Beiträge von Cuximker

    Mark-o  

    Hallo, Moin und ein gutes Neues Jahr,

    ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Bei Deinem im Vliesstext geschriebenen Beitrag fällt mir das Lesen schon schwer. Auch reicht mein techn. Vorstellungsvermögen hier leider nicht aus um Deinen Ausführungen zu folgen.
    Dennoch bin ich für alles offen - kann es mir aber so nicht mal vorstellen.

    Gruß
    Bernhard

    Ich gehe auch damit um, mir den Oxamaten zuzulegen. Gibt es ausser der von Vorschreiben genannten Zeit noch gravierende andre Nachteile ?

    Zur Zeit nutze ich mit meinen 7 Völkern den Varrox.

    Allerdings haben meine Styros Metallgitter im Boden und ich stelle das Pfännchen auf einen Kupferblecheinschub unter den Boden. Ähnlich wie die Windel. Ringsum abgedichtet mit Schaumgummistreifen.

    Ins Flugloch geschoben gab es jedes mal angekokelte Bienen ;(

    Wie hoch die Effektivität gegenüber dem Fluglocheinschub ist, kann ich schlecht einschätzen.

    Ich nutze den Oxamaten jetzt ausschließlich im 3. Jahr. Ich sehe keine Nachteile bis zu einer Völkeranzahl bis 15. Darüber hinaus stört mich ausschließlich der erforderliche gesamte Zeitaufwand.
    Im Sommer mag man das ja noch hinnehmen, aber bei der Restentmilbung jetzt im Dezember ist es bei der Kälte schon sehr "sportlich". ;)

    Würde wohl erklären, warum Honig ohne Löffel verkauft wird. Dann würde es wohl auch in der zweiten Verarbeitungsstufe angesiedelt werden.

    Hallo Sloveig,
    wo will man dann da anfangen und wo aufhören.

    Ich halte einen "Honiglöffel" ebenso wie eine Celophantüte mit Bienenmuster Aufdruck nicht für eine weitere Verarbeitungsstufe. Selbst das "Honigglas" ist ja dann schon eine "zugekaufte Beigabe"

    Nun gehe ich aber auch nicht auf Märkte, sondern verkaufe ausschließlich an der Haustüre.

    Ich denke, man kann da auch im vorauseilendem Gehorsam auch etwas überreagieren. Ich lass mich davon jedenfalls nicht beeindrucken.

    Gruß
    Bernhard

    ich habe dieselbe,

    ich bin gespannt wie sich diese mit einem Rad macht.

    lg

    Ist es bauseitig vielleicht möglich, die beiden Räder mittig soweit zusammen zu führen, daß mittig so eine Art Zwillingsreifen entsteht?

    So müßte sich doch auch eine höhere Stabilität (Balance) herstellen lassen als mit getrennten Rädern.

    Gruß
    Bernhard

    Bei mir ist noch alles Handarbeit, beide Söhne eingepackt schon läuft die Sache. Drauf auf den Anhänger, nah vorfahren, hinstellen und fertig. Das mit einer Karre dauert mir viel zu lange.

    Hallo Mark-o,
    sicherlich hast du da Recht! Aber in der Gesamtabwägung der Bedürfnisse, werde ich jetzt nicht nochmal versuchen 2 Kinder hierfür in die Welt zu setzen. :D:D:D Würde auch zu lange dauern bis diese mit anpacken könnten, wenn es mir denn überhaupt noch gelingen würde (68)

    Ich denke ich nehme dann doch die Schweizer Karre mit einem Rad.

    Gruß
    Bernhard


    Ja, schon klar, wer die Möglichkeit hat, solch einen Fachmarkt vor Ort zu haben, kann sich glücklich schätzen über das Angebot was einem da geboten wird.

    Hier im Norden, in Cuxhaven, sind wir 2/3 von Wasser umgeben. D. h. da ist kein Einzugsgebiet für solche Händler. Wir sind hier schon froh, wenn sich der allg. Handel hier noch halten kann. :D

    So sind wir hier meistens auf dem üblichen Baumarktkram oder dem www. angewiesen. Aber schauen wir mal, vielleicht ergibt sich ja da noch irgend eine Möglichkeit.
    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    Gruß
    Bernhard

    Moin Tobias,
    solltest Du fündig werden, würde ich mich über einen Link freuen. Ich suche ebenfalls.

    Gruß
    Bernhard

    Andreas  
    Ist mir schon alles klar. Das Problem was ich dabei noch habe ist der "Fachmarkt" für Schubkarren. :)

    Bislang waren die normalen Baumarktkarren eher für solche Plattformeninstallationen nicht geeignet. Auch im Netz bin ich bis jetzt noch nicht fündig geworden.
    Bei einem Gescheitem Rahmen mit befestigter Siebdruckplatte drauf, währen meine Transportprobleme weitestgehend gelöst.

    Suchen wir weiter!

    Grüsse aus Cuxhaven
    Bernhard

    Andreas  

    Moin,
    das kann ich durchaus nachvollziehen. Es kommt halt auch auf den entsprechenden Rahmen an, der eine Installation so zulässt, dass die Plattform noch über das Rad gelegt werden kann.

    Daher wäre es interessant, welcher Rahmen hier zugrunde liegt oder hast du diesen auch modifiziert?

    Gruß
    Bernhard