Beiträge von Cuximker

    Moin Leo,
    ich hatte letztes Jahr ein ähnliches Problem. Maß vom neuem Volk DNM, mein Standmaß = Dadant US.
    Ich habe aus meinen DD Rähmchen den Draht entfernt, dann die DNM mit den Oberträgern in meine Dadanträhmchen befestigt. (Spax).

    Nach der Honigernte wurde eine totale Brutentnahme gemacht, die Bienen in die Beute abgestossen und mit neuen Mittelwänden im DD Standmaß versehen. Hat gut geklappt. Wildbau gab es zwar auch aber im erträglichem Maß. Ist halt ein bischen Fummelei.

    Moin,
    ich habe diese Prozedur im letztem Jahr mit 4 zugekauften DNM Völker hinter mich gebracht.

    Zuerst habe ich auf die DNM Oberträger einfach eine Leiste mit Dadantmaß aufgeschraubt und in die Dadantbeute eingehängt.
    Fazit: Es entstand an den Seiten mächtigster Wildbau, der auch mit Honig voll gekleistert wurde. Somit eine riesige Sauerei bei jeder Durchsicht. :cursing:

    Bei einem anderen volk habe ich die DNM-Rähmchen in entdrahtete Dadant Brutraumrähmchen an deren Oberträger mit Spax angeschraubt.
    Funktionierte sehr gut! Kaum Wildbau an den Seiten. Der Wildbau nach unten störte mich nicht weiter, weil er bis max. Dadanträhmchen ging. :D

    Bei der Honigentnahme und im Rahmen der TBE habe ich dann alle DNM-Rähmchen mit Brut zu Brutscheunen zusammengestellt und diese nach Auslaufen eingeschmolzen.

    Grüsse aus Cuxhaven
    Bernhard

    Moin,
    ich habe am letztem Montag, bei kühlem, regnerischem Wetter 4 meiner Völker um ca. 1400 m an einem anderen Stand placiert.
    3 Tage lang die Fluglöcher mit Keil verschlossen und heute in der Früh die Einfluglöcher geöffnet.

    Heute hatten wir schönes Flugwetter und die Bienen haben sich an den Beuten neu eingeflogen. Keine Biene ist an ihrem alten Stand zurück geflogen!

    So hat es jedenfalls bei mir mit dem Verstellen geklappt.
    Gruß
    Bernhard

    Moin
    mein Standmass ist Dadant US. Würde das auch im 6er Ablegerkasten funktionieren?
    Sonst, in einer normalen Dadant Box ist es dann ja doch WV Größe?

    Gruß
    Bernhard

    Von einer Belegstellen- oder Inselkönigin kannst Du 3-5 Jahre nachziehen, falls Du das möchtest - darst sie nur nicht in ein WV geben...😉

    Moin,
    das ist für mich eine interssante Aussage, weil ich im Juni meine bestellte Belegstellenkönigin bekomme und damit weiter vermehren möchte.

    Wo sollte denn eine solche Königin über den Jahreszeitraum zwischengeparkt werden. Geht das in MiniPlus.
    Grüsse aus Cuxhaven
    Bernhard

    Die kosten wenig, man kann sie mit dem eigenen, selektierten Drohnenmaterial verpaaren und dabei einweiseln, umweiseln, Begattungseinheiten bilden etc. üben, bevor man später zur eigenen Vermehrung schreitet.

    Moin rallOr,
    wie soll das denn in der Praxis mit den selektierten Drohnenmaterial funktionieren wen keine Handbesamung durchgeführt wird? Habe dafür jetzt noch keine Vorstellungen.

    Grus
    Cuximker Bernhard

    Moin Bus-T,

    aus den gleichen, wie von dir geschilderten Gründen, werde ich mir in diesem Jahr eine eigene Königinnenvermehrung mit Mini Plus aufbauen.

    Hierzu habe ich mir von einer Belegstelle eine Reinzuchtkönigin bestellt. Von dieser Königin möchte ich F1 Königinnen ziehen, die ich bei mir standbegatten lasse. So habe ich die für mich benötigten Königinnen und kann überzählige Königinnen in MiniPlus, in unserer eher milderen Region auch evtl. überwintern lassen.

    So jedenfalls meine Theorie. ^^;)

    Ich werde schauen, was ich davon umsetzen kann. Zum Winter möchte ich gerne ca. 20 Völker mit meinen F1 Königinnen einwintern.

    Grüße von der Nordseeküste, aus Cuxhaven

    Bernhard.

    Rase meint nur das es Anfang Februar äußerst gewagt ist Futterwaben zu entfernen oder auch nur hinter das Schied zu setzen. Auch hier oben in S-H kann der Winter noch lange dauern. Siehe 2018. Und bei Frost werden die Bienen nicht hinters Schied gehen um Futter umzutragen.

    Danke, so geht es doch auch wenn man sich verständlich ausdrücken kann. Ist wohl nicht jedem gegeben. ;)
    Dann werde ich morgen wieder Futterwaben einhängen. Ich hatte es anders verstanden.

    Gruß aus Cuxhaven

    Bernhard

    Heute habe ich die Schiede gesetzt. Bienentraube auf 4 Brutwaben geschiedet und 3 Futterwaben hinter dem Schied. Restliche Futterwaben wurden entnommen.

    Bei einem Volk konnte ich ein kleines Nest mit verdeckelter Brut ausmachen
    Heute Nachmittag hatten wir 9° C. Ab morgen soll es wieder kühler und starkwindig werden.

    Richtig erfreut waren meine Damen wohl nicht wirklich über diese Aktion. Verschieben der Waben und Schied setzen ging nur unter Vollstichschutz (Schleier und Handschuhe)

    Aus lauter Frust darüber mich nicht stechen zu können, wurde ich hinreichend bekackt.

    Ich hoffe alles richtig gemacht zu haben. Wir werden sehen.

    Grüsse aus Cuxhaven
    Cuximker Bernhard

    Hey,

    wenn zuviele Leute da sind,wird auch nicht viel verkauft, da die Leute nur durchgeschoben werden.

    Deswegen ist ja in Donaueschingen der Freitag mittlerweile dabei.

    Moin,
    alles richtig. Für mich war es aber genau richtig so. Donaueschingen ist für mich einfach hier von Cuxhaven aus zu weit, zumal bei mir Anschaffungsmäßig auch nichts konkretes auf dem Zettel stand. Dennoch waren die Möglichkeiten für Informationen gut gegeben.

    Übrigens konnte ich meinem Enkel und Juniorpartner meiner Hobbyimkerei, anhand der an eurem Stand ausgestellten Beuten, deutlich den positiven Qualitätsunterschied in der Verarbeitung zeigen!:thumbup:


    Grüsse aus Cuxhaven
    Bernhard