Beiträge von Mc Fly

    würdet ihr den honig impfen oder nur rühren?

    Möchtest Du den Honig im Zustand der jetzigen Kristallisierung rühren? Ziel soll ja sicherlich ein feincremiger Honig sein. Dazu müssen alle Kristalle durch thermische Behandlung zerstört werden.

    Ob mit Impfen oder ohne, ist Ansichtssache. Das Endprodukt wird jedenfalls nicht feiner werden als der Impfhonig.

    ich hab noch keine erfahrung mit dem kastanienhonig.

    im forum hab ich auch schon suchbegriffe eingegeben aber ohne erfolg.

    deshalb hat dir StefanH ja schon die passenden Fragen und Antworten geliefert.


    Entweder du rührst jetzt die großen Kristalle zu einem grobkristalinen Kastanienhonig oder du erwärmst ihn damit alle Kristalle aufgelöst sind und impfst in mit einem feincremigen Honig.


    Die Kristalle die beim Rühren vorhanden sind werden auch später da sein, ob grob oder fein liegt nun in deiner Hand, von allein kristallisiert Kastanienhonig recht grob.

    Also mich ließt es sich so - ich habe kein Bild oder Plan zu dem Boden von Herrn Chapelau finden können.

    Der eine Teil bezieht sich auf diesen Fred, da sagst du, du hättest keinen Plan finden können um dann in Gedankenstrich noch den Hinweis zu bringen, dass er dann eh irgend einen anderen Boden verwendet hatte.

    Das lässt unter richtiger Deutung des Gedankenstriches nur die Schlußfolgerung zu, dass du den Plan doch nicht gefunden hast, dann mit Gedankenstrich die Pause um dazu noch anzumerken, dass er ja eh einen anderen Boden verwendet hat :/


    Hättest geschrieben er hätte eh einen anderen Boden verwendet, jedoch findet sich dazu kein Plan, dann wäre es auch für mich verständlich gewesen ;)

    Diesen hätte ich auch gerne noch veröffentlicht, finde hierzu aber keine Informationen.

    Davon war nie die Rede, vielleicht hast du dich dazu per Konversation mit jemanden unterhalten, hier im Fred war davon keine Rede und lässt daher auch keinerlei Rückschlüsse zu, dass es nicht um den Boden ging, von dem die ganze zeit geschrieben wurde.


    Folglich:

    Mal sehen wie es nun um die beschworrene Größe von McFly bestellt ist ;-)!

    Zeig mir wo es hervorgeht und schwupps siehste wie man auch Farbe bekennen kann. Bis dahin fühle ich mich im Recht :saint:

    Fassen wir doch mal zusammen:

    Das Buch gibt es doch in Neuauflage für 30 Euro siehe oben der Link.

    Somit mind. die 3. Auflage, also sprechen wir von 3 Möglichkeiten um die es geht und nicht nur um 2.

    Nein! Diese Buch heißt: Buckfastbiene: Fragen und Antworten.

    Der erste Bezug auf mindestens eine der älteren Ausgaben (Remsi gehört ja auch eher zur Generation die noch die 1. Ausgabe erleben/lesen durfte ^^)

    da ich beide Bücher besitze kann ich Dir bestätigen, dass die Bücher quasi 1:1 sind.

    Beide Bücher, also sollte doch eins davon mit dem Plan sein. Oder ist es doch eher Auflage 2+x?

    Wieso behauptest du etwas anderes, wenn du anscheinend nicht beide Bücher besitzt?

    Dicke Backen machen, anderen mal frech was ins Gesicht unterstellen und sich dann später selbst als Lügner zu outen...

    Es geht hier am die Pläne und die fehlen im neuen Buch.

    warum wusstest du das nur, Marco scheint ja beide Bücher gut zu kennen und hat die Pläne sicher direkt vor seinen Augen.

    So ist das, der Beewilli, will den Plan und dann wird rum diskutiert. Obwohl ihn angeblich Marco hat leidet der Beewilli weiter.

    Remsi, angeblich war treffend ^^

    Hab den Plan eingescannt wer Ihn haben will, soll sich bei mir melden!

    wieso behauptest du etwas wenn du es noch gar nicht gemacht hast? (vor 19h laut Forenanzeige)

    Habe leider kein Bild oder Plan finden können

    Dabei war er doch schon eingescannt... Was ist denn nun zwischen vor 19 und vor 13 Stunden passiert, dass der Scann auf einmal unauffindbar ist? Hat sich Buch und Scann im Scanner in Luft aufgelöst?


    So ein kleines Sorry an den Remsi wäre schon angebracht gewesen.

    Irren kann und darf sich jeder, man muss jedoch auch die Größe haben zu einem Fehler zu stehen.

    Wie ist denn der Stand auf EU-Ebene?

    wenn man das genau wüsste. Da sind aber einige Länder mit im Boot und ganz vorneweg die Belgier.

    Zumindest haben wir dann etwas rechtsverbindliches was EU weit gilt und nicht irgend eine "klein"Lösung die vermutlich nicht einmal eine Rechtskraft hat.

    Der DIB wird sich da kaum darauf einlassen hier etwas richtig fest zu zurren und liebt es lieber schwammig

    Wie könnte ich mit einfachen Mitteln das Brutnest einengen, ohne die Schwarmgefahr stark zu erhöhen? Gibt es sonstige besondere Risiken dabei?

    Karl

    Karl so wie du dir das vorstellst wird das nix.

    Du könntest zwar hingehen und mal statt 5-6 auf 3-4 Waben reduzieren, die Bienenmasse bleibt jedoch die selbe und daher erfolgt auch nicht wirklich die gewünschte Reduzierung der Legetätigkeit falls gerade viel Brut schlüpfen sollte usw.

    Im Normfall kommt so eine Königin in eine andere Beute wie z.B. Mini Plus, hier kann man das Volk auch klein halten und dadurch die Legeleistung der Königin bestimmen.

    Im Grunde benötigt man ja nur ein Trägermaterial für die OS. Mit dem Alkohol holt man die freien Milben von den Bienen, damit diese nicht in die Zellen abwandern um sich vor dem Sublimat zu schützen und die Verdunstung geht schneller damit es nicht zu feucht in der Kiste wird. Mehr Aufgabe hat der glaub ich nicht. Evtl. unterstützt er die Sublimierung.

    Ich verwende nun nach den Problemen mit dem neuen Varomormodell und der Räuberei nur noch bei der 1. Behandlung die volle Alkoholdosierung und danach dreh ich das Mischungsverhältnis einfach um. Dann überwiegt das Wasser, hab auch nur mit Wasser bedampft. Hier sollte man dann wirklich schauen wann man bedampft und ob eine hohe Luftfeuchtigkeit sinn macht bzw. ggf. auch Schaden anrichten könnte. Dazu kann ich derzeit noch keine Auskunft machen.

    Mir ging es um die Aussage, dass Alkohol auf keinen Fall ( warum auch immer) in die Wintertraube dürfte. Die Begründung wurde aber nicht genannt.

    Ich finde da auch keine Erklärung. Jedoch benötigt man im brutfreien Zustand nicht zwingend Alkohol.

    Der Alkohol ist dazu da, um bei Brut die frei sitzenden Milben daran zu hindern noch schnell in eine Brutzelle abzutauchen.

    Hartmut der ist doch im Grunde nix anderes wie der Varomor. Flüssige Lösung wird durch die Heizwendel gejagd und kommt als Sublimat heraus.

    Ob nun als alkoholische Lösung oder Tablette ist da egal, der lockere Bienensitz ist das A und O für einen hohen Wirkungsgrad, also genau das Gegenteil vom Träufeln.


    Bei Kälte und ohne Brut sitzen die Bienen in der dichten Traube und dann hast beim Bedampfen nur auf den äußeren Bienen dein Oxalsäurepulver verteilt. Gewollt ist aber hierbei möglichst alle damit zu erwischen damit die letzte Milbe die sich in der Mitte versteckt auch was abbekommt.

    Die Studie der Fischermühle gibt ja an, es wäre zwischen 2 und 16 Grad nahezu gleich, mein Eindruck ist jedoch, wenn brutfrei dann eher um die 10 Grad abwarten. Bei minus Temperaturen würde ich es nicht machen und lieber abwarten bis es wärmer wird.

    So zumindest mein Eindruck über die letzten Jahre der Verdampfung.