Beiträge von AndreasH

    ...

    Für Input bin ich aber natürlich offen. Was genau ist der Grund dafür, das rohmbische Dodekaeder (das Y) besser sind als hexagonale Kegel?

    Vor allem, weil sich das Y aus der beidseitigen Verarbeitung des Wachses durch die Bienen ergibt. Wäre ein Fall von "das ist einfach so!" Eine andere Bauform, bzw. passgenaue, lückenlose räumliche Geometrie ohne Verschwendung von Raum oder Material ist an den Kontaktstellen von Vorder- zur Rückseite auf beiden Seiten einer Fläche gar nicht möglich.

    Hm... stimmt... Ich habe da nie drauf geachtet, weil ich diese "Probleme" in der Übersicht hier nie hatte und eher selten eigene Themen eröffne. Und ja, wenn das sowieso schon enthalten ist, sollte man es auch nutzen oder eben eigene Titel ggf. mit einer Erweiterung für die SuFu ergänzen. Ansonsten Augen auf bei der Themensuche...

    Guten Morgen,

    mal mein Senf als Moderator:

    1. hilft es ungemein, vor allem für die Google Suche, sich etwas Mühe bei den Überschriften zu machen

    1.1. Überschriften wie: Rat gesucht, ich habe ein Problem usw. helfen niemanden. Gelegentlich ändere ich die Überschriften

    ...

    Dazu ein Hinweis, der für jeden TO oder ggf. auch die software möglich wäre:

    Zur Überschrift einen extra Hinweis an den Titel in der Überschrift anhängen, so dass er in der SuFu auffindbar ist, als Beispiel:

    "Mittelwände selbst herstellen - wie?" -> Abformsilikon - Fertigmatritzen - Walze - Bezugsquelle Silikon das wären die Titelergänzungen, kann jeder selbst machen.

    oder software (jaja ich weiß... kann nicht, soll nicht, darf nicht... :S)


    "Mittelwände selbst herstellen - wie?" in der Titelzeile als Überschrift

    +Abformsilikon +Fertigmatritzen +Walze +Bezugsquelle Silikon als "Hashtags oder gesonderte Markierung in einer Zeile unter der Titelzeile. Kann man bei Erstellung oder auch nachträglich ergänzen


    Diese "Markierungen" wären dann in der jeweiligen Übersicht des Unterforum sichtbar und können bei der Auffindung von Themen helfen. Sie müssen nur genutzt und vor allem gelesen werden... Ansonsten ja, manche Überschriften sind so schwammig und unbeholfen hingerotzt, da liest man nur weiter, wenn man Langewile hat...

    Sieht eigentlich ziemlich gut aus, nur dass die Oberflächengüte der Stolperstein sein wird, sofern man es nicht finished oder noch feiner ausgedruckt bekommt. Die Stufen sind weniger kritisch, sondern wirklich die feinen Fäden, die beim Absetzen gezogen werden.

    Die Fäden wirken wie Anker. Welcher Kunststoff wird in dem Drucker verarbeitet? So eine komplette Wabengröße könnte man bei der Vorlage sogar von Hand nacharbeiten und größtenteils glätten.

    So nerven jeden andere Dinge. Mich nervt zum Beispiel, wenn eine Behauptungen aufgestellt wird wie „Naturbau ist nicht komplizierter als Mittelwände“

    Eben genau darum sollte es auch differenziert betrachtet werden und bleiben, dann hat niemand Grund zum Moppern und irgendwelche Bezichtigungen zuzuweisen.

    "...nicht komplizierter als..." ist für sich eine nutzlose Aussage, wenn sie nicht in Bezug auf Völkerzahl und konkrete Gewinnungsquelle (HR, Deckelwachs, ...) oder späterer Verwendung gesetzt wird. Das wird hier von beiden Seiten tunlichst vermieden. Und trotzdem ist sie richtig, nur dass es prinzipiell länger und mit wenigen Völkern erheblich länger dauert, bis man eine nennenswerte eigene Wachsmenge "aus qualitätsgarantiertem Anbau" hat.


    Ich habe die vergangenen viereinhalb Jahre zunehmend nur noch BR mit MW bestückt, die HR dagegen nur mit Anfangsstreifen. Ich hatte in der Zeit zwischen vier bis zehn Völker verfügbar und konnte genug sauberes Wachs aus den HR "ernten", mit dem ich jetzt endlich einen nennenswerten Wachsvorrat angesammelt habe. Ich weis, wie geisttötend einerseits und unkompliziert es andererseits ist.


    Mittlerweile brauche ich für die HR keine Anfangsstreifen mehr, weil ich die Honigwaben nach der Ernte auf etwa zwei Zellenreihen zurückschneide und die Rähmchen damit wieder in die HR einhänge. Das gesammelte Wachs ist nach "Herkunft" BR / HR getrennt und kann zum Umarbeiten gemischt werden. Wenn ich dann endlich soweit sein sollte, werden die neuen MW aus eigener Wachsherkunft selbstverständlich vorzugsweise in die BR gegeben.

    Die Ausgangsfrage ist oder war doch nicht, welche Verwendung in welchem Abteil der Beute sinnvoller, einfacher oder schwieriger ist, sondern woher und wie schnell man sauberes Wachs bekommt, um der Wachsverfälschung aus dem Weg zu gehen. Nur darum ging es.


    Umständlich und langwierig ist es, mit einer relativ geringen Völkerzahl genug sauberes Wachs auf natürlichem Weg in ausreichender Menge zu bekommen. Hat man es dann [...] , wird es nach und nach wieder einfacher. Eigenwachs-MW in den BR, Naturbau und evtl. auch Eigenwachs-MW im HR. Mit mit oder ohne Draht, was man für sinnvoller hält.


    Will oder kann man es nicht ohne verbindliche Nachweise kaufen, muss man es selbst "erzeugen", selbst umarbeiten oder zuverlässig umarbeiten lassen, die Erzeugung dauert nunmal. Irgendwann ist es erledigt und man hat wieder MW wie vorher. Man muss es nur irgendwann anfangen.


    Mir erschließt sich nach wie vor nicht, wie man darüber *wieder mal* bis aufs Blut gegeneinander ankämpfen oder Glaubenskriege führen muss. Trennt und differenziert, anstatt alles in einen Topf zu werfen. Es nervt nur noch im Kreis und bringt niemanden weiter.

    Wow, jetzt wollte ich mich nur schnell einloggen,

    ---Groll an---


    1) Ich habe Dich gestern angeschrieben und um Hilfe gebeten. Erst nachdem ich keine Antwort erhalten habe,

    Hältst du es für möglich, dass jemand nicht 24/7 an PC/Telefon sitzt, um postwendend zu antworten, weil er/sie evtl. anderweitig beschäftigt sein könnte und erst später antworten kann?
    Wir leben zwar im vermeintlichen "jeder ist jederzeit erreichbar-Zeitalter" - so glauben manche wenigstens, aber es ist trotzdem aus Gründen eben nicht jeder jederzeit erreichbar oder kann jederzeit antworten...


    "...nur eben schnell einloggen, um...", "nur mal eben schnell..." oder "nur mal eben..." - ... :thumbdown:

    ..... bringt mal Chips und Cola her.......:D:D:D:D

    Was lachst du? Dass es vorkommt und vorgekommen ist, ist kein Geheimnis. Es wird nicht an die große Glocke gehängt, weil man damit den Sinn der Inselbelegstellen in Frage stellen würde. Dass es vorkommt, bedeutet nicht zugleich, dass regelmäßig Schwärme vom Festland über die Inseln herfallen oder jeden Tage zig Bienen rüberfliegen. Der entscheidende Punkt ist, dass es passieren kann, nicht wie oft oder in welcher Anzahl.

    War das jetzt witzig gemeint mit den Inselbelegstellen? Ich denke, ab 2-3km Strecke über Wasser sollte Schluss sein mit dem Flugverkehr.

    Ist kein Witz, das ist Tatsache. Ausser Borkum, weil die Entfernung eindeutig zu weit ist.

    Witzig wäre es zu behaupten, sie flögen nur bei Niedrigwasser über Watt von oder zu den Inseln oder als blinde Passagiere bei Frisia oder LFH eingeschmuggelt mit der Linie, ausser nach Spiekeroog...


    Das Problem das angesprochen wird, ist ein Volk vermehrt wird, das ja schwärmen wollte und somit nicht Schwarmträge ist? Was dem allgemein üblichen Zuchtziel der Schwarmträgheit widerspricht? Ist es das oder war was anderes gemeint?

    Vielleicht ist das "Problem" erst damit geschaffen worden, dass irgendwer die TBE als Mittel zur Schwarmvermeidung erklärt, bzw. für ungeeignet erklärt. Bedeuet für mich, dass der oder diejenigen, die es dafür ungeeignet halten oder runtermachen, den Sinn der TBE gar nicht verstanden haben.

    Sagt man, es kann auch zur Schwarmvermeidung taugen, ist das etwas anderes, als behauptete man, es wird zur Schwarmvermeidung eingesetzt.


    Die meisten kennen die TBE als ergänzende Varroamaßnahme, zur Sanierung kranker Völker oder um wieder eine gewisse Ordnung ins Volk zu bringen, wenn sie keinen Honig bringen. Primär zur Schwarmvermeidung, da ist wohl zwischen den Ohren von irgendwem etwas in die falsche Richtung missverstanden worden...