Beiträge von Cuximker


    Elbdorfbiene  
    Moin Peter, ich denke, eine endgültige und absolut sichere Methode kann dir letztendlich niemand geben.
    Aus diesem, meinem Thread kannst du die unterschiedlichen Empfehlungen für angewandte Praktiken der Einweiselung erlesen.

    Letztendlich musst du dich für einen Weg entscheiden und hoffen, dass es gut geht.
    Ich habe für mich beschlossen, meine nächste Königinneneinweiselung zu dieser Jahreszeit, erstmal in einem kleinem Mini Plusvolk zu machen. Wenn die Königin denn dort in Eilage ist, werde ich diese Miniplus auf ein entweiseltes WV aufsetzen.

    So habe ich jedenfalls ein Großteil der Empfehlungen verstanden. Vielleicht ist auch eine Einweiselung über eine Zweitschlupfzelle in einem weisellosem Volk eine sichere Methode.

    Jedenfalls scheint mir eine Umweiselung zu einem Jahreszeitlich späterem Zeitpunkt, die bessere zu sein.
    Wie immer du dich entscheiden wirst, ich wünsche dir bei deinem Vorhaben die notwendige Portion Glück für diese Aktion.

    Gruß
    Cuximker
    Bernhard

    rase  
    Moin rase,
    nach Aussage der beigefügten Zuchtkarte war die Königin seit 19. 05. 2019 in Eilage und "handselektiert"

    Natürlich gibt es "Premium Bienen" die im Preisgefüge nach oben offen sind. Dennoch hatte ich nicht das Gefühl, bei der Beschreibung der angebotenen Königinnen und einem Preissegment von über 100,00 € /Stück mir ein Billigprodukt geordert zu haben.

    Je teurer die Königin, um so sicherer dass sie angenommen wird? Kann ich kaum glauben.

    Sollte der Fall eingetreten sein, dass die Königinn ihr aufgeklebtes "Krönchen" verloren haben, wird sie sich ja durch Eilage verraten. Diese Eilage kann ich aber bis jetzt noch nicht wirklich erkennen.

    Mal sehen, was die jjetzt zugehängte Weiselprobe aussagt.

    Deshalb sollte man solche Sprüche besser in der Öffentlichkeit unterlassen. Gerüchte sind schnell im Umlauf und können echt Schaden anrichten, beim Sender und Benannten. Das muss doch unter erwachsenen Menschen nicht sein.

    Moin Immenreiner,
    als Fragender, kann ich mir die Antworten hier im Forum nicht aussuchen. Im Zweifelsfall bleibt es mir frei, Antworten nicht zu kommentieren.

    Die mögliche Brisanz von Statements sind mir wohl bewußt und müssen nicht weiter ausgebreitet werden. Die Nachfrage nach "Beweisen" dienen dann lediglich zum Anheizen, jedenfalls von nicht gewollten Diskussionen hier im Forum.

    Wollen wir es jetzt dabei belassen. Es steht jedem frei, hier meine Beiträge zu kommentieren. Die Auswertung der Beiträge liegen jedoch bei mir alleine.

    Schöne Grüße und viel Erfolg mit den Bienen wünscht
    Cuximker
    Bernhard.

    Hatten wir das Thema einer begatteten Versandkönigin nicht schon an anderer Stelle?

    Minikunstschwarm/ Minivolk bis sie richtig in Schwung kommt - vollreif ist.

    Erst danach einweiseln.

    Das hatte ich so nicht in Erinnerung. Evtl. wurde es von mir überlesen oder ich habe es in der Fülle von Informationen bei der Suche nach dem richtigem Weg nicht so aufgenommen.

    Jetzt werde ich es dann nochmal angehen und hoffe auf entsprechendem Erfolg.

    Gruß

    Bernhard

    Hast eine Unbegattete bekommen. Mehr darf ich hier nicht schreiben.

    Schwerer Vorwurf! Willst du dazu mit Beweisen gerade stehen?

    Hallo Immenreiner,

    mit Beweisen will und kann keiner aufwarten.

    Ich bin auf der Suche nach Erklärungen für dieses Resultat. Eine unbegattete Königin könnte eine Erklärung sein. Den Beweis hierfür kann niemand antreten, ebenso wenig wie für mögliche andere Fehler, die zu dieser Situation geführt haben könnten.

    Da dieses für mich die erste Einführung einer externen Königin in einen Kustschwarm ist, suche ich zunächst einen möglichen Fehlern in meinem Handeln hierbei.

    Grüsse aus Cuxhaven
    Bernhard

    Moin,
    am 18. Juni bekam ich meine neue begattete Königin von der Belegstelle Friedrichskoog. Mit einem, am gleichen Tag zusammengestellten starkem Kunstschwarm, kam diese im Versandkäfig, bis 21. 6. in dunkelhaft.
    Am 21. 6. 19 habe ich den Kunstschwarm mit der neuen Königin unter Futterteigverschluß in die vorbereitete Beute gegeben. ( 1xFutterwabe, 1 x Wasserwabe, 1 x ausgebaute Leerwabe, 2 Mittelwände) Zusätzlich eine Futterschale m. Zuckerwasser 1:1

    Heute in der Nachschau war die neue, gezeichnete Königin nicht mehr vorhanden. :cursing:

    Was habe ich möglicherweise falsch gemacht?

    Grüsse aus Cuxhaven
    Bernhard

    Hallo Victor,

    ich habe Leisten untergelegt. Ich denke es klappt und sie können die Wärme regulieren.

    Bis jetzt konnte ich jedenfalls noch nicht beobachten, dass große Teile der Bienen nicht in die Beute zurück gehen oder gar Nachts draußen auf dem Anflugbrett schlafen.

    Gruß
    Bernhard