Beiträge von Robert Freimann

    Danke für die schnelle Antwort.

    Mir macht beim Festhalten nur noch etwas Zahnschmerzen das ich dabei dann voll im Nebel stehe. Vermute mal das das was der Varroa den Gar aus macht auch für Warmblüter nicht sonderlich gesund ist! Für Mund und Nase gibt`s ja Masken aber die Haut wird ja auch was aufnehmen oder. Ich müsste das ja nicht nur bei einer handvoll Völker machen...

    Erstmal danke, werd dann schon mal den Bohrer schärfen.

    Moin an alle Sublimoxer!

    Ich hätte da noch ein paar Fragen:

    habt Ihr den genauen Durchmesser des Dampfrohres? Ich wollte eigentlich kleine Löcher in die Hochbödenrückseiten bohren und dann mit H-Dübel zu stopfen (siehe andere Beiträge).

    Wie groß sollte ich die Löcher machen (damit mgl. wenig vorbeidampft, der Sublimox aber noch hält ohne festhalten).

    Noch ne Frage zum eigentlichen Dampfen:

    haltet Ihr den Sub. fest oder steckt Ihr den ins Bohrloch und macht andere Arbeiten?

    Wird das Dampfrohr sehr heiß? Schmilzt es ggf. Kunststoff oder Schaumstoff (Fluglochverschluß)?

    Habt Ihr sonst noch Tips?

    Vg

    Guten Morgen,

    erinnert irgendwie an Eis!?

    Tja so richtig optimal ist das Glas für die Umwelt sicher nicht. Kostet ohne Ende Energie bei der Herstellung und beim Transsport, ich bekomme bei meiner Vermarktung über Edeka und Märkte extrem wenig Gläser zurück (würde mal schätzen von ner Palette ca. 100Stück).

    Plastebecher wären sicher deutlich umweltfreundlicher, haben aber einen echt miesen Ruf, obige Pappbecher sind umweltmäßig bestimmt auch gut. Ich könnte mir nur vorstellen das die nach 10mal auf und zu nicht mehr dicht sind und auch reichlich abgegrabbelt aussehen!

    Wenn ich das richtig verstanden habe kommen die durch den Kasten ins Zimmer!? Wenn kleben nicht geht nimm doch Bauschaum mit Draht (wg. durchfressen) oder Gips.

    Mußt ja nicht mehr lange durch halten, im Herbst hat sich das eh erledigt.

    Ich würde nur unbedingt das Außenflugloch im Winter absolut dicht machen. Bei uns auf der einen Koppel nisten fast jedes Jahr in einem hohlen Baum welche. Im Winter verpenn ich das dann immer bis im Frühjahr wieder welche eingezogen sind.

    Hallo,

    mein Tip: die kleine Haube über dem Dom abnehmen und den Fütterer ohne Außendeckel und Haube offen stehen lassen. Wenn man das bei ca. 20 Völkern nach einander macht sind anschließend beim ersten schon alle Bienen raus. (siehe auch R. Zimmer).

    Klappt gut!

    Bei nur ein paar Völkern geh kurz nen Kaffee trinken danach s. o..

    Viel Spaß beim füttern...

    Ps: es sollte absolut kein Futterrest mehr im Fütterer sein sonst Räubereigefahr!

    Hallo,

    könnte mir trotzdem vorstellen das bei dem Volk irgendwas trotzdem nicht ganz in Ordnung ist.

    Das ganze Gefummel am Flugloch kann man sich (mal von einengen abgesehen) sparen.

    Wenn die wirklich dabei sind das Eine platt zu machen und Du es gerne retten möchtest bleibt eigentlich nur eins:

    nämlich das Volk mindestens 2Km für ein paar Tage wegbringen. Wenn sich die Lage wieder beruhigt hat und die Bienen mit Tracht beschäftigt sind kannst Du das Volk ja wieder holen.

    Hast Du nicht Bekannte die ein Stückchen Land zur Verfügung stellen könnten?

    Vg

    Ich würde, falls die Damen erstmal nicht den Hr ausbauen, zuerst ohne Absperrgitter erweitern und das Absperrgitter erst zwischen setzten wenn die im Hr ordentlich bauen (drauf achten das die Kö unter das Absperrgitter kommt).

    Hab zwar keine Ahnung aber wäre es da nicht wesentlich einfacher und effektiver sich mal nach anderen Futterinsekten umzusehen?

    Mir fallen da spontan Mehlwürmer und Soldatenfliegen ein.