges filtern rausbekomme? Filtern nochmals über den feinen Spitzsieb? Ist dem wirklich so? Kenne das nicht.


    Und dann hätte ich den nochmaligen gefilterten Honig mit dem letzten Glas meiner noch übrigen ertsen Rühraktion, wo mein Honig ja super gelugen ist,geimpft und nochmals " auskristallisieren" lassen( oder sollte ich mich nach einem Glas Rapshonigumschauen)? Dann wieder leicht erwärmt und mittels Rapido hoffentlich cremig und Kristall frei gerührt.
    Kann dies so klappen, filtern mitmeinen Honig impfen und dann nochmals rühren, oder habe ich da was übersehen?


    Danke und Gruß
    Markus

    Hallo zusammen,


    ich habe am Sonntag 20 l Met angesetzt mit 8 gr. Trockenhefe. Gärt super. 2 Blasen pro sec.
    Meine Frage wie schon geschrieben muss ich während des gärens das Met rühren? Schwenken geht bei mir nicht zu schwer und Behälter zu voll. Habe es gestern mal durchgerührt mit einem Kochlöffel. Das Ergebniss..20 sec gerührt 5 min Boden gewischt. Muss man überhaupt das Met rühren? Ich habe in mein Met 2 geriebene Äpfel beigefügt und die Maische schwimmt noch oben auf. Reicht das rühren nicht wenn sich alles setzt bzw das gären nachlässt? Manche achreiben schwenken in ihre Rezepte, andere nicht.Fällt dies unter das Kapitel 2 Imker 5 Meinungen?


    Gruss Markus

    @Rübengrün, evtl bekommt man den Honig raus in dem man vorher die Stippwalze..heisst die so einsetzt. Dann würde die Wabe heil bleiben. Ansonsten pressen und nächstes Jahr die HR Waben neu ausbauen lassen.
    Aber wenn du den Melezitosehonig vergleichst ist der geschmacklich überzeugend :daumen:

    Hallo zusammen,
    also ich muss schon sagen wenn ich da so Aussagen höre wie der Dreck, das Zeug etc..schickt mir eure Waben denn ich finde dass der Melezitosehonig sehr gut schmeckt.
    Um nicht zu sagen geschmacklich einer der besten ist.
    Ich finde Imker die es nicht schätzen was Ihnen die Natur gibt sind keine Imker in meinen Augen..kaum macht es mehr Arbeit wird gejammert.
    Und den Bienen schmeckts und mir auch. Ich kenne Imker bei uns die verkaufen das Glas für 10 euro und die Leite sind richtig gierig dannach.
    Gruss Markus

    Aber wieso beginnst du mit der 2ten AS wenn Du noch nicht weisst ob die Weisel noch lebt?
    Und normalerweise lasse ich zwischen der 1ten und 2ten AS Behandlung 4 Wochen Pause und da sehe ich ja ob Brut da ist oder ob was nicht stimmt. Und wenn keine Brut mehr da ist weil Du eh komplett durchschaust dann wäre MS auch ne Lösung. Und Du kannst auch noch ne gekaufte Königin zusetzen nach der Behandlung. Die Zeit zumzusetzen wird jetzt dann optimal. Man sagt umweiseln in den Monaten mit R ist doe Annahme am besten.


    Gruss Markus

    Also zuerst würde ich den Docht nochmal eine Nummer kleiner wählen wenn konstruktiv alles beim zusammenbauen gepasst hat. Und ich! fülle dannach AS nach um die 10 bis 14 Tage einzuhalten. Aber nach Dochtwechswl nach 2 Tagen nochmal kontrollieren. Warum hast du nach 2 Tagen nicht schon den Docht gewechselt nächstes Mal bitte beachten.


    Gruss Markus