Beiträge von bienenfred

    Nachdem die Tüte der neuen, gewaschenen Schwammtücher vom letzten Jahr "verputzt" ist, schnell mal kurz vor Mitternacht einige 5er-Pack/75ct neu gekauft und in die Waschmaschine.

    wie kriegt man 50ml auf ein Schwammtuch, ohne das es raus tropft? Bei den bisher verwendeten lag die Schwelle bei ca 30ml. Tropfen darf es nicht, wenn man keine Unterlage verwendet.

    Mit den Nassenheidern passieren auch Fehler und dann sind mehr als 50ml AS in der Beute. Aufwand ca16- 20€? /Paar+ Weg/Zeit zum Imkerladen oder Lieferzeit+Porto und ein Kiste mit Schrapel, die wieder den Rest des Jahres Platz kostet.

    Die nächsten Tage sind hier im Osten /Norden sind 13-26 bzw 12-25°C angekündigt. Passt zu Schwammtuchbehandlung. Nicht bei Dauerregen!


    Ich habe heute 5 Zargen mit MW für TBE , Ox zum Sprühen und Verdampfer, Schwammtücher und gekühlte AS on Bord.

    wenn ich eine Leer-Zarge aufsetze, kommt ne Folie mit kleinem Durchlaß drunter.

    Die Futtertaschen tausche ich dann oft aus, entweder gegen offenen 2,8l Behälter mit Korken oder 1,7l Lochdeckel-Gurkengläser (die stehen dann auf 2 Leisten oder den Räubergittern), wenn ich keine Nicotfutterzarge mehr habe. Weil: Beim Öffnen des Deckels die Wabentaschen von den Bienen kaum geräumt werden.

    Mit den Nicotfutterzargen merkt man den Unterschied zu Adamfütterer aus Holz und Futtertaschen besonders. Sauber geputzt und nach wenigen Minuten sind die Bienen verschwunden und man kann wieder einfüllen.


    Bei einzargiger Einwinterung DNM/Zander/LS sollte man 1-2 verdeckelte Futterwaben oder 2,5 kg Futterteig je Volk als Reserve fürs Frühjahr zur Seite legen.


    durch die Luken könnten die Bienen tauchen, sonst muß der Pegel sinken bis die Luken frei sind, Schwimmreifen brauchen die dann nicht mehr.

    es könnte sein, das der Futterteig lieber als der Maissirup genommen wird. Plasteinsätze als Kostprobe eintauchen. Ich lasse sie auch gleich freiputzen, dann gammelt oder schimmelt nichts.

    Joew- deine Unkerei nervt.

    wer als Jungimker zweifelt, druckt ein näheres MHD drauf.

    Wenn Kunde reklamiert, wird getauscht.

    Honig ist zum Essen und wird durch Lagern nicht besser.

    Wenn man zweifelt, sollte man nicht alles gleich in Gläser füllen, 100kg in Gläser mit Phasentrennung kosteten viel Zeit und Aufwand, um dann als Backhonig zu Met oder Honigbier verarbeitet zu werden. Also nur soviel abfüllen, wie in den nächsten Monaten auch weg geht.

    Der 20-40kg Kübel mit Phasentrennung findet nach 2 Jahren auch einen Kunden.

    Die Wirkung ist wie bei Schwammtüchern- nur teurer. Der (einzige) Vorteil von MAQS ist der verbesserte Arbeitsschutz, weil nicht mit offener Säure rumgepanscht werden muß.

    Wer mit AS behandelt, sollte noch ein paar Weisel in Ablegern als Reserve haben. Ich vermeide die Anwendung bei Jungweiseln.