Beiträge von OldMosie

    Moin Moin aus dem Norden. Hab es jetzt geschafft mich von Seite 30 durchzukämpfen, wollte schon aufgeben als es nur um Varroa behandeln und nicht behandeln ging und weitere Beiträge die nichts mit Winterverlusten zu tun haben. Freue mich aber durchgehalten zu haben.

    Habe 1 von 30 durch Eselei (kein Futter schon Anfang Februar) verloren und 2 sind Weisellos. Damit bin ich sehr zufrieden musste aber auch schon nachfüttern, aber damit hatte ich gerechnet. Ansonsten ist alles dabei wie hier schon berichtet wurde, schwache Kandidaten und starke Völker, genug Futter und Knappheit. Ach ja, ich gehöre zu der Fraktion der Schieder. Nun hoffe ich das es endlich endlich mal ein paar Tage wärmer und sonniges Wetter gibt. Wie wohl alle hier.


    Imkerlicher Grüße


    Eggi

    Ich hab gestern bei 0 Grad mit Oxamat verdampft. Hatte auch bedenken ob das überhaupt klappt, sah aber gut aus, konnte jedenfalls kaum einen Unterschied zu der Verdampfung im September/Oktober erkennen.

    Das beste war aber, dass alle Völker noch da waren und einen guten Eindruck gemacht haben. Da ich mein Varroa-Konzept dieses Jahr komplett auf den Kopf gestellt habe hatte ich da so meine Bedenken, aber soviel scheine ich nicht falsch gemacht zu haben.

    Allerdings hat die Behandlung auch ein paar Völker hervorgebracht, die bald Futter brauchen werden. Eines wohl noch vor der Jahreswende.

    Aber bis auf diesen Aspekt bin ich sehr zufrieden.


    Egbert

    meine Frage zielte lediglich auf Robinienbestände in Schelswig-Holstein die man anwandern kann. 4-5 Völker, weil der Rest im Raps steht. Alles andere ist im Laufe der Beiträge reininterpretiert worden.

    Moin Bernhardt,


    ich kann dir versichern, dass ich nicht zu dieser Fraktion gehöre. Eben aus diesem Grunde habe ich ja nach Beständen in Schleswig-Holstein gefragt. Ansonsten bin ich deiner Meinung "machen lassen"


    Ganz so frischgebacken bin ich im übrigen auch nicht mehr.


    Vielleicht gibt es hier ja noch eine Tipp


    schöne Grüße

    Moin Moin,


    ich setze mal diesen Thread hier fort. Ich habe auch nur eine simple Frage. Gibt es im Norden Robinienbestände die sich an zu wandern lohnen? Denke da so an rund 150 km um Hamburg.
    Wäre schön wenn da Antworten kämen.


    Schöne Grüße


    Eggi

    Moin Moin,


    ich will am Wochenende Zwischenböden einlegen und so versuchen den Schwarmtrieb im Griff zu behalten. Die Frage ist nun, ob die Zwischenböden offen bleiben können oder geschlossene verwendet werden sollten. Mein Imkerkollege meinte sie müssten geschlossen sein, damit der Kontakt zur Könnigin verloren geht. Ich habe aber nur offene :confused:


    Was meint Ihr dazu?


    einen schönen Tag Euch

    Moin Moin,


    ich gebe auch mal meinen Senf dazu. Ich wurde im letzten Frühjahr von meinen Ladys attackiert weil ich mal eben unter den Deckel schauen wollte. Schwupps kam das Kampfgeschwader, auch völlig zu Recht, an und ich hatte etliche Stiche im Nacken und einen auf der Stirn.
    Bis dahin hatte ich nie Reaktionen gezeigt, aber nach der Attacke sahr ich nach einigen Stunden aus als hätte ich mit Klitschko geboxt. Wie beim Mexikaner hat auch mein Umfeld Panik geschoben und ich "musste" das untersuchen lassen. Erst Blut, natürlcih mit einem zu hohen Wert. Der Allergologe hat dann aber relativ gelassen reagiert und nach meiner Schilderung der Umstände auf einen Test verzichtet. Der amcht auch wenig Sinn in der laufenden Saison, weil Stiche bekommt man eigentlich immer wenn man seine Völker bearbeitet. Da macht auch eine Sensibilisierung wenig Sinn. Seither habe ich ein Notfall-Pack dabei, aber nie wieder auf Stiche reagiert. Ausser das es schmerzt passierte seither nix.


    Man muß halt auf die Reaktionen achten und wenn man sich unsicher ist, gerne auch die Allergologen aufsuchen, aber alles ohne in Panik zu verfallen.


    schöne Grüße

    Ja Marcus ich werde die Völker auch erst im März abholen und mit dem Verkäufer einen Nachlaß vereinbaren wenn tatsächlich Beuten stumm bleiben. Insgesamt geht es um 8 Völker, 6 2-zargig und dazu eben Honigräume alles DN 1,0 in Segeberger Beuten mit Deckel und Böden. Eine 2 Jahre alte 4 Wabenschleuder, Hobbocks etc. Das Material ist alles in einem guten Zustand, der Kauf lohnt sich schon und mir fehlt eben noch die komplette Honigschiene. Daher so ein wenig das "muss"
    Da die AFB-Probe noch fehlt, möchte ich nichts mitnehmen bevor nicht die Probe da ist. Einschleppen will ich das hier sicher nicht.


    schöne Grüße

    Kaufen muss ich leider jetzt da er jetzt alles loswerden will. Die Gerätschaften ist ja auch nicht das Problem. Die Völker hole ich im März. Mit dem Vertrag wollte ich eben genau das
    mit den möglichen Winterverlusten regeln.


    Gruß


    Egbert

    Moin Moin,


    ich bin noch neu hier und hab eine Frage. Ich möchte eine kleine Imkerei kaufen und möchte wissen ob jemand einen dafür gestalteten Kaufvertrag hat oder kennt oder weis wo ich sowas im Netz finde.


    Danke