Beiträge von Mc Fly

    Im Grunde benötigt man ja nur ein Trägermaterial für die OS. Mit dem Alkohol holt man die freien Milben von den Bienen, damit diese nicht in die Zellen abwandern um sich vor dem Sublimat zu schützen und die Verdunstung geht schneller damit es nicht zu feucht in der Kiste wird. Mehr Aufgabe hat der glaub ich nicht. Evtl. unterstützt er die Sublimierung.

    Ich verwende nun nach den Problemen mit dem neuen Varomormodell und der Räuberei nur noch bei der 1. Behandlung die volle Alkoholdosierung und danach dreh ich das Mischungsverhältnis einfach um. Dann überwiegt das Wasser, hab auch nur mit Wasser bedampft. Hier sollte man dann wirklich schauen wann man bedampft und ob eine hohe Luftfeuchtigkeit sinn macht bzw. ggf. auch Schaden anrichten könnte. Dazu kann ich derzeit noch keine Auskunft machen.

    Mir ging es um die Aussage, dass Alkohol auf keinen Fall ( warum auch immer) in die Wintertraube dürfte. Die Begründung wurde aber nicht genannt.

    Ich finde da auch keine Erklärung. Jedoch benötigt man im brutfreien Zustand nicht zwingend Alkohol.

    Der Alkohol ist dazu da, um bei Brut die frei sitzenden Milben daran zu hindern noch schnell in eine Brutzelle abzutauchen.

    Hartmut der ist doch im Grunde nix anderes wie der Varomor. Flüssige Lösung wird durch die Heizwendel gejagd und kommt als Sublimat heraus.

    Ob nun als alkoholische Lösung oder Tablette ist da egal, der lockere Bienensitz ist das A und O für einen hohen Wirkungsgrad, also genau das Gegenteil vom Träufeln.


    Bei Kälte und ohne Brut sitzen die Bienen in der dichten Traube und dann hast beim Bedampfen nur auf den äußeren Bienen dein Oxalsäurepulver verteilt. Gewollt ist aber hierbei möglichst alle damit zu erwischen damit die letzte Milbe die sich in der Mitte versteckt auch was abbekommt.

    Die Studie der Fischermühle gibt ja an, es wäre zwischen 2 und 16 Grad nahezu gleich, mein Eindruck ist jedoch, wenn brutfrei dann eher um die 10 Grad abwarten. Bei minus Temperaturen würde ich es nicht machen und lieber abwarten bis es wärmer wird.

    So zumindest mein Eindruck über die letzten Jahre der Verdampfung.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass der Fogger aufgrund der Alkohollösung NICHT geeignet sei für die Winterbehandlung. Leider finde ich den Beitrag nicht mehr.

    Gibt es hierzu Informationen?

    Was man alles liest ^^

    Also Bedampfen egal in welcher Form funktioniert wann gut? Bei einem lockeren Bienensitz, das Sublimat muss ja gut verteilt auf allem niederschlagen und da reicht es nicht, wenn es nur den äußeren Bereich der Bienentraube erwischt. D.h. ideal wäre ein Tag mit Flugbetrieb oder zumindest um die min. 10 Grad (nach meiner Erfahrung)

    Beim Träufeln ist es was anderes und je kälter und damit enger der Bienensitz, desto besser!


    Demzufolge seh ich da keinerlei Probleme zumal ich es mit dem Varomor genau so mache.

    Ich habe Torben Schiffer an keiner Stelle persönlich angegriffen. Nicht hier und nicht in irgendeinem anderen Forum. Wenn du mir eine solche Stelle zeigst, dann werde ich sie umgehend überarbeiten. Es ist nicht mein Ziel ihn persönlich anzugreifen.Einer fachlichen Diskussion muss sich ein Wissenschaftler nunmal stellen, wenn er veröffentlicht.

    Naja, Wissenschaftler werden dies sicher auch tun und können dann gegen halten da sie ja einen Ruf zu verlieren hätten.

    Torben Schiffer hat im Namen von HOBOS eine Artikel über Löcher im Propolis und ihre Wirkungsweise geschrieben. Die mediale Aufmerksamkeit für das Thema ist groß. Beispielweise erklärt er auch gegenüber Spiegel online im Interview, dass die Bienen quasi Gore-Tex erfunden haben. Ich habe mich intensiv mit dem Thema beschäftigt und halte - vorsichtig formuliert - nichts davon. Ich habe einen Beitrag dazu verfasst und freue mich über eure Anregungen, Beobachtungen oder auch Kritik.

    Wenn das kein scheinheiliger Angriff ist, der zwar gut verpackt wurde aber dennoch a Gschmäckle hat!

    Falschspiel ist auch dann nicht ok, wenn es für die gute Sache passiert. Ich bin echt unberdächtig, den T.Schiffer oder seine kruden Thesen zu verteidigen, aber so wie das hier aufgezogen wird, isses faul. Geht doch alle zusammen zurück in den Mulm Eurer bienengemäßen Beuten und kämpft das da aus? Wenn der Sieger dann noch ein paar Jahre in Folge mit gesunden Völkern aufwarten kann, hör ich auch wieder zu.

    Wenigstens seh ich es nicht ganz allein so, was die Reaktionen manch einer hier ja deutlich zeigt.

    Du sprichst mir aus dem Herzen, auch wenn es sehr direkt formuliert ist, aber genau so stellen es meine paar Zellen in der grauen Masse auch bereit, nur meine Finger schreiben dann doch was anderes ^^

    Was'n Haifischbecken, die wesensgemäße Imkerei!?


    o_O


    Soviel Völker, wie für den guten Zweck (miß-)/gebraucht werden, kann man ja garnicht vorhalten.

    Aber sowas von. Man müsste sich erst die letzten Zellen mit Alkohol abtöten damit man versteht was da läuft.


    Ob es nun darum geht sich zu profilieren oder es am ende rein finanzieller Natur ist lass ich mal offen. Vielleicht ja von beidem etwas?

    Wie gesagt, würden die damit nicht unschuldige Lebewesen zu Versuchszwecken missbrauchen hätte ich da keine Probleme mit den Spi(nner)elereien!

    Genau das ist es, worauf einige Wissenschaftler spekulieren: Eine Theorie steht so lange im Raum, bis das Gegenteil bewiesen ist. Ich beweise das Gegenteil nicht. Ich kläre aber über die falschen physikalischen Zusammenhänge auf, die Torben Schiffer präsentiert. Und ich stelle fest, dass es keine Belege für die Theorie gibt. Sie ist eben nicht stichhaltig.

    Na dann bitte mal mit den eigenen Theorien anfangen. Wer im Glashaus sitzt...


    Vielleicht solltest du meinen Beitrag nochmal lesen. Die Löcher sind groß genug um sie mit einer Lupe zu erkennen.

    Ja ne is klar, dafür braucht es dann auch keine Lupe wenn man gesunde Augen hat um solche Löcher zu sehen. Spannender wäre eine Untersuchung ob es sich wirklich auf einem Niveau bewegt bei dem es Kleinstöffnungen gibt die man so nicht erkennen kann.

    Ein sachliches Zerlegen kann ich hier beim besten Willen nicht erkennen. Deine Provokationen kannst du dir sparen, ich gedenke nicht meine persönliche Meinung über Torben Schiffer kund zu tun. Die hat in der Öffentlichkeit nichts verloren. Eine fachliche Diskussion lasse ich mir nicht verbieten, egal welche Motivation du dahinter vermutest.

    Das machst du ja auch geschickt indem du das Pferd von der anderen Seite aufziehst und ihn damit bloßstellen willst. Ich hab da generell nix dagegen, da es nur aufzeigt was jemand logisch denkendes eh selbst schon wusste und daher dem ganzen keinen Glauben mehr schenkt.

    Also, wenn du eine fachliche Diskussion möchtest, dann fang doch mal bei deinen Theorien und Behauptungen an. Du bist ja nun hier und könntest dich dazu rechtfertigen ^^

    Ich hab da bei einem anderen kein Problem damit wenn er einen von euch in Abwesenheit angreift, aber wenn ihr es dann so hinten herum versucht euch gegenseitig schlecht hin zu stellen dann ist es mehr als unprofessionell.

    @ Roland, Chelifer, Siebenschläfer

    Das Thema scheint dich ja echt umzutreiben, wenn du es in allen möglichen Foren zur Diskussion stellst.

    Warum nimmst du nicht selbst eine Lupe und siehst selbst nach?

    Irgendwie beschleicht mich bei Dir das Gefühl, Du spielst mit ein Spiel mit gezinkten Karten hier.

    Ein Schelm der dabei böses denkt.



    Michael In der Tat: Es ist ein Thema mit dem ich mich intensiv beschäftigt habe. Und ja, ich bespreche den Artikel in vielen verschiedenen Foren. Ich möchte möglichst viele Personen auf diesen bemerkenswerten Artikel aufmerksam machen. Wenn dem Artikel fundierte Erkenntnisse und Belege zugrunde liegen, dann ist das sicherlich im Sinne der Autoren, oder? Meinst du ich sollte weniger Fragen zu dem Artikel stellen? Sollte ich meine Bedenken lieber für mich behalten? Wenn ja, warum?

    Ach ne... Früher best Friends und nun?


    Ja, Torben Schiffer stellt sich das offensichtlich so vor: Wasserdampf geht durch, Wasser nicht. Eine Dampfbremse arbeitet allerdings anders: Wasserdampf und Wasser gehen nicht durch.

    Er stellt sich was vor... und warum tritt der gute R.Sachs nicht einfach den Gegenbeweis an statt etwas nur öffentlich in Frage zu stellen damit der Eindruck erweckt wird was man nicht sieht und nicht belegt ist kann nicht sein.

    Euer eigenen geistigen Ergüsse basieren doch alle nur auf ich hab da was gesehen und weil es für mich nur eine logische Erklärung gibt ist es einfach so.


    Mich würde allerdings viel mehr interessieren, ob hier bereits jemand seine Beuten mit einer Lupe nach Löchern im Propolis untersucht hat. Vielleicht kann ja jemand die Theorie von Torben Schiffer bestätigen?

    Wen willst du denn hier nun noch auf den Arm nehmen. Wie soll man ohne richtige Hilfsmittel und vermutlich entsprechendem Labor sowas sehen bzw. die Funktion nachweisen...


    Tolle Arbeit Roland. Danke. Es war früher (oder ist es immer noch), zu beobachten, dass Wissenschaftler Hypothesen für Phänomene aufstellten, die nicht diskutiert wurden. Diese Hypothesen sind dann in der Wissenschaft verankert worden und haben sich sehr lange gehalten. Weiterführende Arbeiten benutzen diese Quellen. Es ist gut, dass unabhängige Forscher einige dieser Irrtümer heute aufklären. Danke Deiner Arbeit wissen wir, dass Core Tex weder von den Bienen erfunden, noch von den Bienen angewendet wird.

    Na da haben wir ja die Erklärung. Erst war T.Schiffer der Liebling vom Dorn, dann hat sich aber TS nicht verarschen lassen wollen, den ND durchschaut und sich von dieser Scharlatanerei abgewandt. Wer dann auf ND hereingefallen ist und glaubte er bekäme damit eine Platform um sich zu puschen war dann ein gewisser R.Sachs. Kennt den vielleicht zufällig jemand hier?

    Komisch, dass seit dem Zeitpunkt der bis dahin so geschätzte TS auf einmal mit Verachtung gestraft wurde und es sich hier genau so fort setzt?

    Habt ihr ganzen Pseudowissenschaftler nix besseres zu tun als euch gegenseitig ans Bein zu pinkeln?

    Dank euren verworrenen Thesen gehen jährlich Bienenvölker zugrunde!

    Wenn dann noch jemand jeden Mist der letzten 100 Jahre aufgreift und zusammen gefasst als das neue Wundermittel zur glückseligen Bienenhaltung anpreist, dann hört es wirklich bei mir auf.


    Sorry für die Ausdrucksweise, aber soviel gequirlte "Ausscheidung" gehört öffentlich angeprangert. Eure Geltungssucht lebt besser bei einem anderen Hobby aus, bei dem ihr keinen Lebewesen Schaden zuführen könnt.


    Klar bringen solche Typen hier sicherlich mächtig Besucher und Werbeeinnahmen, aber ich hoffe Hartmut lässt solchen Menschen hier keinen freien Lauf, bzw. gestattet zumindest weiterhin, dass man das dann sachlich zerlegen darf ^^


    Lieber R.Sachs und N.Dorn. Berichtet doch mal was zu euren imkerlichen Leistungen die ihr euch selbst erarbeitet habt und nicht irgendwo mal gelesen habt. Ich will jetzt aber nix von Bücherskorpionen oder Siebenstern und Schwefelschnitte lesen;)

    Auch T.Schiffer ist gerne eingeladen sich zu beteiligen, ich ergreife hier für keinen der genannten Partei sondern erwarte ein öffentliches "dissen" auf Augenhöhe damit sich die Herren mal hinter ihre Fassade schauen lassen und wir die wahren Ambitionen dazu sehen können.

    Einfach mal eine Probe machen.

    Kauf einen Geräteschuppen, etwa 3x3m, begehbar.

    Setze ihn auf Betonsteine, lass den Boden weg, stell in die Mitte einen Hocker, hänge ein Plastikzelt drüber und setz dich bei -10 Grad darein.

    Vergiss nicht ein paar Kilo Zucker!

    Und nicht das Zittern unterdrücken. Das erzeugt Wärme.🤣

    keinimker, der Name scheint echt passend. keindenker oder keinplan wäre ebenso zutreffend wenn ich mir diese Überlegungen anschau. Dein Beispiel hinkt total. Dachte ja da kommt nun mal was fundiertes, aber nein, auch nur leeres Nachgeplapper.

    M.E. ist der Nachweis der toxischen Wirkung der vom Betrüger verfälschten MW dort ganz eindeutig geführt worden.

    Ihr mischt zu sehr zusammen was nicht zusammen gehört.

    Um Betrug ging es im aktuellen Strafverfahren und da ging es nur darum, dass er etwas anderes wissentlich der schlechten Qualität als etwas gutes angeboten hat.

    Ich hätte zwar gedacht, dass es schwierig ist, weil die Beweislast bei den Geschädigten ist. Doch wenn das alles bereits nachgewiesen wurde, wundert mich um so mehr das Strafmaß des jetzigen Urteilsspruchs. Das hätte doch höher ausfallen müssen?

    Das ist sie sicherlich auch dahingehend, dass man belegen muss was Sache ist. Hinsichtlich der Wachs Qualität und den gefundenen Stoffen in den MW im Vergleich zu den ausgebauten Waben wurde ja nun ein Gutachten gefertigt und gleichzeitig belegt die belgische Studie die Giftigkeit durch den Stearinanteil.

    Aber auch hier, es ging nur um eine Sache, nicht um ein Menschenleben/die Gesundheit. Bienen werden als Sache behandelt und daher wurde dahingehend nichts unternommen trotz meinen ganzen Versuchen hinsichtlich Tötung und Tieren etc.

    Der Strafbefehl bezieht sich nur darauf, dass A angeboten und X geliefert wurde.

    Mehr als 40t Betrugsmasse (ohne den daraus resultierenden Schaden und Geldwertvorteil) reichen dagegen offenbar doch noch nicht, solang sich kein FA davon hintergangen fühlt. Aber wer weiß, vllt. steckt ja noch etwas in dieser Richtung in der Pipeline...

    2015 kamen 12 Tonnen an und wurden bis Ende 2016 verkauft. Dann kam in 2016 die nächste Lieferung mit 16 Tonnen und die steht angeblich noch im Lager und wird nicht für MW verwendet.

    40 Tonnen waren es die über Hamburg kamen und dann ihren Weg nach Belgien fanden um von dort wieder in gewissen Mengen nach Deutschland, was dann den "Rückruf" von dem Betrieb S. aus Hessen verursachte. War ja öffentlich im Internet und im Bienenjournal, aber ganz will ich den Namen nun nicht nennen müssen.

    sorry, ich kann den Quatsch von so jemanden einfach nicht für voll nehmen. Tut mir Leid keinimker, bring mal deine Erfahrung und Belege hier ein weshalb dies oder jenes funktionieren soll. Logisch haben wir zu 99% keine Optimal für die Bienen, aber willst du vielleicht so freundlich sein und uns erklären was denn das Optimal ist und weshalb genau deine Sichtweise auch das richtige für die Bienen ist?


    Bis dahin bleiben diese Pseudoskopionwissenschaftler in meinen Augen moderne Scharlatane die bisher noch nix neues erfunden/gefunden haben und nur auf alten Tatsachen herum reiten um sich zu profilieren.


    Nicht OK: Wenn die Jünger der neuesten Lehre Anfänger dazu verleiten (und ich wiederhole mich hier zum 100. Mal), esoterische Bienenbeuten-doppelwandig-Bücherskorpoin-behandlungsfreie-Diffusionsdeckel Stunts mit Bienenvölkern zu machen, und immer dann, wenn das Volk doch verreckt, auf die Landwirte zu zeigen und "PSM! PSM!" zu krakelen.

    :thumbup:

    Lass das Mal unsere Sorgen sein. Wenn wir nicht entsprechende Beweise hätten, dann würden wir 1. Nix unternehmen und 2. Gäbe es wohl keine erfolgreiche Anzeige.


    Ich werde hier vor Abschluss des Verfahrens sicher keine Details Preis geben, jedoch soviel ist sicher, der Sachverhalt ist klar und nachweislich Investitionen über 80.000 sprechen eine eigene Sprache.


    Es reichen 1-3 Waben aus diesem Schrott und deine Völker sind spätestens im Herbst Geschichte. Schadeinwirkung von PSM/Varroiziden sind mittels gerichtlichem Gutachten klar ausgeschlossen.


    Alles andere darf sein Anwalt vorbringen und meiner dann unsere Fakten auf den Tisch legen.


    Und nochmals, er hat kein Wachs gestreckt oder gepanscht sondern hat im Grunde minderwertigen Mist gekauft und aus Gier dann unters Volk gebracht statt es den Chinesen zurück zu schicken.


    Das ausgetauschten/vertauschte Eigenwachsproblem mancher Imker war sein normales Arbeiten und Betrag alle die umarbeiten lassen haben. Ich sag nun nur biobiobio... Z.b. wurden bei Kontrollen für die Zertifizierung besonders wachs von Kunden der GI nicht nur auf Rückstände sondern auch auf Verfälschung kontrolliert.

    Da gibt es einige die 12 Monate Zeit eingeräumt bekamen für einen erneuten kompletten Austausch.

    Aber wettennwir, dass es so fast alle Umarbeitern gemacht haben?